Palpatines Auge

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Superwaffe; für den Roman siehe Palpatines Auge (Roman).
Palpatines Auge
Allgemeines
Hersteller:

Rothana-Schwerindustrie

Klasse:

Superwaffe

Technische Informationen
Bewaffnung:
Nutzung
Erste Sichtung:

18 VSY

Zerstört:

12 NSY

Besitzer:

Palpatine

Kommandanten:

Wille

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Palpatines Auge war eine Superwaffe des Galaktischen Imperiums.

Geschichte[Bearbeiten]

Jagd auf die Jedi[Bearbeiten]

In den Weiten der Galaxis über dreißig Jahre verschwunden, war diese Superwaffe des Imperators eines seiner letzten Projekte vor seinem Tod. Es wurde 18 VSY unter strengster Geheimhaltung für einen Spezialauftrag von Rothana-Schwerindustrie erbaut, der die Vernichtung von Jedi-Kindern auf Belsavis zum Ziel hatte. Das Schiff wurde von einer künstlichen Intelligenz gesteuert, dem „Willen“. Es konnte noch im Jahr seiner Erbauung von Callista Ming und Geith Eris, Jedi-Rittern des Alten Ordens, sabotiert werden, doch gelang es der KI beide zu töten, bevor sie es gänzlich zerstörten. Callistas Geist blieb dennoch auf dem Schiff, nachdem sie ihn in den Zielerfassungscomputer injizierte, womit nun der „Wille“ mit ihr konkurrieren musste.

Der Neuen Republik gänzlich unbekannt, versteckte sich dieses Schiff in den Weiten der Galaxis in einem Asteroidenfeld, selbst als Asteroid getarnt. Das gänzlich von seiner künstlichen Intelligenz beherrschte Schiff entführte auf unterschiedlichen Planeten, darunter Tatooine und Bradden, Angehörige verschiedener Spezies, unter ihnen Talz, Gamorreaner, Jawas, Tusken-Räuber und etliche andere. Denn die bereitgestellten Sturmtruppen waren mittlerweile gealtert und gestorben, somit gestaltete das Schiff seine Besatzung selbst. Palpatine selbst betrachtete die Palpatines Auge nach den Ereignissen als Fehlschlag und begann daraufhin das Schlund-Forschungszentrum zu fördern. Dennoch waren einige Leute, wie etwa Qwi Xux der Meinung, dass es durchaus noch ein weiteres Schiff diesen Typs existieren könnte.

Wiederentdeckung[Bearbeiten]

Im Jahr 12 NSY gerieten auch Luke Skywalker, Cray Mingla, Nichos Marr, C-3PO und Triv Pothman in die Fänge der Maschine. Die Wesen zahlreicher Welten wurden einer Gehirnwäsche unterzogen. Diese bilden dann verschiedene Denkmuster aus, die alle auf das imperiale Militär zugeschnitten waren. Luke Skywalker konnte der Manipulation als einziger widerstehen und ging gemeinsam mit Callista gegen das Schiff vor, mit dem Ziel, es zu vernichten. Voll automatisiert, machte sich das Schiff auf seine Reise nach Belsavis, von Irek Ismaren reaktiviert, seine Mission zu erfüllen. Nachdem die unfreiwillige Besatzung ihre eigene Evakuierung umgesetzt hatte, blieben Nichos Marr und Cray Mingla an Bord und zerstörten das Schiff auf Kosten ihres eigenen Lebens. Der Geist Callistas wurde kurz vor der Zerstörung des Schiffes in den Körper Cray Minglas transferiert und konnte so der Vernichtung entkommen. Sie und die anderen Überlebenden wurden vom Galaktischen Jäger aufgesammelt, dem Schiff von Mara Jade.

Quellen[Bearbeiten]