Lumiya

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Shira Brie)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lumiya NEC.jpg
Lumiya
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Cyborg)

Geschlecht:

weiblich

Körpergröße:
  • 1,60 Meter (als Shira Brie)[1]
  • 1,83 Meter (als Lumiya)
Biografische Informationen
Todesdatum:

40 NSY

Heimat:

Coruscant[2]

Beruf/Tätigkeit:
Meister:

Darth Vader

Schüler:
Zugehörigkeit:

Lumiya, ursprünglich bekannt als Shira Elan Colla Brie, war eine Sith-Lady, die einst von Darth Vader ausgebildet und trainiert wurde. Ursprünglich eine Agentin des Imperiums auf einer Undercovermission bei der Rebellen-Allianz, begleitete sie Luke Skywalker und sollte ihn zum Überlaufen zum Imperium bewegen. Seit einem Kampf gegen den Jedi, bei dem Lumiyas Raumschiff abgeschossen wurde, war sie in einem Cyborg-Körper gefangen. Nach diesem Zwischenfall entdeckt Vader ihre Fähigkeit, die Macht zu verwenden, welche aufgrund des Cyborg-Körpers sehr eingeschränkt war, und bildete sie aus. Lumiyas Markenzeichen war ihre selbst konstruierte Waffe, die Lichtpeitsche.

Den Tod des Imperators und seiner rechten Hand Darth Vader überlebte sie, da sie sich zu dieser Zeit nicht an Bord des zweiten Todessterns aufhielt. Mit ihrem Wissen über die Dunkle Macht überdauerte sie viele Jahre, um zum richtigen Zeitpunkt zurückkehren zu können.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Major Shira Brie

Shira Brie besaß bereits in jungen Jahren ein außergewöhnlich hohes Potenzial für den Umgang mit der Macht. Sie war noch ein Mädchen, als Darth Vader ihre Macht-Begabung entdeckte. Doch statt sie hinzurichten, beschloss er, sie zu einer mächtigen Verbündeten auszubilden, die ihm im Kampf gegen die Rebellen-Allianz und insbesondere bei der Suche nach Luke Skywalker behilflich sein konnte. Der Dunkle Lord sorgte dafür, dass Shira zuerst an der Imperialen Akademie auf Carida ausgebildet und anschließend vom Imperialen Geheimdienst auf Spionage-, Infiltrations– und Mordeinsätze vorbereitet wurde. Während ihrer Ausbildung erwies sich die junge Frau als ehrgeizige Studentin, deren charismatisches Auftreten und sympathische Ausstrahlung ihrem herausragendem fliegerischem Talent in nichts nachstand. Neben dem Fliegen beherrschte sie auch verschiedene Formen des bewaffneten und unbewaffneten Kampfes, was sie – gepaart mit ihrer Verbissenheit und ihrem unerschrockenem Naturell – zu einer zähen und unangenehmen Gegnerin machte. Somit war sie in den Augen Darth Vaders eine ideale Spezialagentin. Nachdem sie eine zeitlang der Geheimdienstchefin Ysanne Isard diente, bekam Shira eine wichtige Mission zugetragen. Als Doppelagentin sollte Major Brie sich in die Reihen der Rebellen-Allianz begeben, sich als einer der ihren ausgeben und von dieser Position aus wichtige Informationen an das Imperium weiterleiten. Noch wichtiger als die Informationsbeschaffung war Darth Vaders Vorstellung, wie Shira mit dem Rebellen-Helden Luke Skywalker verfahren sollte. Entweder sollte sie ihn dazu bringen, sich dem Imperium anzuschließen, oder – sollte ihr dieses primäre Ziel nicht gelingen – ihn töten.[2][1]

Agentin bei den Rebellen[Bearbeiten]

Die Befreiung von Bespin[Bearbeiten]

In der Identität einer Überlebenden des Massakers von Chinshassa auf dem Planeten Shalyvane, das von Imperator Palpatine inszeniert und ausgeführt wurde, schlich sich Shira in die Reihen der Rebellen. Durch die freundliche Aufnahme der Rebellen gelang es Shira schnell Kontakt mit Luke Skywalker herzustellen, den sie auf persönliche Anweisung von Darth Vader zu einem Beitritt des Imperiums bewegen sollte. Die beiden freundeten sich an und Shira wurde sogar in den Dienst der Renegaten-Staffel gestellt. Die Rebellen operierten von einem temporären Stützpunkt auf Arbra aus, den sie nach der verlorenen Schlacht von Hoth neu eingerichtet hatten.[3]

