Rebels

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Animationsserie; für die Romanreihe, deren Arbeitstitel Rebels war, siehe Imperium und Rebellen, für die Rebellen-Allianz siehe Allianz zur Wiederherstellung der Republik.
Logo von Rebels

Rebels ist eine Star-Wars-3D-Animationsserie, die sich mit den Ursprüngen der Rebellion gegen das Galaktische Imperium auseinandersetzt. In den USA startete Rebels am 3. Oktober 2014 in Form eines einstündigen Specials auf dem Sender Disney Channel und Disney XD, die eigentliche Serie wird auf dem Sender Disney XD ausgestrahlt. Die deutsche Ausstrahlung, die ebenfalls am 3. Oktober 2014 begann, erfolgt auf dem Pay-TV-Sender Disney XD und dann mit zeitlicher Verzögerung auf dem Free-TV-Sender Disney Channel.

EpisodenlisteBearbeiten

Hauptartikel: Liste der Rebels-Episoden

EntstehungsgeschichteBearbeiten

KonzeptionBearbeiten

Poster von Rebels.

Zum Kreativteam von Rebels gehören Dave Filoni und Greg Weisman als leitende Produzenten sowie Simon Kinberg, der auch an den Drehbücher für zwei Star-Wars-Ablegerfilmen beteiligt ist, als einer der Autoren und Produzent. Kilian Plunkett ist einer der Designer und Joel Aron leitet die Spezialeffekte, während Keith Kellogg für die Animationen verantwortlich ist. Bei der Gestaltung und dem Aussehen der Serie griff die künstlerische Abteilung der Serie auf Konzeptzeichnungen von Ralph McQuarrie zurück. Anhand der Zeichnungen, die McQuarrie während der Produktion zur Originaltrilogie sowie anderen Filmen außerhalb von Star Wars angefertigt hatte, analysierten die Rebels-Designer das Aussehen, die angewendeten Farben, die Lichtstimmung und die Perspektiven, um solche Elemente auch auf das Aussehen der Serie zu übertragen. Ferner inspirierten sich die Künstler auch von Illustrationen von Joe Johnston und Nilo Rodis-Jamero, welche aus der Vorproduktion von Episode IV – Eine neue Hoffnung stammen. Im Vergleich zur Vorgängerserie The Clone Wars sind die Charaktermodelle weniger an Marionetten mit Ecken und Kanten angelehnt sondern haben mehr Rundungen, sind weniger karikiert und orientieren sich stark an den Entwürfen von Ralph McQuarrie. Selbst etablierte Modelle wie das der imperialen Sturmtruppen oder Darth Vader weisen Charakteristiken von McQuarries ursprünglicher Vorstellung auf und weichen insofern von ihrer Darstellung in den Filmen leicht ab. Außerdem ist Rebels von der Farbgebung und der Lichtstimmung insgesamt heller und bunter.[1]

Die einzelnen Geschichten der Serie werden vom Kreativteam, den Produzenten Dave Filoni, Simon Kinberg und Greg Weisman sowie einem Autorenstab im Zuge von mehrtägigen Storykonferenzen, entwickelt und eng mit der Lucasfilm Story Group abgestimmt. Die Drehbuchautoren, die von Folge zu Folge variieren, verfassen auf Basis des Skriptes ein Drehbuch, welches nach entsprechender Überarbeitung und Genehmigung mit Storyboards und Animatics – also groben Animationen – visualisiert wird. Im Anschluss daran werden die Animationen produziert, ehe weitere Effekte und die Ausleuchtung hinzugefügt werden. Eine durchschnittliche Folge besitzt eine Laufzeit von 22 Minuten und erzählt in der Regel eine abgeschlossene Geschichte, die sich in eine übergeordnete Handlung einbettet. Im Gegensatz zu The Clone Wars, wo die Folgen in ihrer Abfolge nicht chronologisch veröffentlicht wurden, sondern teilweise extreme Sprünge machten, wird die Geschichte von Rebels kontinuierlich und in chronologischer Abfolge der Ausstrahlung weiter geführt. Das Gesamtkonzept von Rebels ist in drei Akten untergliedert, die in ihren groben Zügen schon sehr früh im Entstehungsprozess der Serie festgelegt wurden. Bei diesen Akten handelt es sich um Orientierungspunkte für die übergeordnete Geschichte, die von der Gründung der Rebellen-Allianz handelt – wie sie in Episode VI – Eine neue Hoffnung erstmals in Erscheinung tritt. Ein Akt muss dabei nicht einer Staffel entsprechen. Die ersten Aufstände auf Lothal, herbeigeführt von der Crew der Geist, ist beispielsweise Teil des ersten Aktes, die von den Anfängen der Rebellion aus Sicht einer kleinen Rebellenzelle auf einem abgelegenen Planeten erzählt.[2]

