Imperialer Zukunftsrat

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Imperiale Zukunftsrat war eine von Admiral Rae Sloane ins Leben gerufene Zusammenkunft imperialer Würdenträger im Satrapenpalast in Myrra auf Akiva einige Monate nach der Schlacht von Endor. Teilnehmer neben Sloane waren General Jylia Shale, Sheev Palpatines ehemaliger Berater Yupe Tashu, Großmoff Valco Pandion und der Bankier Arsin Crassus.

Verlauf der Konferenz auf Akiva[Bearbeiten]

Die Teilnehmer der Konferenz waren kaum im Stande, gemeinsame Entscheidungen zu treffen und die Diskussion war geprägt von gegenseitigen Anschuldigungen und dem Aufzeigen von Fehlern der Vergangenheit. Einzig Sloane versuchte ein produktives Klima zu erhalten und war deshalb oft gezwungen, progressiv zu handeln und andere Teilnehmer von Standpunkten und Ideen zu überzeugen. Weiterhin wurde die Konferenz vom Aufkommen einer Rebellion unter den Einwohnern von Akiva überschattet, weswegen auch die Neue Republik auf die Ansammlung hochrangiger Imperialer aufmerksam wurde und eine Flotte entsandte, um der Wiedererstarkung des Imperiums Einhalt zu gebieten. Während der darauf folgenden Schlacht wurden Tashu und Shale gefangen genommen, Crassus und Pandion wurden getötet. Sloane war die einzige Überlebende der Konferenz-Teilnehmer und floh vom Ort des Geschehens.

Quellen[Bearbeiten]