Star Wars Galaxies

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Star Wars Galaxies
Informationen zum Spiel
Reihe:

Star Wars Galaxies

Genre:

Massively Multiplayer Online Role-Playing Game

System:

Windows 98 Se, Millennium, 2000, XP

Aktuelle Version:

11.4

Informationen zur Entwicklung
Entwickler:

Sony Online Entertainment / Lucas Arts

Vertrieb:

Activision / Sony Online Entertainment

Sprache:

Englisch

Preis:

9,99 €
zzgl.: Online Gebühren

USK:

USK12 neu.svg.png

PEGI:

NewPEGI12.svg.png

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Galaktischer Bürgerkrieg (Zwischen Episode 4 und 5; kurz nach der Zerstörung des Todessterns)

Star Wars Galaxies war ein so genanntes MMORPG (Massive Multiplayer Online Role-Playing Game), welches am 26. Juni 2003 online ging, und in dem man sich, wie aus vielen anderen Rollenspielen bekannt, einen individualisierten Charakter erschaffen konnte, mit dem man Erfahrung in der virtuellen Welt sammelt und ihn so verbesserte. Nach erfolgreicher Charaktererstellung konnte sich der Spieler entweder der Rebellen-Allianz, dem Galaktischen Imperium oder der im galaktischen Bürgerkrieg neutralen Fraktion anschließen. Es konnten verschiedene Berufe ausgeübt werden, die für den globalen Spielverlauf auch von entscheidender Bedeutung waren. Zur Wahl standen unter anderem Spion, Schmuggler, Sanitäter und Offizier, aber auch Jedi, Händler und Kommandosoldat. Des Weiteren konnte eine Kopfgeldjägerkarriere angestrebt werden. Entertainer waren für Rollenspieler eine angenehme Klasse, aber auch bei normalen Spielern, denn sie verliehen sogenannte Buffs, die einen Spieler positiv beeinflussten). Entertainer wurden trainiert, indem man tanzt und singt. Das machte sie schnell zu einer Klasse, die AFK (Away-From-Keyboard, nicht an der Tastatur) gelevelt wurde, denn per Makro kann man sie dauerhaft tanzen lassen und dabei zusehen. Zehn verschiedene Spezies standen zur Auswahl, darunter auch Menschen, Sullustaner und Wookiees, aber auch Twi'lek und Mon Calamari. 13 Planeten aus allen Filmen und einige aus dem Erweiterten Universum wie Tatooine, Endor, Yavin IV, Dathomir oder Corellia konnten bereist werden, zum Teil aber nur über die Erweiterung Rage of the Wookiees und Trials of Obi-Wan. Darüber hinaus wurden bekannte Persönlichkeiten und Rassen aus Star Wars ins Spiel eingebunden, wie zum Beispiel Jabba der Hutte oder die Gungans von Naboo. Eine große Auswahl an Individualisierungen ermöglichte es, den eigenen Charakter sehr einzigartig zu gestalten.

2005 hatte der Entwickler Sony Online Entertainment das Spielsystem komplett erneuert und mit einem großen Patch, den NGE (New Game Enhancements), verändert. Dies hat damals dazu geführt, dass viele Spieler der ersten Stunde sich von Star Wars Galaxies abwendeten. Jedoch kehrten immer mehr Spieler zurück und auch neue kamen hinzu.

Der Spieler konnte sich Raumschiffe kaufen, die aber nur mit Jump to Lightspeed spielbar waren. Darunter fielen zahllose bekannte Sternenjäger, aber auch die Luxury Yacht 3000 und Frachter wie das YT-2400- und das YT-1300-Modell, letzteres ist durch das Exemplar Millennium Falke berühmt. In Star Wars Galaxies hatte jeder Spieler die Möglichkeit ein Haus zu bauen. Jedoch gab es nur ein paar verschiedene Häusertypen, sodass Häuser nach außen hin gleich aussahen. Je nach Häusertyp konnte man die Häuser auf bestimmten Planeten aufstellen. Eine Ausnahme bildeten Kashyyyk und Mustafar, dort konnte man keine Häuser aufstellen.

