Fleischräuber

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fleischrauber.jpg
Fleischräuber
Allgemeines
Heimatwelt:

Tython[1]

Klasse:

Humanoid[1]

Ernährungstyp:

karnivor[2]

Bekannte Individuen:

Cha'nagh, Fashk, Häuptling der Fleischräuber-Wüter, Keshk, Mar'gavrok

Fleischräuber sind eine fleischfressende,[2] auf Tython lebende[3] Spezies.

Physiologie[Bearbeiten]

Die Spezies der Fleischräuber stammte ursprünglich von den Rakata ab und wurde durch die gezielte Mutation von Mitgliedern der untersten Klassen der Rakata geschaffen. Die so geschaffenen Fleischräuber zeichneten sich durch ein großes Kraft- und Aggressionspotenzial aus, was sie zusammen mit ihrem unterentwickelten Verstand zu idealen Fußsoldaten für die Streitkräfte der Rakata machte. Sie verfügten über lange, scharfe Zähne, mit denen sie ihre gefallenen Feinde verspeisen konnten, und zwei Augen, die zu beiden Seiten des Kopfes in Stängeln abstanden. Lange, mit Spitzen versehene Fleischzöpfe standen von der Rückseite des Kopfes ab. Nach dem Ende der Rakata-Invasion des Tython-Systems wurden einige Fleischräuber auf Tython heimisch, wo sie sich über die Jahrtausende vermehrten und zu einer primitiven, kannibalistischen Kultur entwickelten. Aufgrund ihres Ursprunges und der Tatsache, dass die Benutzung der Technologie der Rakata die Beherrschung der Macht voraussetzte, verfügte auch die Spezies der Fleischräuber über diese, jedoch schien die Beherrschung der Macht zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges nur noch wenigen Mitgliedern der Spezies möglich zu sein.

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten]

Die aus Mitgliedern der untersten Schichten der Rakata-Gesellschaft bestehenden, durch Mutationen veränderten Rakata dienten in deren Streitkräften als Fußinfanterie, welche zu den ersten Angriffswellen bei einer Invasion gehörten. Sie hatten keinen hohen Stellenwert in den Streitkräften und wurden auch bei einem Rückzug zurückgelassen, wenn es die Situation erforderte. Nachdem sie nach dem Ende der Rakata-Invasion des Systems auf Tython heimisch wurden, entwickelten sie sich zu einer primitiven Clangesellschaft ohne feste Siedlungen. Die Clans wurden von Schamanen geführt, die den Clan leiteten und die Verehrung der Schreine überwachten, welche die Fleischräuber in ihren Lagern errichteten. Die Fleischräuber sammelten zudem alles, was sie als Rüstung oder als Kleidung benutzen konnten, die sie aggressiver aussehen lassen sollte. Dazu gehören zerrissene Lumpen, Schläuche, Striemen und Schrottteile.[4] Die Lager der Fleischräuber wurden zudem mit den Knochen der gefallenen Feinde geschmückt. Die einzig bekannte Art der Kommunikation stellten Signalfeuer da.

Geschichte[Bearbeiten]

Mehrere Fleischräuber während der Rakata-Invasion des Tython-Systems

Als das Volk der Rakata die Expansion ihres Unendlichen Reiches vorantrieb, sahen sie den Nutzen in einer Klasse einfacher Fußsoldaten. Zu diesem Zweck zogen sie die Mitglieder der untersten Klassen der Rakata-Gesellschaft ein und transformierten sie durch Mutationen zu einer primitiven, mit großer Kraft ausgestatteten Spezies. Diese wurde fortan bei vielen Invasionen des Reiches eingesetzt und überzeugte durch sein bestialisches Verhalten und den unbedingten Willen zu kämpfen. Während der Invasion des Tython-Systems kamen die von ihren Feinden nur als Fleischräuber bezeichneten Wesen unter anderem bei der Invasion von Shikaakwa zum Einsatz, wo sie in einen Hinterhalt der verteidigenden tythanischen Truppen in den Sümpfen des Planeten gerieten. Als die Truppen der Rakata nach starken Verlusten den Rückzug antraten, wurde dieser von den Fleischräubern gedeckt, wobei viele auf dem Planeten zurückgelassen wurden. Nach dem Ende der Invasion des Tython-Systems verblieben viele Fleischräuber auf Tython, wo sie sich zu einer Stammeskultur entwickelten.}} Als sich nach den Machtkriegen die Überlebenden des Je'daii-Ordens in dem Jedi-Orden neu gründeten, wandte sich der Jedi Rajivari von den pazifistischen Idealen des neuen Ordens ab und führte von der Tempelstadt Kaleth aus Krieg gegen die Jedi, wobei er die Unterstützung mehrerer auf Tython ansässiger Fleischräuber gewinnen konnte. Nach dem Verschwinden von Rajivari verrieten diese jedoch Rajivaris Anhänger, sodass diese von den Jedi besiegt werden konnten. Als tausende Jahre später der Jedi-Orden den Planeten und die dort lebenden Fleischräuber wiederentdeckte, hatten sie keinerlei Informationen über die Spezies, jedoch vermuteten sie den Ursprung der ihnen feindlich gesinnten Spezies in einem Experiment der Macht, welches sie den Sith zuschrieben. Als der Jedi-Padawan Bengel Morr auf die Dunkle Seite der Macht abfiel, gelang es ihm, die Kontrolle über die Fleischräuber zu erlangen, mit deren Hilfe er die Vernichtung des Jedi-Ordens anstrebte. Um den Twi'lek-Siedlern des Dorfes Kalikori zu helfen, drang zu dieser Zeit ein junger Padawan tief in die Gebiete der Spezies vor, wo es ihm schließlich gelang, in den Ruinen von Kaleth auf eine Gruppe machtsensitiver Fleischräuber zu stoßen, die dort mit Hilfe eines Holocrons ihre Machtfähigkeiten verbessern wollten. Dem Jedi gelang es schließlich, Bengel Morr zu besiegen und seine Kontrolle über die Fleischräuber zu brechen, sodass deren Angriffe nachließen und unkontrollierter wurden.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Die Fleischräuber tauchten zuerst im Onlinerollenspiel The Old Republic auf, wo sie auf Tython im Konflikt mit dem Jedi-Orden stehen.
  • Die Spezies wurde schließlich wieder in der Comic-Reihe Dawn of the Jedi aufgegriffen, wo ihr Ursprung als genetisch veränderte Rakata erklärt wird.
  • Obwohl der Je'daii-Orden, die Vorgängerorganisation der Jedi, während ihres Krieges gegen die Rakata bereits mit den Fleischräubern Kontakt hatte, scheint der Jedi-Orden nach seinem Kontakt mit den Fleischräubern keinerlei Informationen über diese zu besitzen. Ebenso zeigen die während der Jedi-Botschafter Klassenquest gefundenen Aufzeichnungen, dass die Anhänger Rajivaris keine genaues Wissen über die Fleischräuber verfügen, obwohl ihr Meister die Spezies im vorhergegangenen Krieg bekämpft hatte.
  • Im Holonetzeintrag von T7-O1 findet sich in Aurebesh der Schriftzug „Flesh Raider Collectable“ (dt. etwa „Fleischräuber-Sammlerstück“).[1]
  • Anhand des Fleischräubers erläutert Diego Almazan in einem Entwicklerblock auf der Homepage des Videospieles The Old Republic, wie Konzeptgrafiken für dieses entstehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. T7-O1 auf der Homepage von The Old Republic