Luke Skywalker und Shira Brie beim Kampf um die Wolkenstadt

Auf einer Mission in die Wolkenstadt auf dem Planeten Bespin begleitete Brie Luke von ihrer neuen Basis auf Arbra, um das Verschwinden Lando Calrissians zu untersuchen. Bei der Untersuchung der verlassenen Stadt wurden die beiden vom imperialen Gouverneur Bespins entdeckt - Hugo Treece, der seinen Truppen befahl, den beiden Rebellen den Weg zu ihren X-Flügler abzuschneiden und sie gefangen zu nehmen. Den beiden in die Enge getriebenen Rebellen rettet Landos Rückkehr mit den Ugnaught das Leben. Mit der Niederlage konfrontiert, schoss Treece Lobot an, den einzigen, der die in der Stadt verteilten Bomben entschärfen konnte, und versuchte so die Schlacht dennoch zu gewinnen. Doch Luke Skywalker aktivierte mit der Macht selbst die Bomben und gab den Imperialen ein Ultimatum zur Aufgabe. Brie versuchte Luke von diesem Vorgehen abzuhalten, aber ohne Erfolg. Nachdem die Bomben gezündet wurden, flohen Treece und seine Truppen und die Rebellen konnten die Station übernehmen, da Luke, wie er später erklärte, nur die Sprengkapseln und nicht die Bomben zündete, und die Station nie in Gefahr gewesen sei. Nach der Siegesfeier kehrten Brie und Luke zum Stützpunkt nach Arbra zurück.[4][5]

Weitere Missionen[Bearbeiten]

Mit einer Staffel gekaufter imperialer TIE-Jäger flog die Renegaten-Staffel immer wieder erfolgreich Einsätze gegen imperiale Außenposten. Mit diesen Schiffen war es ihnen möglich, innerhalb des Schutzschilds zu gelangen und Kommandanten zu täuschen, die bis zum Angriff nichts von der Scharade bemerkten. Bei einem dieser Einsätze gelang es Brie und der Renegaten-Staffel, die verschlüsselten Koordinaten der imperialen Armada zu erbeuten, welche sie mit derselben Taktik angreifen wollten.[3]

Shira Brie überredete Luke und einige weitere Piloten, sie nach Shalyvane zu begleiten. Auf dem Planeten wurde die Gruppe von einer Horde Barbaren angegriffen, nachdem Shira in den Ruinen von Chinshassa einen Tropfen Blut geopfert hatte. In einer Feuerpause klärte sie die Gruppe über das vom Imperium verübte Massaker auf. Luke, der einen Ausweg aus der Falle suchte, fand einen Tunnel, doch bevor er ihn betreten konnte, sprang Brie in diesen und der Eingang stürzte hinter ihr ein. Ungewiss über den Verbleib Shiras kämpften die Rebellen weiter, bis die Kanonen eines X-Flüglers sie retteten. Shira war es gelungen, zu ihrem X-Flügler zu gelangen. Anschließend war es ein leichtes, die Barbaren in die Flucht zu schlagen und zur Basis zurückzukehren.[3] In der Basis wurde Shira für ihre Tapferkeit auf dem Planeten und für die Rettung Skywalkers zum Captain befördert.[6]

Angriff auf die imperiale Armada[Bearbeiten]

Die abgeschossene Shira Brie

Für den Angriff auf die Armada des Imperiums musste die Gruppe der Rebellen erst den imperialen Kennungscode erbeuten. Dazu lockte sie eine Patrouille in einem unbewohnten System in einen Hinterhalt und verhörte die Überlebenden des Hinterhalts. Anschließend konnten die Rebellen mit den Codes unbemerkt in die Armada eindringen und sich ihre Ziele suchen. Die Schlacht brach los, nachdem Luke auf der Geheimfrequenz der TIEs den Feuerbefehl gab. Nach dem Angriff griff Panik in der imperialen Flotte um sich, da die Kapitäne beschlossen, alle TIE-Jäger abzuschießen, da sie nicht die Rebellen erkennen konnten. Doch Admiral Giel beschloss, alle Kanäle zu blockieren, außer den imperialen, um gegen den Angriff vorzugehen, dabei wurde auch das Freund-/Feinderkennungssystem der gekauften TIE-Jäger gestört. Luke versuchte jedoch weiterzukämpfen, indem er instinktiv Feinde abschoss, die er durch die Macht als solche identifizierte. Dies führte dazu, dass er auch Shira Brie als Imperiale erkannte und abschoss. Erst später bemerkte Luke, dass er eine vermeintliche Kameradin tötete und machte sich große Vorwürfe.[6]

