Welthirn

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Welthirn ist verwandt mit dem Yammosk der Yuuzhan Vong, nur ist es um ein vielfaches größer und mächtiger. Es wurde außerdem nur auf Yuuzhan'tar (Coruscant) verwendet und reifte aus einem Dhuryam heran.

Jacen Solo tötete im Jahr 27 NSY sämtliche Dhuryams, bis ihn Vergere aufhielt und somit nur noch eines übrig blieb. Dieses wurde eingesetzt, um nach dem Saatfall Yuuzhan’tar als Welthirn zu kontrollieren. Jacen hatte sich jedoch während seiner Zeit als Sklave dieses Dhuryams mit ihm angefreundet und so einen recht großen Einfluss auf das Geschöpf.

Das Weltenhirn von Yuuzhan’tar wurde im ehemaligen Senatsgebäude der Galaktischen Republik untergebracht und durch sichere Verteidigungsanlagen geschützt. Jacen schaffte es jedoch durch einen Trick an das Hirn heranzukommen und überzeugte es, die Umgestaltung zu sabotieren. Dies war ihm nur möglich, weil der Jedi Ganner Rhysode sich opferte und Jacen so die nötige Zeit verschaffte.

Auswirkungen des revoltierenden Welthirns waren zum Beispiel ein Jucken, das alle Yuuzhan Vong befiel, da sie unter einem Pilzbefall litten, und Fehlfunktionen anderer Geschöpfe, die auf dem Planeten eingesetzt wurden. Außerdem sabotierte es einige Korallenskipperfarmen.

Als die Galaktische Allianz Coruscant zurückeroberte, überredete Jacen das Welthirn, ihnen zu helfen. So konnten die Jedi in die Zitadelle des Höchsten Oberlords Shimrra eindringen.

Während des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs arbeitete Jacen Solo mit dem Welthirn zusammen, um corellianische Dissidenten auf Coruscant aufzuspüren. Als Solo sich im Jahr 40 NSY zum Welthirn begab, um mit diesem zu sprechen, wurde er von Alema Rar und Lumiya verfolgt. Als Alema Rar Jacen Solo während des Gesprächs mit einem Giftpfeil töten wollte, wurde dieser von Lumiya vor der Gefahr gewarnt, sodass er dem Pfeil ausweichen konnte, der schließlich das Welthirn traf und tötete.

Quellen[Bearbeiten]