Upekzar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Upekzar
Beschreibung
Klima:

Gemäßigt

Gesellschaft
Einwanderer:

Sith

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Upekzar ist ein Planet, der einstmals von den Sith bevölkert wurde, die ihn für ihre Rituale nutzten. Im Jahr 44 NSY führte Luke Skywalker die Jedi auf eine Mission zu dieser Welt, um das Macht-Wesen Abeloth zu töten, was jedoch fehlschlug.

Geschichte[Bearbeiten]

Upekzar wurde von den Sith besiedelt, die insbesondere an dem sogenannten Kreis der Visionen, einer Inselkette mit einer erhöhten Anzahl an Vulkanen, interessiert waren. Sie erforschten die dortigen vulkanischen Höhlen und Tunnel, wobei sie auf Diplura-Käfer stießen, die aufgrund ihrer Pheromone Halluzinationen hervorriefen und dadurch die Sith faszinierten, die Visionen einen hohen Stellenwert einräumten. Sie siedelten sich daher an den fünf Hauptstätten an, wo sie die Käfer in den Höhlen für ihre Rituale verwendeten, die aufgrund des Einflusses der Dunklen Seite mutierten und sich zu der Rhak-skuri-Unterart entwickelten. Während sich die Siedlungen nahe dem Südpol auf Kälteriten spezialisierten, fanden am Äquator die Feuerriten und in der gemäßigten Zone die sogenannten Hochriten statt, die nur von den ranghöchsten Sith durchgeführt wurden. Im Jahr 44 NSY war Upekzar verlassen und zählte als unscheinbarer Planet, jedoch stieß die Jedi Natua Wan während ihrer Nachforschungen über ehemalige Sith-Stätten auf die Welt und stellte dabei fest, dass sich ein Meditationskugelschiff dort befunden hatte. Da die Jedi auf der Suche nach dem Macht-Wesen Abeloth und auch dem ihr dienenden Kugelschiff Schiff waren, legte sie Luke und Ben Skywalker sowie Jaina Solo und Vestara Khai ihre Erkenntnisse dar, weshalb Luke eine Mission nach Upekzar beschloss, an der neben ihm selbst auch über hundert andere Jedi teilnahmen. Neben der Erforschung der Höhlen, wofür Natua, Vestara und Ben eingeteilt wurden, begaben sich die Jedi in die nahegelegene Siedlung, wo sie Schiff vermuteten, wobei sie auch die hohe Konzentration der Dunklen Seite feststellten. Ihre Vermutung bezüglich Schiff erwies sich als richtig, allerdings stießen sie ebenfalls auf die Sith Tola Annax, die von Abeloth in eine Bombe der Dunklen Seite verwandelt worden war und bei ihrer Detonation den Vulkan aktivierte. Ein Teil der Jedi konnte von dem Planeten fliehen. In den Höhlen stieß das Erkundungsteam jedoch auf einen mutierten Rhak-skuri, dem Vestara Natua auslieferte, um Ben das Leben zu retten. Allerdings vertuschte sie den Verrat, bevor sie ebenfalls gerettet wurden.

Upekzar weist unterschiedliche Klimata sowie Eiskappen an den Polen und eine unterschiedliche Landschaft auf, zudem existieren etliche zum Teil auch erloschene Vulkane, die für die Entstehung von den unterirdischen Tunneln sorgten.

Quellen[Bearbeiten]