Imperialer Bergungsdienst

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Imperiale Bergungsdienst war eine Abteilung des Sith-Imperialen Militärs, ins Leben gerufen vom Dunklen Rat, welches archäologische Expeditionen unternahm, um Sith-Relikte und später auch andere fremdartige Artefakte zu finden. Bestehend aus Archäologen und Gelehrten, die mit Offizieren zusammenarbeiteten, wurde der Bergungsdienst von normalen Soldaten oft belächelt, ungeachtet der offensichtlichen Zugehörigkeit zum Militär. Die Ressourcen des Bergungsdienstes waren umfangreich genug, um auf imperialen Welten gross angelegte Ausgrabungen durchzuführen. Selbst auf neutralen Planeten operierte der Bergungsdienst verdeckt und ging seiner Aufgabe nach.[1]

Als der Bergungsdienst einen Bombenangriff auf Belsavis ausführte, entdeckte er die Ewige Kammer. General Threnoldt war befehlshabender Offizier des Dienstes.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]