Rebellen-Scharfschützen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebellenscharfschütze-Commander.jpg
Rebellen-Scharfschützen
Ausstattung
Bewaffnung:

A280 Langblaster

Historische Informationen
Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Die Rebellen-Scharfschützen waren Elitesoldaten der Rebellen-Allianz. Mit ihrer guten Ausbildung und dem A280 Langblaster, der zu ihrer Standardausrüstung gehörte, konnten sie auch über große Distanzen zielsicher treffen. Trotzdem waren die Scharfschützen im Nahkampf sehr verwundbar.

Quellen[Bearbeiten]

RebellenScharfschütze.jpg
Rebellen-Scharfschütze
Ausstattung
Ausrüstung:

Auto-Geschütze

Bewaffnung:
Historische Informationen
Zugehörigkeit:

Allianz zur Wiederherstellung der Republik

Die Rebellen-Scharfschützen waren eine Einheit der Rebellen-Allianz, welche während des Galaktischen Bürgerkriegs zum Einsatz kamen. Üblicherweise unterstützten sie dabei die normale Infanterie, während Elite-Scharfschützen auch der Spezialeinheit der Allianz zugewiesen werden konnten.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Eine Scharfschützin hat einen Sturmtruppler im Visier.

In der Regel waren Scharfschützen der Rebellen-Allianz nur mit einem E17D-Scharfschützengewehr und einer DL-44-Blasterpistole ausgestattet, doch sie waren auch im Umgang mit einer Vielzahl anderer Waffen geschult.

So führten sie gelegentlich auch Klasse-A-Thermaldetonatoren mit sich, um auch schwer gepanzerte Ziele auszuschalten. Andere Scharfschützen stellten Auto-Geschütze auf, um ihre Position besser verteidigen zu können. Einige Scharfschützen setzten auch R-4-Aufklärungsdroiden ein, um gegnerische Positionen auszuspähen und die Koordinaten an Schiffe im Orbit zu senden, welche das Zielgebiet mit Turbolaserfeuer belegen konnten.

Quellen[Bearbeiten]

  • In dem Spiel Commander kann der Spieler Rebellen-Scharfschützen ausbilden, sobald er eine Kaserne auf Level 7 besitzt. Auf Level 1 kostet der Scharfschütze 1000 Credits. Der Preis steigt mit jedem Level, bis er auf dem höchsten Level, Level 9, 1.680 Credits kostet.