E-60R-Raketenwerfer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
E-60R.png
E-60R-Raketenwerfer
Allgemeines
Hersteller:

Baktoid-Rüstungswerke

Waffenart:

Raketenwerfer

Technische Informationen
Feuermodi:

Einzelfeuer

Munition:

1 Rakete

Sonstiges:

Zielsuchsystem

Nutzung
Zugehörigkeit:

Der E-60R-Raketenwerfer wurde von den Handelsföderations-Zerstörerdroiden sowie KUS-Angriffsdroiden und Droiden-Marines eingesetzt. Er wurde in den Baktoid-Rüstungswerken gefertigt.

Einsatz[Bearbeiten]

Ursprünglich für die Handelsföderation gebaut, wurde der E-60R vereinzelt in der Schlacht um Naboo gegen Gleiter und Gungan-Kavallerie eingesetzt. Während der Schlacht von Geonosis rüstete die KUS auch ihre Droiden mit dieser Waffe aus. Im Laufe der Klonkriege war die Waffe immer wieder in verschiedenen Kämpfen anzutreffen. Als Gizor Dellso versuchte, die Separatistenbewegung wiederauferstehen zu lassen, befand sich auch diese Waffe in seinem umfangreichen Arsenal.

Technik[Bearbeiten]

Der Raketenwerfer konnte Raketen auf Sicht feuern, wobei diese in einer gerade Linie auf den Feind zuflogen. Dies eignete sich vor allem zur Zerstörung von Geschützen und Befestigungsanlagen. Man konnte jedoch auch ein Ziel anvisieren, welches dann nach dem Abfeuern der Rakete von dieser verfolgt wurde. Dieser Modus eignete sich vor allem gegen Panzerfahrzeuge und Flugzeuge. Vor allem für Kanonenboote der Republik stellte diese Waffe eine große Gefahr dar. Der Werfer bot Platz für eine Rakete, Truppen der KUS führten meist sieben Raketen mit.

Quellen[Bearbeiten]