Hand des Imperators[Bearbeiten]

Lumiya als Sith-Lady

Auch die anderen Piloten der Renegaten-Staffel waren zutiefst erschüttert, dass Luke aus Vertrauen zur Macht eine Kameradin abschoss und ein tödliches Unglück auslöste. Als Luke zusammen mit dem Wookiee Chewbacca später nach Shalyvane reisten, kam die Wahrheit über Shiras Absichten und Aktivitäten im Imperium ans Licht. Dies entlastete Luke, da er somit eine Spionin des Imperiums tötete, von der alle glaubten, sie sei eine Überlebende des Chinshasso-Massakers.

Während die Rebellen annahmen, Brie sei tot, rettete Darth Vader sie, nachdem sie sich schwer verletzt in eine Macht-Trance versetzt hatte, aus dem Wrack des TIE-Jägers.[2] Anschließend übergab er sie in die Obhut einiger Wissenschaftler, die auf Vaders Sternenzerstörer, der Exekutor, zugegen waren. Nach zahlreichen chirurgischen Eingriffen konnten Vaders Wissenschaftler Shiras Körper weitestgehend wieder herstellen oder mit mechanischen Ersatzteilen komplettieren. Als Shira wieder aus dem Koma erwachte, war sie schockiert über ihren Anblick, der sich ihr mit zahlreichen Prothesen bot, die sie wie einen Droiden aussehen ließen. Sie schwor sich den Urheber ihrer Leidensgeschichte, Luke Skywalker, zur Rechenschaft zu ziehen und ihre ohnehin ausgeprägte Machtfertigkeit wurde durch ihren Hass noch stärker. Sie bediente sich immer mehr der Künste der Dunklen Seite.

Darth Vader wusste, dass er Lumiya nicht ewig als geheime Schülerin ausbilden konnte, und beschloss sie direkt unter Palpatines Nase zu verstecken, indem er sie ihm als Hand des Imperators anbot.[2] Mit steigender Macht wurde sie schließlich zu Imperator Palpatines stärkster Attentäterin. Als seine „Hand“ begab sie sich auf eine Mission zur Sith-Hauptstadt Ziost, wo sie sich mit den Künsten der Sith vertraut machte. Mithilfe der Sith-Technologie schuf sie außerdem die berüchtigte Lichtpeitsche, die aufgrund ihrer vielen Pranken und der größeren Reichweite im Kampf gegen Jedi deutlich effizienter war als die starren Lichtschwerter ihrer Gegner. Als Shira von ihrer Mission auf Ziost zurückkehrte, stellte sie fest, dass das Imperium in der Schlacht von Endor eine schwere Niederlage erleiden musste. Außerdem waren ihre beiden Führungspersonen Palpatine und Darth Vader gefallen.

Der Nagai-Zwischenfall[Bearbeiten]

Lumiya wird geschlagen

Zusammen mit ihrem Schüler Flint bekämpfte sie die Nagai, wurde aber besiegt und Flint starb.[2] Danach verbündete sich Lumiya mit den Nagai, einer Spezies aus den Unbekannten Regionen, bei ihrer Invasion in die bekannte Galaxis. Auf Kinooine hatte Lumiya eine geheime Basis aufgebaut. Nachdem sie einen Rebellenspürtrupp, bestehend aus 20 Mann, aufgebracht hatte, verhörte sie den letzten Überlebenden Faron Tolis bezüglich Informationen zu den Anführern der Rebellion. Doch das einzige, was ihr Faron sagen konnte, war, dass sie Luke Skywalker auf den Trip geschickt hatte, nachdem die Scanner auf der als leblos registrierten Welt Lebenszeichen entdeckt hatten.[7]