Die Musik von Rebels stammt wie auch schon zuvor bei The Clone Wars von Serienkomponist Kevin Kiner, der bei seiner Arbeit auf die bekannten Musikstücke von John Williams zurückgreift und diese in den Kontext der Serie einbindet. Darüber hinaus hat er für die Hauptcharaktere der Serie auch eigene Stücke geschrieben, wie zum Beispiel „Ezras Theme“, von dem es wiederum eine heldenhafte und eine verspielte Version gibt. Im Vergleich zu The Clone Wars wird in Rebels mehr von Williams’ ursprünglicher Musik verwendet, aber im Allgemeinen ist die Verwendung von Hintergrundmusik reduziert worden. In Anlehnung an Episode IV – Eine neue Hoffnung gibt es in vielen Rebels-Folgen einige Szenen, in denen nur Soundeffekte jedoch keine Musik zum Einsatz kommt.[3]

Bei der Zusammenstellung der Helden war es den Machern wichtig, ein bei den Geschlechtern als auch in ethnischer Hinsicht vielfältiges und charakterlich unterschiedliches Ensemble an Figuren zu präsentieren.[4] Die Hauptgruppe mit Ezra, Hera, Kanan, Sabine und Zeb wurde in ihren Grundzügen von Dave Filoni und Simon Kinberg geschaffen. Jeder der Figuren hat eine eigene Rolle im Team, sodass sie sich ergänzen, aber es gibt auch Reibungspunkte. Als Antagonisten treten insbesondere in der ersten Staffel von Rebels der ISB-Agent Kallus sowie ein auf Jedi-Jagd spezialisierter Inquisitor auf.[2] Ergänzt wird der Cast durch gelegentliche Gastauftritte wie zum Beispiel durch den Glücksspieler Lando Calrissian oder durch Großmoff Tarkin. Insbesondere einige Charaktere, die erstmals in der Vorgängerserie The Clone Wars eingeführt wurden, erfahren in Rebels eine Rückkehr in größeren und kleineren Rollen.

VeröffentlichungBearbeiten

Rebels wurde am 20. Mai 2013 auf der offiziellen Seite StarWars.com vorgestellt. Zuvor war im März 2013 durch Dave Filoni das Ende der Serie The Clone Wars bekannt gegeben worden. Auf der Celebration Europe II, die am 27. Juli 2013 in Deutschland stattfand, wurde den Fans anhand von Bildern und Konzeptzeichnungen ein erster Blick auf das Aussehen der Serie gewährt. Außerdem nahm man die Veranstaltung zum Anlass, um das Serienlogo vorzustellen. Im Oktober wurde auf dem Sender Disney XD sowie auf YouTube ein erster Teaser gezeigt. Dem offiziellen Serienstart gingen vier Kurzepisoden voraus, die im August 2014 veröffentlicht wurden und dazu dienen, die neuen Rebels-Hauptcharaktere vorzustellen. Unter dem Titel Eine neue Dämmerung (im Original: A New Dawn) wurde auch ein von John Jackson Miller verfasster Erwachsenenroman veröffentlicht, der erzählt, wie sich Kanan Jarrus und Hera Syndulla kennenlernen. Darüber hinaus erschienen viele weitere Kinder- und Jugendbücher, die entweder die Geschichten einzelner Serienfolgen adaptieren oder komplett neue Geschichten beinhalten.

In Deutschland feierte die Serie am 3. Oktober 2014 mit dem 44-minütigen Pilotfilm Der Funke einer Rebellion ihr Debüt auf dem Sender Disney XD. Bereits einige Tage zuvor – am 28. September 2014 – erfolgte im Kölner Cinedom eine Sonderveranstaltung für geladene Gäste, wo der Film auf der Kinoleinwand aufgeführt wurde. Im Rahmen der Jedi-Con 2014, die vom 3. bis 5. Oktober 2014 in Düsseldorf stattfand, wurde der Pilotfilm ebenfalls gezeigt.[5] Der Funke einer Rebellion gibt es in insgesamt drei verschiedenen Versionen. Es gibt ihn aufgeteilt in zwei separaten 22-minütigen Einzelfolgen, dann der ursprüngliche Pilotfilm und eine erweiterte Fassung, die auf DVD veröffentlicht wurde und einen zusätzlichen Prolog mit Darth Vader beinhaltet.[6] Ab Mai 2015 begann der frei empfangbare Disney Channel mit der Ausstrahlung der ersten Staffel.

Noch vor dem eigentlichen Serienstart wurde bereits eine zweite Staffel bestätigt, die sich über insgesamt 22 Folgen – inklusive der Pilot-Doppelfolge Die Belagerung von Lothal – erstreckt. Die Ausstrahlung der regulären Folgen begann am 14. Oktober 2015 in den USA und am 23. Oktober 2015 in Deutschland.

