TriHexalophin 1138

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
TriHexalophin 1138 wird auf Honoghr freigesetzt.

TriHexalophin 1138 ist ein Entlaubungsmittel, das während der Klonkriege an Bord der Gahenna entwickelt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gahenna, ein Kernschiff der Lucrehulk-Klasse der Handelsföderation, stürzte nach einem Kampf mit einem republikanischen Kreuzer während der Klonkriege im Jahr 20 VSY auf dem Planeten Honoghr ab und setzte dort das 1138 in das Ökosystem frei, der den Planeten innerhalb weniger Wochen irreparabel vergiftete. Später wurde dieser Zustand auf Honoghr von Darth Vader und dem Galaktischen Imperium konserviert, um die einheimischen Noghri in ihren Dienst zu zwingen. Leia Organa Solo erkannte die Ursache des Problems und leitete Gegenmaßnahmen gegen die Vergiftung des Planeten ein.

Quellen[Bearbeiten]

Der Name TriHexalophin 1138 enthält die Bezeichnung THX 1138. Dabei handelt es sich um eine in der Star-Wars-Saga häufig wiederkehrende Anspielung an George Lucas’ ersten Film in Spielfilmlänge, „THX 1138“.