Sumpfgas

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sumpfgas war eine von der separatistischen Wissenschaftlerin Jenna Zan Arbor entwickelte Biowaffe, die die meisten humanoiden Spezies innerhalb kürzester Zeit tötete. Wenige Wochen nach Ausbruch der Klonkriege testeten die Separatisten das Sumpfgas an einer Gungan-Kolonie auf dem Mond Ohma-D’un. Den Jedi gelang es auf dem Planeten Queyta ein Gegenmittel für das Sumpfgas zu beschaffen, jedoch kostete der Einsatz vier der fünf beteiligten Jedi das Leben.

Quellen[Bearbeiten]