Sith-Artefakt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sith-Artefakte oder Sith-Schätze waren mächtige Gegenstände der Dunklen Seite der Macht, die für Sith und Dunkle Jedi von unschätzbarem Wert waren. Sie verliehen ihren Anwendern zusätzliche Macht und Fähigkeiten.

Geschichte[Bearbeiten]

Sith-Artefakte gehörten zu den antiken Schätzen, deren Ursprünge in den meisten Fällen niemals zurückverfolgt werden konnten. Sith-Holocrons, Sith-Talismane und Sith-Amulette waren Beispiele für derartige Artefakte, und viele Sith und Dunkle Jedi gelangten im Laufe der Geschichte an derartige Schätze, womit sie ihre Macht stärkten und damit die Galaxis bedrohten.[1]

Im Jahr 3998 VSY reisten Satal und Aleema Keto nach Onderon und wurden vom Geist Freedon Nadds unterrichtet. Mit diesem Wissen und der Hilfe mehrerer Sith-Artefakte versuchten sie dann im Kaiserin-Teta-System das Sith-Imperium wieder auferstehen zu lassen. Ein Jahr später erlangten sie somit die Kontrolle über das System. Sie konnten jedoch letztendlich von den Jedi besiegt werden.[1]

Im Jahr 3963 VSY brachte der Muur-Talisman die Rakghul-Seuche auf Jebble zum Ausbruch. Celeste Morne wurde von der Macht des Talismans überwältigt und geriet unter seine Kontrolle.[2] Der Jedi-Geheimbund bunkerte im Heiligtum des Erhabenen auf Odryn mehrere Sith-Artefakte, bis zur Zerstörung des Heiligtums durch Feln, im Jahr 3963 VSY. Einige der Artefakte konnten zuvor von den Moomo-Brüdern und Jarael gestohlen und auf die Moomo Williwaw verfrachtet werden, somit gelangten sie später in die Hände von Zayne Carrick.[3] Um das Jahr 1000 VSY geriet Darth Rivan an ein mächtiges Sith-Artefakt mit dem Namen Darkstaff, das später für seinen Tod durch die Jedi verantwortlich wurde.[4]

Bekannte Sith-Artefakte[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]