Hanc Thorben

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanc Thorben.jpg
Hanc Thorben
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Pilot

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Hanc Thorben, auch Corben genannt, war ein Pilot im Dienst der Rebellen-Allianz, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs lebte. Er war ein Mitglied der Renegaten-Staffel unter der Führung von Luke Skywalker und flog wie seine Kollegen einen X-Flügler.

Biografie[Bearbeiten]

Neben seinem X-Flügler steuerte Hanc Thorben außerdem einen der vier imperialen TIE-Jäger, die die Rebellen-Allianz von dem Geschäftsmann Orion Ferret abkaufte. Mit diesen TIE-Jägern plante die Allianz eine imperiale Kampfflotte unter dem Kommando von Admiral Mils Giel anzugreifen. Zwar wusste die Rebellion um die Existenz einer solchen Flotte, doch kannte sie nicht ihren genauen Sammelpunkt. Aus diesem Grund griff Hanc Thorben, gemeinsam mit Luke Skywalker und Shira Brie sowie einem weiteren Rebellenpiloten einen imperialen Außenposten an, um die geheimen Aufmarschdaten des Imperiums in Erfahrung zu bringen. Nicht zuletzt aufgrund der gelungenen Täuschung durch die imperialen TIE-Jäger verlief der Angriff auf den Außenposten erfolgreich und ohne Zwischenfälle. Anschließend begleiteten Hanc Thorben und Luke Skywalker Shira Brie auf deren Wunsch zu ihrer Heimatwelt Shalyvane, wo sie im Kreis von Kavaan eine Opfergabe zum Gedenken ihrer verstorbenen Eltern verrichten wollte. Während des Rituals wurden die Rebellen von einheimischen Nomaden angegriffen, die jedoch von Shira Brie, die es rechtzeitig zu ihrem X-Flügler schaffte, zurückgeschlagen werden konnten.

Nach dem Zwischenspiel auf Shalyvane brachen Hanc Thorben, Luke Skywalker, Shira Brie und Alfie auf, um sich mit den vier TIE-Jägern in die imperiale Kampfflotte von Mils Giel einzuschleusen und einen Überraschungsangriff auszuführen. Nahe dem Sammelpunkt der Flotte überfielen Thorben und seine Kollegen den imperialen Sturmtruppler Milnn, von dem sie den Zugangscode erhielten, der wiederum für ein erfolgreiches Einschleusen in die Kampfflotte erforderlich war. Nachdem sie die Patrouille passiert und sich unter die Flotte gemischt hatte, begannen die Rebellen mit ihrem Überraschungsangriff. Dabei wurden sie allerdings von einem so genannten Teezl überrascht, der vom Imperium dazu verwendet wurde, um den Funkverkehr unter den Rebellen lahmzulegen. So waren Thorben und seine Kameraden weder in der Lage, untereinander zu kommunizieren, noch sie von feindlichen Jägern zu unterscheiden. Kurz darauf erlitt Thorbens Jäger einen feindlichen Treffer am Solarflügel, weswegen er sich zurückziehen und zum Stützpunkt nach Arbra zurückkehren musste. Thorbens Bordkamera fing jedoch noch auf, wie Luke Skywalker sein Feuer gegen Shira Brie richtete und deren Jäger zur Explosion brachte. Nachdem auch Luke zum Rebellenstützpunkt zurückgekehrt war, konfrontierten sie Luke mit dieser Tatsache, woraufhin Luke beteuerte, in Shira einen Feind erkannt zu haben. Wie sich herausstellte, hatten Lukes Machtfähigkeiten ihn nicht getäuscht, denn bei Shira Brie handelte es sich tatsächlich um eine imperiale Geheimagentin und Attentäterin.

Nachdem Luke vor dem Kriegsgericht der Anklage des Mordes frei gesprochen wurde, gingen er und Hanc Thorben sowie weitere X- und Y-Flügler-Piloten einer Mission zum Planeten Golrath nach, wo es den ehemaligen Rebellenstützpunkt zu zerstören galt, ehe das Imperium dort geheime Pläne und die Koordinaten des Stützpunktes auf Arbra fand. Hanc Thorben hatte nämlich herausgefunden, dass die Kristalle auf Golrath aufgrund ihrer besonderen Mineralien wie ein Spiegel funktionieren, der seine Informationen speichert. Die Mission verlief erfolgreich und der Firmenkomplex, der ehemals als Rebellenbasis fungierte, konnte durch Prinzessin Leia Organa, die einen Reaktor-Kurzschluss veranlasste, vollständig zerstört werden.

Quellen[Bearbeiten]