T7-O1

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: The Old Republic Leon Kennedy Diskussion 16:26, 24. Feb. 2013 (CET)
T7-O1.jpg
T7-O1
Allgemeines
Hersteller:

Duwani Mechanical Products

Klasse:

Klasse Zwei

Typ / Bezeichnung:

Astromechdroide

Produktserie:

T-Serie

Modell:

T7-Serie Astromechdroide

Besondere Merkmale:

starke unabhängige Persönlichkeit

Technische Informationen
Geschlechtliche Programmierung:

männlich

Farbe des Photorezeptors:

Blau

Biografische Informationen
Besitzer:
Zugehörigkeit:

T7-O1 war ein Astromechdroide der T-Serie von Duwani Mechanical Products. Er konnte im Laufe von mehr als zweihundert Jahren ohne Speicherlöschung eine ausgeprägte Persönlichkeit entwickeln. Zu seinen bekanntesten Besitzern gehörten unter anderem der Jedi-Meister Ven Zallow, zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges und zuvor sowie den als Held von Tython bekannten Jedi zur Zeit des Kalten Krieges und des darauf folgenden Neuen Galaktischen Krieges.

Biografie[Bearbeiten]

T7-O1 wurde über zweihundert Jahre vor dem Ausbruch des Großen Galaktischen Krieges erbaut und war für den Wartungs- und Flugdienst gedacht. Er erhielt jedoch in den folgenden zweihundert Jahren keine Gedächtnislöschung, was es ihm ermöglichte, eine sehr eigenwillige Persönlichkeit zu entwickeln. In seiner Dienstzeit hatte T7 mehrere Besitzer, zu denen Oodora, der Senator des Planeten Manaan, der Schmuggler Nico Okarr, diverse weitere Offiziere und auch der Jedi-Meister Ven Zallow zählten.[1] Diesem war T7 während der Kämpfe des Großen Galaktischen Krieges unterstellt und begleitete ihn auf seine Missionen. Vor dem Ausbruch des Großen Galaktischen Krieges schickte der Jedi ihn auf eine Mission in der Unterwelt der Galaxis. Der Droide sollte im Auftrag seines Meisters verdeckt für den Jedi-Orden arbeiten, als er auf den Schmuggler Nico Okarr traf, der ihn zum Copiloten seines Schiffs, der Redshifter, machte. Okarr ahnte dabei nichts von der Mission des Droiden. Im Jahre 3681 VSY schmuggelte Nico im Auftrag des Huttenkartells, Sith-Artefakte von Korriban. Heimlich kontaktierte T7 dabei die republikanischen Behörden,[2] worauf Okarr von Jedi-Meister Kao Cen Darach und der Padawan Satele Shan gefasst wurde. Während Okarr von den Jedi und zwei weiteren Soldaten, darunter Jace Malcom, abgeführt wurde, blieb T7 auf dem XS-Frachter des Schmugglers. Als das Sith-Imperium nach Jahrtausenden aus den unbekannten Regionen zurückkehrte und Korriban angriffen, flüchtete die kleine Gruppe an Bord des Schiffes um die Republik und den Jedi-Orden von der Rückkehr der Sith zu unterrichten. Sie rannten durch die Korridore zum Hangar, wo der inzwischen beschädigte Frachter abgestellt worden ist. Gleichzeit landete eine Imperiale Fähre vor ihnen und es stiegen der Sith-Lord Darth Vindican sowie sein Schüler Malgus aus, die sofort die Gruppe angriffen. Während die Jedi dem Rest Zeit verschaffe, das Schiff zu starten, befahl Okarr T7, dass dieser die Ionen-Kanonen des Frachters bereit machen sollte. Nach einer kurzen Kampfpause zwischen den Sith und den Jedi, befahl Darach Satele, dass sie mit dem Rest flüchten sollte während er weiter gegen die Angreifer kämpfen würde. Obwohl es Darach schaffte, Vindican schwer zu verwunden, unterlag er Malgus. Dem Rest der Gruppe glückte die Flucht und Korriban geriet wieder in imperiale Hand.[3]

Im Jahr 3653 VSY war T7 mit dem Jedi im Jedi-Tempel auf Coruscant stationiert. Dabei drang der Sith-Lord Darth Malgus in den Tempel ein, wo sich ihm Zallow mit zahlreichen anderen Jedi in den Weg stellte. Allerdings brach kurz darauf ein Shuttle durch die Tempelwand, welches dutzende weitere Sith absetzte. In den folgenden Kämpfen beobachtete T7, wie Zallow im Kampf gegen Darth Malgus starb, woraufhin er aus dem Tempel flüchtete und die Zerstörung des Bauwerks überdauerte.[4]

