Schlacht von Qretu 5

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Qretu 5
Beschreibung
Konflikt:

Bacta-Krieg

Datum:

7 NSY

Ort:

Qretu 5

Ergebnis:

Zerstörung der Bacta-Raffinerie

Kontrahenten

Renegaten-Staffel

Bacta-Kartell

Kommandeure

Wedge Antilles

Truppenverbände

TIE-Jäger

Verluste

keine

TIE-Jäger

Die Schlacht von Qretu 5 war eine Vergeltungsaktion der Renegaten-Staffel gegen Ysanne Isard für die Vernichtung Halanits.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Im Verlauf des Bacta-Krieges befahl Ysanne Isard, die Kolonie auf dem Mond Halanit zu zerstören, als Warnung für alle, die mit ihren Feinden Handel trieben. Sie wählte Halanit aus, weil Wedge Antilles der Kolonie Bacta schenkte, das er zuvor von ihr gestohlen hatte. Mit der Zerstörung Halanits wurde Kapitän Ait Convarion von der Korruptor beauftragt und er führte seinen Auftrag tadellos aus. Durch diesen Angriff sah sich Antilles gezwungen, einen Vergeltungsschlag gegen Isard zu führen.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Der Angriff galt der Bacta-Raffinerie Q5A7. Sie lag in einem Tal, das sich nur zum Meer hin öffnete. Antilles beschloss, im Morgengrauen anzugreifen, um so wenige Zivilisten wie möglich zu treffen. Die erste Angriffswelle bestand aus den X-Flüglern der Renegaten-Staffel. Sie zerstörten die Fabrik mit Protonentorpedos, um anschließend Nebenanlagen und Fahrzeuge mit Lasern anzugreifen. Obwohl die Fabrik schon nach dem ersten Angriff weitestgehend zerstört war, befahl Antilles eine zweite Welle in Form der Chir'daki und Gand-Bomber. Zu diesem Zeitpunkt stiegen die Verteidiger der Raffinerie auf: Acht TIE-Jäger der Thyferranischen Heimwehr. Diese wurden jedoch von vier angehörigen der Renegaten-Staffel vernichtet, ohne Schaden angerichtet zu haben.

Nachdem jeder Widerstand gebrochen war, landete ein Konvoi aus Schmugglern unter Führung Booster Terriks auf Qretu 5. Sie luden sämtliches Bacta ein und kümmerten sich um Überlebende.

Quellen[Bearbeiten]