Sarin Virgilio

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarin Virgilio.jpg
Sarin Virgilio
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

27 VSY

Heimat:

Masterra

Zugehörigkeit:

Sarin Virgilio war der Kapitän der Nebulon-B-Fregatte Quenfis zur Zeit des Thrawn-Feldzuges.

Biografie[Bearbeiten]

Virgilio war zur Zeit der Schlacht von Hoth dritter Offizier auf einem Corellianischen Kanonenboot und war indirekt an der Beschaffung der Pläne für den Zweiten Todesstern beteiligt. Hier imponierte ihm der Mut der Bothaner so sehr, dass er ein Anhänger ihres Anführers Borsk Fey'lya wurde. Fünf Jahre später war Virgilio zum Kapitän aufgestiegen und kommandierte die Quenfis, ein Schiff der Verteidigungsflotte von Coruscant unter Hiram Drayson. Zu diesem Zeitpunkt wurde sein Schiff für einen Einsatz abgezogen, bei dem die Katana-Flotte geborgen werden sollte. Dafür sorgte Borsk Fey’lya für einige Umstrukturierungen innerhalb Virgilios Crew, um möglichst viele seiner Anhänger während der Operation auf dem Schiff zu haben. Gleichzeitig sollte auch die Verhaftung von Han Solo und Luke Skywalker durchgezogen werden, welche sich zuvor gegen die offiziellen Bestimmungen mit der Renegaten-Staffel zur Flotte begeben hatten.

Als bei der Flotte jedoch überraschend die Vollstrecker, ein imperialer Sternenzerstörer, erschien, sah sich Virgilio aufgrund von Fey’lyas Anweisungen gezwungen, die Renegaten-Staffel zurückzulassen. Nachdem es jedoch Leia Organa Solo gelang, Fey’lyas Ansichten über den Wert eines Soldaten offenzulegen, entschloss Virgilio sich, seine Pflicht zu tun und kam der Renegaten-Staffel gegen den Zerstörer zu Hilfe. Gleichzeitig verwies er Fey’lya seiner Brücke. Nachdem mit der Hilfe der Schmuggler unter Talon Karrde und der von General Garm Bel Iblis die Imperialen in die Flucht geschlagen werden konnten, mussten sie jedoch feststellen, dass die meisten Schiffe der gestrandeten Flotte geborgen waren.

Quellen[Bearbeiten]