Abafar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abafar
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Sprizen-Sektor[2]

Beschreibung
Landschaft:

Wüste[2]

Klima:

Heiß[1]

Gesellschaft
Wichtige Städte:
Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme[1]

Abafar ist ein Wüstenplanet im Äußeren Rand der Galaxis. Partikel in Abafars Atmosphäre sorgen dafür, dass auf dem Planeten alles in ständigem diffus-orangenen Licht liegt, was es fast unmöglich macht, die Tageszeit zu bestimmen oder eine Himmelsrichtung zu erkennen. Die endlosen Sanddünen und weiten Flächen, wo nichts wächst, sind als das Nichts bekannt. Abafar ist wegen des heißen Klimas nur dünn besiedelt. Der Datenbankeintrag der Galaktischen Republik zu Abafar wies auf riesige, kreuz und quer verlaufende Einschnitte im Gelände hin. Einige wenige Siedlungen, darunter Pons Ora, haben sich um Minenbetriebe gebildet, welche die dortigen Rhydonium-Vorkommen abbauten. Der Rohstoff war auch der Grund dafür, warum während der Klonkriege die Separatisten auf Abafar waren.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Abafar in der Databank von StarWars.com
  2. 2,0 2,1 Das ultimative Buch

Die Darstellung von Abafar ist an das Werk des Comiczeichners „Moebius“ angelehnt.