Kurz darauf kehrte T7 zum Tempel zurück und machte sich auf die Suche nach Überlebenden, da er jedoch niemanden antraf, nahm er lediglich Zallows Lichtschwert an sich. Einen Tag nach dem Angriff fanden Zallows Schülerin, Aryn Leneer, sowie deren Begleiter, Zeerid Korr, den Droiden im Tempel, wo er ihnen erklärte, was geschehen war, und Aryn das Lichtschwert ihres Meisters überließ. Da sie sich auf den Weg nach Coruscant gemacht hatte, um Zallows Mörder zu finden und zu töten, sprach sie T7 auf die Überwachungsaufzeichnungen an, sodass er die beiden zu dem Raum führte und ihr dort die Aufnahmen des Angriffes heraussuchte. Aryn erfuhr dadurch, dass Zallow von dem Sith-Lord Darth Malgus getötet worden war, weshalb sie T7 eine Kopie der Aufzeichnung speichern ließ und mit ihm und Zeerid zu ihrem Speeder zurückkehrte. Während Zeerid sich zum Raumhafen begab, um einen Transporter zu suchen, der Aryn zu Malgus’ Kreuzer im Orbit bringen würde, ruhten sich die Jedi und der Droide in einem Apartment aus, jedoch fasste Aryn den Entschluss, zum Tempel und zu Zallows Leiche zurückzukehren, ließ aber T7 in der Wohnung zurück, ohne ihn über ihr Ziel zu informieren. Als Zeerid zurückkehrte, erklärte der Droide ihm, was vorgefallen war, er erkannte jedoch sofort, dass sie sich auf dem Weg zum Jedi-Tempel gemacht hatte und folgte ihr gemeinsam mit T7. Dort beobachteten die beiden ein Duell zwischen Aryn und dem auf dem Planeten eingetroffenen Malgus, sodass Zeerid ihr mit dem Speeder zur Flucht verhalf. Da sich Aryn entschlossen hatte, Malgus mit dem Tod seiner Geliebten Eleena mehr Schmerzen zuzufügen, flog sie in Begleitung Zeerids und des Droiden zum Raumhafen, wo sich die Twi'lek aufhielt; zudem plante Zeerid, dort ein Raumschiff zu stehlen, um von Coruscant zu fliehen.[5]

T7 hackte sich daher in das Sicherheitssystem des Raumhafens, wodurch er austretenden Treibstoff simulierte, sodass sich die Starttüren öffneten, um eine Explosion abzuwenden. Aryn, Zeerid und T7 konnten dadurch zu den Schiffen vordringen, wo der Droide die Zugangstür des Schiffes Razor öffnete, mit dem Zeerid vom Planeten fliehen wollte. Er bot T7 an, mit ihm zu kommen, dieser lehnte jedoch ab, um bei Aryn zu bleiben. Die Jedi war währenddessen in ein Gefecht mit Malgus verwickelt worden, ließ aber von ihrer Intention ab, ihn zu töten, weshalb der Sith sie besiegte, sich jedoch entschied, sie am Leben zu lassen. Gemeinsam mit T7 verließ sie den Planeten, der weitere Verbleib des Droiden ist jedoch unbekannt, da er Aryn nicht nach Dantooine begleitete.[5]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Durch die Tatsache, dass mehr als zweihundert Jahre lang keine Eingriffe wie Speicherlöschungen oder Umprogrammierungen an T7 vorgenommen wurden, konnte dieser eine eigene Persönlichkeit ausbilden. Im Laufe der Jahre zeichnete der Droide jede Mission auf, auf die er seinen jeweiligen Herrn begleitete, wodurch er eine äußerst große Wissensdatenbank errichtete. Im Laufe der Zeit bekam T7 ein starkes Unabhängigkeitsbestreben, was ihm jedoch keiner seiner Besitzer übel nahm, doch sah sich T7 immer mehr als volles Wesen und mochte sich daher keiner Person mehr direkt unterstellen. Vielmehr bevorzugte er es, seine organischen Besitzer als Partner zu bezeichnen und diesen Status auch bei ihm innezuhaben. Dies bedeutete jedoch nicht, dass T7 seinen Partnern nicht treu ergeben war. Tatsächlich machte sich T7 stets große Sorgen um die Sicherheit seiner Partner, die seinem Empfinden nach verletzlich waren. So kam es, dass er manchmal große Risiken einging, um andere vor Schaden zu bewahren.

T7 war ursprünglich erbaut worden, um als gewöhnlicher Astromechdroide mit Wartungsarbeiten oder anderen Arbeiten an Bord von Raumschiffen betraut zu werden. Daher war er technisch versiert und konnte diese Arbeiten gut ausführen. Des Weiteren besaß er eine ganze Reihe von Modifikationen, die es ihm erlaubten, auch auf Schlachtfeldern von großem Nutzen zu sein.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

T7-O1 ist in dem Online-Rollenspiel The Old Republic der erste Begleiter der Klasse des Jedi-Ritters. Er nimmt die Rolle eines Fernkampf-Tanks ein und nutzt daher die Hauptattribute Zielgenauigkeit und Ausdauer. T7-O1 bekommt Zuneigungspunkte durch Gefährtengeschenke der Arten Technologie, Republikanische Erinnerungsstücke, Kulturelle Artefakte, Waffen und Militärausrüstung. Wie alle Gefährten besitzt er außerdem Boni auf zwei Crewfähigkeiten, +10 Bioanalyse Effizienz und +2 Hacken Kritisch.