Jylia Shale

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jylia Shale
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:
Dienstgrad:

Generalin

Fahrzeug(e):

Ascent

Einsätze:

Schlacht von Akiva

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Jylia Shale war eine Generalin im Dienst des Galaktischen Imperiums. In der Zeit nach der Schlacht von Endor war sie eine der Dienstältesten Taktikerinnen und Strateginnen des Regimes. Sie hatte das Kommando des Sternenzerstörers Ascent inne.

Biografie[Bearbeiten]

Shales Ruf innerhalb des Imperiums war umstritten – von manchen wurde sie aufgrund ihrer taktischen und strategischen Verdienste als Legende verehrt, während wieder andere in ihr eine Verräterin sahen. In ihrer Funktion sprach sie sich gegen die Konstruktion beider Todessterne ein, da sie der Meinung war, diese Projekte würden zu viele Ressourcen verschlingen. Außerdem hatte sie einige Vorbehalte, was Palpatines Führungsstil anging. Sie glaubte, dass ihre Karriere darunter auch gelitten haben könnte.

Wenige Monate nach dem Tod von Imperator Palaptine gehörte Shale zu einer Delegation von imperialen Funktionären, die sich zu einer Konferenz auf dem Planeten Akiva versammelten, um den künftigen Kurs des Imperiums festzulegen und das Regime vor einem möglichen Zerfall zu bewahren. Bei ihrer Reise nach Akiva wurde sie von Ehrengardisten eskortiert. Zu den anderen Teilnehmern zählten Admiral Rae Sloane, Palpatines ehemaliger Berater Yupe Tashu, Großmoff Valco Pandion sowie der Sklavenhalter und Bankier Arsin Crassus. Jeder der imperialen Würdenträger hatte eine andere Vorstellung, wie das Imperium nach der Niederlage von Endor weiter verfahren sollte, sodass ein Konsens während der Konferenz nicht gefunden werden konnte. Shale sah die Neue Republik deutlich im Vorteil, da sie zum Sympathieträger der galaktischen Bevölkerung avancierte, während dem Imperium Sklaverei und Korruption anhafteten. Ihrer Meinung nach sollte, sich das Imperium zurückziehen, sich neu organisieren und jeder Konfrontation mit der Republik vorerst aus dem Weg gehen, was das genaue Gegenteil zu Pandions progressiver Strategie war.

Hinzu kam, dass das Treffen von einer Rebellen-Gruppe – bestehend aus der Rebellin Norra Wexley, deren Sohn Temmin, dem Ex-Imperialen Sinjir Rath Velus und der Kopfgeldjägerin Jas Emari – sabotiert wurde. Die Rebellen zettelten eine großangelegte Bürgerbewegung in der Stadt Myrra an, dem Schauplatz der Konferenz. Nachdem es Rae Sloane gelang, die Rebellen festzunehmen, konnten Shale und die anderen Konferenz-Teilnehmer mit der Yacht Golden Harp die Flucht von Akiva ergreifen. Während des Anflugs auf den Sternenzerstörer Vigilance wurde die Yacht von einem Turbolaser-Geschütz am Boden getroffen und schwer beschädigt. Zudem flog die Yacht geradewegs in eine ankommende Republik-Flotte. Die gefangen genommenen Rebellen nutzten die chaotischen Zustände an Bord, um sich von ihren Fesseln zu befreien und die Imperialen zu überwältigen. Shale wurde dabei von Jas Emari mit einem Blaster betäubt und später von der Republik in Gewahrsam genommen.

Quellen[Bearbeiten]