Luke machte sich mit Dani und Kiro nach Kinooine auf, dass Verschwinden des Spähtrupps zu erkunden. Nach der Landung baute Luke das Lager auf, und Dani und Kiro erkundeten die Gegenden, dabei trafen sie auf Lumiya, die Dani gefangen nahm und Kiros Helm zerschlug. Kiro schleppte sich zurück zu Luke und berichtete von den Geschehnissen, woraufhin sich Luke aufmachte, seine Freundin zu retten. Doch bei dem Aufeinandertreffen von Lumiya und Luke kam es zu einem Kampf zwischen den beiden, bei dem Luke den kürzeren zog, da er nicht mit der Lichtpeitsche umzugehen gelernt hatte, und wurde bewusstlos geschlagen. Lumiya bringt den bewusstlosen Jedi in ihre Basis, um ihm dort weitere Qualen zu bereiten. Doch rechnete sie nicht damit, dass der Jedi durch seinen Freund Kiro die Flucht erlangen konnte, da sie ihn für tot hielt. Bei den nächsten Aufeinandertreffen von Luke und Lumiya verwendete Luke zwei Lichtschwerter, ein Shoto und seine normale Klinge, die er sich von Lumiya zurück holte, um sich gegen beide Aspekte der Lichtpeitsche, Energiewaffe und Stahlgerüst, zu verteidigen. Dadurch gelang es ihm, Lumiya ihre Waffe aus der Hand zu schlagen und sie zu besiegen. Während des Kampfes erkannte er Lumiya als seine ehemalige Freundin Shira Elan Colla Brie, doch erklärte sie, dass dieser Namen keine Bedeutung mehr für sie habe, seit Luke sie abgeschossen hatte. Nach dem Sieg Skywalkers traf die Invasionsflotte der Nagai über Kinooine ein und die Invasion begann.[7]

Nachdem die Nagai mit den Rebellen eine Allianz bildeten, um die Tof zurückzuschlagen, verbündete sich Lumiya mit den Tof. Doch nach der Schlacht von Saijo, in der die Tof geschlagen wurden, blieb Lumiya ohne Verbündete zurück.[1]

Jahre im Verborgen[Bearbeiten]

Shira Brie nach einer Mission

Im Austausch für Angehörigen der Imperiale Ehrengarde von Ysanne Isard, inspizierte sie in ihrem Namen einige imperiale Basen im Cron Drift, um die Wissenschaftler an ihre Loyalitäten zu erinnern. Darüber hinaus um Mara Jade, die frühere Hand des Imperator Palpatine, zu töten. Diese Mission brachte sie jedoch nie bis zu ihrem Ziel. Stattdessen widersetzte sie sich Ysannes Anweisungen, um ihren Kampf gegen die Neuen Republik auf eigene Faust fortsetzen zu können.

Nach dem Verlust ihres Schülers suchte sie nach einem neuen Schüler und fand unter ihren imperialen Ehrengardisten einen geeigneten, Carnor Jax. Ähnlich wie Darth Bane nach der Schlacht von Ruusan tauchte mit ihr der Orden der Sith wieder vom Radar unter.[2]

Tod[Bearbeiten]

Lumiya stirbt im Duell gegen Skywalker

Zur Zeit der Galaktischen Allianz um 40 NSY suchten die Jedi Jacen Solo, Nelani Dinn und Ben Skywalker nach einer Machtnutzerin namens Shira Brie. Ihre Spur führte sie zu dem Asteroiden MZX32905 in der Nähe von Bimmiel. Nachdem sich Shira Brie als Sith-Lady Lumiya herausstellte, sorgte sie dafür, dass Ben und Nelanie von Jacen getrennt wurden, und enthüllte sich ihm gegenüber ihrer wahren Identität. Sie wollte Jacen auf den Weg der Sith führen, um angeblich die Galaxis retten zu können. Nachdem Jacen das Kommando über die neu gegründete Garde der Galaktischen Allianz übernahm, wuchs das Misstrauen von Luke Skywalker und er schickte die Jedi Tresina Lobi, um ihn zu beobachten. Allerdings wurde Jacen von seiner neuen Sith-Lehrerin Lumiya bewacht, die mithilfe von Alema Rar, die Jacen eigentlich töten wollte, Lobi töten konnte.

Lumiya wurde von Luke Skywalker auf Terephon in einem kurzen Duell getötet, da er in dem Glauben war, dass sie seine Frau Mara ermordet hatte. Jedoch erzählte ihm sein Sohn Ben später, dass sich Lumiya zu der Zeit, als Mara getötet wurde, im Orbit aufhielt, sodass Luke erkannte, dass er Rache an der falschen Person genommen hatte.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]