Am 15. Dezember 2011 wurde jeglicher Service und die Server für das Spiel eingestellt. Ab dem 15. Oktober 2011 war es möglich, das Spiel bis zu dessen endgültiger Abschaltung kostenlos zu spielen.[1]

Erweiterungen[Bearbeiten]

In Star Wars Galaxies gab es insgesamt drei Add-Ons: Durch Jump to Lightspeed konnten Spieler im Weltraum fliegen und kämpfen. Diese war aber nun immer automatisch dabei, sprich: Man musste sie nicht mehr extra kaufen. Und es wurden zwei neue Rassen hinzugefügt, nämlich die Ithorianer und die Sullustaner. Mit der Erweiterung Rage of the Wookiees konnte man Wookiees spielen und Kashyyyk, der Heimatplanet der Wookiees, und den dazugehörigen Weltraum erkunden. Kashyyyk war ein reiner Quest-Planet. Mit der Erweiterung kamen über 100 Quests, die alle auf Kashyyyk gespielt werden konnten. Mit Trials of Obi Wan kam Mustafar als neuer Planet hinzu, der ebenso wie Kashyyyk ein reiner Quest-Planet war. Man konnte dort zum Beispiel Quests von dem Geist von Obi-Wan Kenobi entgegennehmen. Mustafar hatte im Gegensatz zu Kashyyyk kein Weltall.

Regulärer Anfang[Bearbeiten]

Der Charakter war am Anfang, nachdem man den Charakter erstellt und den Beruf ausgewählt hatte, auf einer unbekannten Station, wo man von C-3PO Anweisungen bekam. Als erstes sollte man mit dem T-1B Surgical-Droid reden. Dieser prüfte eure Gesundheit. Nachdem das getan war, musste man aus einem Spind einen Anfangsblaster holen. Dann musste man auf zwei der drei danebenstehenden Kästen schießen. Wenn dies erfüllt war, erteilte euch C-3PO den ersten Quest. Man sollte ein Sicherheitsterminal zerschießen. Nach erfolgreichem Erfüllen der Mission hatte man mindestens 60 Erfahrungspunkte (Kurz XP oder EXP). Dann traf man auf Chewbacca, Han Solo, sowie den kleinen Astromechdroiden R2-D2. Han klärte den Spieler auf, dass man vom Imperium gejagt wird. Die vier gingen zum Hangar, wo bereits drei Sturmtruppen warten, die sie jedoch alle niederstrecken konnten. Der Spieler wird aufgefordert an Bord des Millennium Falken zu gehen, ehe die Station explodiert. Die Gruppe kann gerade noch vor der kompletten Zerstörung der Station entkommen und ein Kurs auf die Tansarii Point Station wurde gesetzt, doch Darth Vader hinderte sie daran.

Er ließ das Schiff von TIE-Jägern angreifen, doch der Spieler und Han Solo konnten sie alle zerstören und zur Tansarii Point Station fliehen. Dort angekommen, teilte Han Solo dem Spieler mit, dass er eine Quest erfüllen sollte. Je nach Beruf musste man nun zu verschiedenen Questgebern gelangen und Quests absolvieren. Man musste mindestens bis Level 3 aufsteigen um die Station zu verlassen und auf Tatooine landen zu dürfen. Später, nachdem die Quests vom regulärem Questgeber erledigt wurden, gab es eine neue Questgeberin und eine "Questinformantin". Die Questgeberin war Inaldra, eine Twi’lek. Sie war die Leiterin der gesamten Station und vermittelte maximal 1 Quest. Danach kommt die "Questinformantin": Inaldras Leutnant. Bei ihr konnte man neun Quests von drei Kategorien erledigen. Danach war man maximal Level 5 und minimal Level 3. Theoretisch konnte man schon um Starterlaubnis bitten, man konnte aber auch bis Level 10 weiterleveln. Wenn man Level 10 erreicht hatte, erklärte R2, dass man hier nicht mehr weiter aufsteigen könne. Also musste man zu Inaldras Leutnant und um Starterlaubnis bitten. Wann dies getan war, musste man zu Han Solo. Dieser wiederum sagte euch, dass es Probleme mit dem Falken gab und Ihr noch verschiedene Teile holen müsst. Wenn dies erledigt war, reist ihr nach Tatooine. Dort angekommen stand dem Spieler jeder Weg offen, den man gehen möchte. Man konnte nun auch die sogenannte Legacy-Questreihe beginnen. Danach kamen Corellian Legacy, The Corellian Captives und The Talus Incident.

