Gejagt (Rebels)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gejagt
Allgemeines
Originaltitel:
  • Becoming Hunted (UK)
  • Hunted (USA)
Texter:

Martin Fisher

Zeichner:

Ingo Römling

Übersetzer:

Gunther Nickel

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Veröffentlichung:

30. September 2015

Seiten:

12

Weitere Ausgaben…

Gejagt (Originaltitel: Becoming Hunted in Großbritannien bzw. Hunted in den USA) ist eine Comic-Kurzgeschichte zur Fernsehserie Rebels, die von Martin Fisher geschrieben und von Ingo Römling gezeichnet wurde. Der Comic ist in Deutschland am 30. September 2015 bei Panini in der zehnten Ausgabe des Rebels Magazins erschienen. Die Handlung des Comics spielt zwischen den Rebels-Episoden Die Stimme der Freiheit und Aufruf zum Widerstand.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Eine vierköpfige Gruppe von Menschen – der Unternehmer Lexim und seine drei Kunden Greve, Alyson und Wad – wird von aggressiven Gundarks gejagt und hat sich deswegen in einem Gebäude verschanzt. Zeb, Mitglied der Rebellenzelle von Hera Syndulla, hat ein Notrufsignal empfangen und bricht in das Gebäude ein, um der Gruppe zu helfen. Wie sich herausstellt, hat der Unternehmer Lexim die Gundarks vor einiger Zeit auf den Planeten geschafft, damit diese von seinen Kunden gejagt werden können. Somit ist er dafür verantwortlich, dass die Situation außer Kontrolle geraten ist. Zeb kann dem Geschäftsmodell von Lexim, andere Kreaturen zum Spaß zu jagen, nichts abgewinnen und kritisiert ihn deswegen. Ihnen bleibt allerdings nicht viel Zeit, da sie nach wie vor von Gundarks bedrängt werden. Als diese durch den Fußboden brechen, schnappt sich Lexim das Bo-Gewehr von Zeb und schlägt zwei der Angreifer zurück. Danach ergreifen Zeb und die anderen eilig die Flucht, wobei sich Lexim seiner Verantwortung stellt und in dem Gebäude zurückbleibt. Zeb und der Rest der Gruppe machen sich hingegen auf den Weg zum Shuttle Phantom, um mit diesem den Planeten zu verlassen.

Zurück auf dem Rebellen-Transporter Geist äußerst Zeb sein Mitgefühl für Lexim. Obwohl er einen Fehler machte, hat er großen Mut bewiesen und Reue gezeigt. Das Abenteuer erinnert Zeb an eine Geschichte, die er als Kind auf Lasan erzählt bekam. Ein Freund von ihm ging damals allein in eine Höhle, wo er von einem Ungeheuer angegriffen wurde. Sein älterer Bruder, der ihm heimlich gefolgt war, opferte sich und rettet ihm damit das Leben. Dieses Ereignis hat Zeb gezeigt, was Tapferkeit bedeutet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Email from Martin Fisher auf der Wookieepedia (abgerufen am 1. Mai 2016)


Literaturangaben[Bearbeiten]