HandlungBearbeiten

Die Serie spielt 5 Jahre vor Episode IV – Eine neue Hoffnung und somit 14 Jahre nach Episode III – Die Rache der Sith. Sie folgt der Crew des Raumschiffes Geist bei ihren Missionen im Kampf gegen das Imperium. Dabei steht die furchteinflößende Macht des Imperiums sowie die Entwicklung der Rebellion im Fokus. Der Antagonist ist ein von Darth Vader eingesetzter Inquisitor. Die Handlungen der einzelnen Folgen baut aufeinander auf und werden in chronologischer Reihenfolge gesendet. Obwohl es keine kurzen Handlungsbögen gibt, erzählt jede Folge ihre eigene Geschichte. Vor allem die erste Staffel spielt hauptsächlich auf dem Planeten Lothal, dessen Bevölkerung die Versprechungen des Imperiums zunächst glaubte, dann aber ausgenutzt wurde, um auf der Welt TIE-Jäger herzustellen.

DVD-VeröffentlichungBearbeiten

Am 20. November 2014 wurde der Pilotfilm Der Funke einer Rebellion auf DVD veröffentlicht. Am 10. September 2015 wurde die erste Staffel der Serie auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht. Am 24. November 2016 erscheint die zweite Staffel von Rebels auf DVD.

HörspieleBearbeiten

Wie bereits bei der Animationsserie The Clone Wars geschehen, wird auch Rebels in Deutschland von einer Hörspielreihe begleitet. Dabei wird die originale Tonspur der Folgen mit einer Erzählstimme von Hanns Jörg Krumpholz versehen. Erhältlich sind die Hörspiele als Audio-CD oder Download. Auf jeder Folge befinden sich in der Regel zwei Episoden der TV-Serie.

Deutsche SynchronsprecherBearbeiten

Charakter Sprecher
Hera Syndulla Tanya Kahana
Kanan Jarrus Dennis Schmidt-Foß
Zeb Orrelios Oliver Siebeck
Sabine Wren Nicole Hannak
Ezra Bridger Konrad Bösherz
Kallus Torsten Michaelis
Inquisitor Hans-Jürgen Dittberner
Bail Organa Tom Vogt
Valen Rudor Michael Deffert
C-3PO Wolfgang Ziffer
Darth Vader Reiner Schöne
Ephraim Bridger Peter Flechtner
Aresko Gerrit Schmidt-Foß
Maketh Tua Dana Friedrich
Morad Sumar Florian Mundt
Obi-Wan Kenobi Philipp Moog
Myles Grint Torsten Münchow
Yogar Lyste Hans Hohlbein
Cikatro Vizago Frank Röth
Palpatine Friedhelm Ptok
Rex/Klonkrieger Martin Keßler
Hondo Ohnaka Gerald Paradies
Ahsoka Tano Josephine Schmidt
Wilhuff Tarkin Detlef Gieß
Jun Sato Robin Kahnmeyer
Kassius Konstantine Johannes Berenz
Lando Calrissian Frank Glaubrecht
Zare Leonis Nick Forsberg
Maketh Tua Dana Friedrich
Brom Titus Gerald Schaale
Azmorigan Kaspar Eichel
Jho Raimund Krone
Yoda Tobias Meister
Thrawn Thomas Nero Wolff
Gall Trayvis Reinhard Kuhnert
Quarrie Lutz Schnell
Zare Leonis Nick Forsberg

LiteraturBearbeiten

JugendromaneBearbeiten

Diener des ImperiumsBearbeiten

SerienadaptionenBearbeiten

KinderbücherBearbeiten

Kinderbücher der Rebels-ReiheBearbeiten

SachbücherBearbeiten

Sachbücher bei Dorling KindersleyBearbeiten

Weitere SachbücherBearbeiten

TagebücherBearbeiten

ComicsBearbeiten

MagazineBearbeiten

Hauptartikel: Rebels Magazin

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Star Wars – Das offizielle Magazin (Ausgabe 77), Interview mit Konzeptzeichnerin Ami Beth Christenson
  2. 2,0 2,1 Star Wars – Das offizielle Magazin (Ausgabe 76), Interview mit Produzent Greg Weisman
  3. Star Wars Insider (Ausgabe 155), Interview mit Komponist Kevin Kiner
  4. Star Wars – Das offizielle Magazin (Ausgabe 73), Interview mit Produzent Greg Weisman
  5. Star Wars – Das offizielle Magazin (Ausgabe 75), Saga-Update
  6. Star Wars Insider (Ausgabe 156), Star Wars Rebels Recounted