Observatorium auf Pillio

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Observatorium auf Pillio.jpg
Observatorium auf Pillio
Beschreibung
Planet:

Pillio

Weitere Daten
Besitzer:

Sheev Palpatine

Zweck:

Lagerung verschiedener historischer Artefakte

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Das Observatorium auf Pillio war eines von mehreren Observatorien des Imperators Sheev Palpatine, das auf dem Planeten Pillio im Jinata-System lag. Palpatine lagerte hier diverse historische Artefakte, die teilweise eine starke Verbindung zur Macht besaßen. Nach Palpatines Tod in der Schlacht von Endor sollte das Observatorium im Zuge der Operation Asche zerstört werden. Diese Aufgabe wurde Del Meeko, einem Mitglied des Inferno-Trupps, übergeben, der mit einem Erkundungstrupp nach Pillio aufbrach. Zeitgleich wurde Luke Skywalker von der Macht zu diesem Observatorium gerufen. Skywalker traf auf Teile von Meekos Truppen, die bei ihrem Lager zurückgeblieben waren, und schaltete diese aus, bevor er Meeko und dessen restlichen Truppen in ein Höhlensystem folgte. Bis auf Meeko wurden alle verbleibenden imperialen Truppen von einheimischen Käfern getötet und Meeko wurde in Bernstein gefangen. Nachdem Skywalker Meeko befreit hatte, konnten sich beide zum Eingang des Observatoriums durchschlagen. Dort verteidigte Skywalker Meeko, während dieser sich in die Türsteuerung hackte. So konnten beide das Observatorium betreten. Skywalker konnte Meeko davon überzeugen, das Observatorium nicht zu zerstören, da die dort gelagerten Artefakte von unschätzbarem Wert waren, sowohl historisch als auch für die Erforschung der Macht. Skywalker nahm noch einen Kompass mit, der ihn ursprünglich durch die Macht gerufen hatte, bevor beide Pillio verließen.

Quellen[Bearbeiten]