Craitheus Qreph

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Craitheus Qreph
Beschreibung
Spezies:

Columi

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdaten:

45 NSY

Fahrzeug(e):

Craitheus Qreph war ein Columi, der nach dem Tod seiner Mutter zusammen mit seinem Bruder Marvid Qreph ein Wirtschaftsimperium aufbaute, um die Wirtschaft der Galaxis zu übernehmen. Die Mittel, die sie aus ihren Firmen erhielten, nutzten sie zunächst, um alle Personen, die sie verdächtigten, ihre Mutter getötet zu haben, zu jagen und zu Grunde gehen zu lassen. Um das Jahr 45 NSY fanden sie in der Blase der Verlorenen im Chiloon-Graben einen Monolithen, den man mit Hilfe eines Machtnutzers betreten und so selbst machtsensitiv werden konnte. Die Qrephs bauten auf dem Monolithen daraufhin eine Basis, um deren Geheimhaltung sie bemüht waren, weshalb sie die von ihnen über das Galaktische Konsortium kontrollierte Galaktische Abbautechnik nutzten, um Konkurrenten aus dem Asteroidenbergbau im Chiloon-Graben zu vertreiben. In ihrer Basis bauten die beiden Columi-Brüder unter anderem ein Labor, in dem sie Bioten züchteten, wobei sie neben ihrer persönlichen Leibwache, den Nargonern, auch andere Personen kreierten, die sie in Firmen einschleusten, um die Übernahme dieser Unternehmen zu vereinfachen. Außerdem schufen die Qrephs Kopien von existierenden Personen, so entstanden Bioten von Savara Raine, Han Solo, Leia Organa Solo und Ohali Soroc. Bei der Erschaffung der Bioten nutzten die Qrephs die Dehnung der Raumzeit innerhalb der Blase der Verlorenen, um die neu erschaffenen Lebewesen schneller als den Rest der Galaxis altern zu lassen. Im Jahr 45 NSY finanzierten Craitheus und Marvid Qreph Piraten, die Geschäfte im Chiloon-Graben unattraktiv machen sollten, während sie versuchten, Lando Calrissians Asteroidenraffinerie auf Sarnus zu übernehmen. Als Calrissian sich weigerte, die Raffinerie zu verkaufen, ließen sie Savara Raine einen Anschlag auf die Fabrik verüben, bei dem mehrere tausend Personen starben und unter anderem Han und Leia Solo, die Calrissian aufgrund der Piraten in den Chiloon-Graben gerufen hatte, verletzt wurden. Calrissian, die Solos und Luke Skywalker vermuteten, dass die Qrephs die Hintermänner des Anschlags waren, und beschlossen, die beiden Brüder für die Galaxis unschädlich zu machen. Dazu kontaktierten sie im Kasino Blauer Stern Craitheus Qreph, um ihm anzubieten, alleine ein Geschäft mit Calrissian einzugehen und so einen Keil zwischen die beiden Brüder zu treiben. Craitheus lehnte das Angebot ab und ließ außerdem Han Solo von Mirta Gev, der Anführerin der Mandalorianer, die die von den Qrephs gezüchteten Nargoner kommandierten, gefangen nehmen. Marvid und Craitheus Qreph begaben sich mit Solo zunächst an Bord ihrer mobilen Basis, dem Asteroidenbrecher Ormni, und brachten ihn dann mit der Aurelmond in ihre geheime Basis in der Blase der Verlorenen, um sein Gehirn zu kartografieren und so einen intelligenten Bioten als Kopie von Solo herstellen zu können. Um Solos Gehirn zu kartografieren, spielten sie mit ihm, dem Mandalorianer Barduun, der von ihnen gefangen gehaltenen Jedi Ohali Soroc und deren Biotin Sabacc, wobei als Einsatz zunächst Fragen dienten, durch die die beiden Columi versuchten, herauszufinden, ob Solo ihre Mutter getötet hatte. Im weiteren Verlauf änderten sie den Einsatz auf Schmerzen, bevor sie aufgrund des bevorstehenden Angriffs auf die Basis durch die Gruppe um Calrissian Savara Raine den Oberbefehl über alle in ihrem Dienst stehenden Söldner erteilten. Nach Beginn des Angriffs nutzte Raine Craitheus' Körper als Schutzschild vor Kugeln der Angreifer, wobei der Columi schwer verletzt wurde. Sein Bruder attackierte daraufhin Raine, um sie verletzt den Jedi in die Hände fallen zu lassen, bevor er sie durch einen Bioten ersetzte und mit seinem verletzten Bruder ins Innere des Monolithen floh. Dort wurden die Brüder machtsensitiv und nutzten die Dunkle Seite, um sich zu heilen und gegen Luke Skywalker und die Solos zu kämpfen, wurden aber von Skywalker und Leia Organa Solo besiegt und getötet.

Quellen[Bearbeiten]