Phantom (Schiff)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phantom Schiff.jpg
Phantom
Allgemeines
Hersteller:

Corellianische Ingenieursgesellschaft

Modell:

VCX-Serie Zusatzsternenjäger (modifiziert)[1]

Technische Informationen
Länge:

11,63 Meter

Bewaffnung:
Nutzung
Zerstört:

2 VSY[2]

Besitzer:

Hera Syndulla

Rolle:

Kurzstreckenjagdshuttle[1]

Zugehörigkeit:

Crew der Geist

Die Phantom war ein corellianischer Kurzstreckenjäger, der von der Rebellencrew der Geist als Rettungsboot und Zusatzshuttle für kürzere Missionen eingesetzt wurde. Die meiste Zeit war der Jäger am Heck seines Mutterschiffs, der Geist, angedockt und erfüllte dort die Funktion eines dritten Lasergeschützturms. Bei diesen frontal ausgerichteten Geschützen handelte es sich um eine MS-2B Zwillingslaserkanone des Herstellers Taim & Bak. Zudem verfügte das Schiff über ein dorsal ausgerichtetes KX4 Lasergeschütz des selben Herstellers sowie eine kleine Frachtsektion mit Klappsitzen am Heck. Es bot Platz für einen Piloten und vier Passagiere.

Die Phantom konnte auch von der Geist abdocken und zur Erhöhung der Stabilität zwei Flügel ausklappen, wodurch es ihrem Mutterschiff bei Raubzügen auf Ryloth, Christophsis, Kashyyyk, Toydaria und Lothal Feuerschutz geben konnte. Die kompakte Bauweise war ein großer Vorteil für die rebellische Crew der Geist, da sich die Phantom ideal dazu eignete, heimlich durch imperiales Territorium zu fliegen. Durch seine Bewaffnung konnte es der Kurzstreckenjäger auch mit imperialen TIE-Jägern aufnehmen.[3]

Ursprünglich verfügte die Phantom über keinen eigenen Hyperantrieb, weswegen sie für interstellare Reisen immer auf ihr Mutterschiff angewiesen war. Während eines Einsatzes der Rebellen auf dem Planeten Shantipole stattete der Bauingenieur Quarrie das Schiff jedoch mit einem eigenen Hyperantrieb aus.[4] Im zweiten Jahr vor der Schlacht von Yavin unternahmen einige der Geist-Rebellen einen Überfall gegen die imperiale Verwertungsanlage Reklam-Station, um ausgemusterte Y-Flügler zu stehlen. Bei dem Einsatz, welcher vom Jedi-Schüler Ezra Bridger angeführt wurde, griff die Crew auf die Phantom zurück. Nachdem die Rebellen in Bedrängnis geraten waren, sah sich Ezra gezwungen, die Zerstörung der Station einzuleiten und selbst die Flucht zu ergreifen. Doch ehe der Jedi die Phantom erreichte, löste sich diese aufgrund der Erschütterungen von der Andockstelle und stürzte in die Tiefe des Planeten Yarma.[2] Nicht lange nach diesem Vorfall griffen die Rebellen ein Sheathipede-Shuttle auf, das ursprünglich von der Konföderation unabhängiger Systeme in einer alten Militärbasis auf dem Planeten Agamar zurückgelassen wurde. Als Phantom II füllte es die Lücke, welches durch den Verlust des vorherigen Shuttles entstanden war.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]