Hebammendroide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hebammendroide Film.jpg
Hebammendroide
Allgemeines
Klasse:

Medi-Droide

Besondere Merkmale:

schwebefähig

Technische Informationen
Größe:

1,16 Meter[1]

Biografische Informationen
Funktion(en):

Entbindungshelfer

Die Hebammendroiden wurden zur Zeit der Klonkriege als Geburtshelfer eingesetzt und waren in der Lage, Babys vieler verschiedener Spezies auf die Welt zu bringen. Sie hatten einen grünen und einen blauen Lichtsensor in der Gesichtsgegend und spielten leise Töne ab, um die Neugeborenen zu beruhigen. Im Jahr 19 VSY wurde ein Hebammendroide auf Polis Massa eingesetzt, um die Kinder der sterbenden Senatorin von Naboo, Padmé Amidala, zu retten. Tatsächlich gelang es, Luke und Leia durch einen Eingriff zur Welt zu bringen, doch Amidala verstarb kurz darauf.

Quellen[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Midwife Droid in der Databank von StarWars.com

Hebammendroide.jpg
EW-3 Hebammendroide
Allgemeines
Hersteller:

Polis Massa Pria Assemblage

Klasse:

Medi-Droide

Preis:

5.870 Credits

Besondere Merkmale:

schwebefähig

Technische Informationen
Größe:

1,16 Meter

Ausrüstung:
Biografische Informationen
Besitzer:

u.a. die Kallidahin auf Polis Massa

Funktion(en):

Entbindungshelfer

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Der EW-3 Hebammendroide wurde von den Kallidahin für Entbindungen eingesetzt. Da sie selber nicht oft mit Menschen in Kontakt traten, hatten sie mit Geburten nicht viel Erfahrung.

Geschichte[Bearbeiten]

Das recht intelligente Polis-Massa-Forschungsteam war zwar sehr clever, jedoch ihr Wissen über die Menschen war gering. Hauptsächlich im Bereich der Geburt mangelte es ihnen an Informationen, weshalb sie sich einen dafür spezialisierten Droiden zulegten. Nachdem die hochschwangere ehemalige Senatorin von Naboo, Padmé Amidala, von Darth Vader angegriffen wurde, brachte man sie nach Polis Massa, wo sie sofort von dem Polis-Massa-Forschungsteam behandelt wurde. Nachdem man den baldigen Tod feststellte, entschied man sich, die Zwillinge der Senatorin zu retten, wobei der Hebammendroide zum Einsatz kam. Trotz aller Anstrengungen, die Verletzte am Leben zu erhalten, verstarb sie noch vor Ort kurz nach der Geburt.

Quellen[Bearbeiten]