Veteran Rewards[Bearbeiten]

Veteran Rewards waren Gegenstände im Spiel, die man dafür bekam, dass man eine gewisse Zeit gespielt hatte. Sie bekam man nach drei Monaten, nach sechs Monaten und nach neun Monaten. Nach jeweils drei weiteren Monaten - bis 48 - bekam der Spieler Belohnungen, von denen es viele verschiedene gab.

Anschaffung und Kosten[Bearbeiten]

Um Star Wars Galaxies zu spielen zu können, wurde zum einen das Spiel und ein aktives Benutzerkonto bei Station.com benötigt. Dieses Benutzerkonto konnte direkt bei der Installation des Spiels erstellt werden. Wenn man die aktuellste Version von Star Wars Galaxies hatte, The Complete Online Adventure, lag eine sogenannte "Probekarte" dabei, womit der Spieler 30 Tage in die Welt von Star Wars Galaxies eintauchen und es testen konnte. Es gab auch eine Trialversion, um sich das Spiel erst einmal anzuschauen, allerdings war bei dieser Trial einige Dinge deaktiviert, darunter das Bauen seines eigenen Hauses. Diese Trialversion lief 14 Tage. Die aktuellste Version von Star Wars Galaxies war Star Wars Galaxies: The Complete Online Adventure, in der alle drei Erweiterungen (Jump to Lightspeed, Rage of the Wookiees, Trials of Obi-Wan) enthalten waren.

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten]

  • Computer: 100% DirectX 9.0 kompatibler Computer
  • Betriebssystem: Windows 98 SE, Millennium, 2000 oder XP
  • CPU:
Benötigt: Intel P3 1 GHz oder AMD Athlon 1 GHz
Empfohlen: Intel P4 1.5 GHz oder AMD Athlon XP 1500+
  • Speicher:
Benötigt: 512 MB RAM
Empfohlen: 1024 MB RAM
Durch die Patches und AddOns kann das Spiel über 1GB RAM benötigen
  • Grafikkarte:
Benötigt: 32 MB 3D Graphics card mit Hardware Transform und Lighting (T&L) Capability
Empfohlen: 64 MB 3D Graphics card mit Vertex Shader und Pixel Shader (VS/PS) Capability
  • Soundkarte: Benötigt: 100% DirectX 9.0c kompatible Audio Device
  • CD-ROM: Benötigt 4x CD-ROM-Drive
  • Eingabegerät: Benötigt Tastatur und Maus
  • Verbindung
Benötigt: 56Kbps oder schnellere Anbindung an das Internet.
Empfohlen: Kabel/DSL-Modem
  • DirectX: Microsoft DirectX 9.0c ist auf der CD enthalten.
  • Installation: Die Installation benötigt 2.14 GB freien Festplattenspeicher. Es wird empfohlen, dass nach der Installation noch mindestens 500 MB frei bleiben, um Platz für das Windows-Swap/Page-File zu haben und für zusätzliche Spiele-Updates.
  • Updates & AddOns: Durch die ganzen Patches und den Add-Ons kann der Speicherplatz auf der Festplatte mittlerweile eine Größe von über 4 GB annehmen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]