Jaybo Hood

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaybo Hood.jpeg
Jaybo Hood
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Rot

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Heimat:

Iego

Jaybo Hood war ein Mensch, der zur Zeit der Klonkriege im Alter von zehn Jahren die Stadt Klippenspitze auf dem Planeten Iego anführte.

Biografie[Bearbeiten]

Jaybo Hoods Eltern starben jedoch einige Jahre nach seiner Geburt.

Die Konföderation unabhängiger Systeme hatte vor der Klonkriege auf Iego einen Stützpunkt errichtet, ihn jedoch wieder aufgegeben. Dabei ließen sie jedoch ihre Kampfdroiden zurück. Jaybo gelang es in neunmonatiger Arbeit, die Droiden umzuprogrammieren, sodass ihm nun eine größere Gruppe B1-Kampfdroiden und vier Vulture-Klasse Droiden-Sternenjäger als Diener zur Verfügung standen. Einige der Droiden stattete er mit Scheinwerfern aus und mindestens einen mit einem Musikspieler. Darüber hinaus brachte er zwischen den Beinen von zwei der Droiden-Sternenjäger eine Hängematte an. Allerdings war es ihm, genauso wie der restlichen Bevölkerung von Iego, nicht möglich den Planeten zu verlassen, denn jedes Schiff, das dies versuchte, wurde zerstört. Insgesamt starben 50 Personen bei Versuchen, den Orbit von Iego zu erreichen, darunter auch Taquito, ein Freund von Jaybo. Unter den Einwohner wurde angenommen, dass ein Geist namens Drol dafür verantwortlich war.

Monate später kamen die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker mit ihren Schiff, der Twilight, und ihren Astromechdroiden R2-D2 nach Iego und landeten bei Klippenspitze. Als Anakin beim Verlassen des Schiffes von Jaybos Droiden begrüßt wurde, griff er diese an, da er sie für einen Teil der Droidenarmee der Separatisten hielt und zerstörte 18 Stück, bevor er merkte, dass die Droiden unbewaffnet waren und sich nicht zur Wehr setzten. Als er seinen Angriff einstellte, wiesen ihn die verbliebenen Droiden darauf hin, dass Jaybo Hood mit ihnen sprechen wollte. Wenig später kam dieser zu den Jedi. Er warf ihnen zwar vor, die Droiden zerstört zu haben, war aber nicht längerfristig böse auf sie. Jaybo setzte sich auf seine Hängematte und ließ die Jedi, nach dem er ihnen erzählt hatte, wie er an die Droiden gekommen war, berichten, warum sie gekommen waren. Als die Jedi sagten, dass sie dringend Reeksawurzeln benötigten, entgegnete Jaybo, dass es für sie nun nicht mehr dringend sein, da sie nicht an Drol vorbeikommen würden und erklärte den Jedi, wer Drol war. Dennoch zeigte Jaybo den Jedi eine Schlucht, wo die Wurzel wuchs und gab ihnen Hinweise, wie man sie am sichersten erreichen konnte, begleitete sie aber nicht mit nach unten.

Jaybo Hood blickt der Twilight hinterher.

Als die Jedi erfolgreich wieder aus der Schlucht kamen, führte er sie zurück zur Stadt. Dort wiesen er und der Quarren Amit Noloff die Jedi noch einmal darauf hin, dass das Verlassen des Planeten tödlich enden würde und Noloff zeigte ihnen eine Holoaufnahme von Taquitos Tod. Dennoch betraten die Jedi ihr Schiff und versuchten, den Planeten zu verlassen. Jaybo beobachtete ihren Abflug mit seinem Elektrofernglas. Das Schiff wurde zwar von Drol angegriffen, es gelang den Jedi aber, nach Iego zurückzukehren. Dort trafen sie sich mit den wichtigsten Personen aus Klippenspitze im dortigen Ratsgebäude. Sie berichteten, dass Drol kein Geist sei sondern eine Laserwaffe der Separatisten. Nachdem sie von einem anwesenden Engel erfuhren, dass die Separatisten diese vom Mond Millius Prime vertrieben hatten, nahm Anakin an, dass sich der Laser dort befand und Obi-Wan entwickelte einen Angriffsplan. Er bat Jaybo, ihm seine Droiden-Sternenjäger zu überlassen. Jaybo stimme dem zu. Obi-Wan wies ihn an, die Kontrolle der Droiden zu R2-D2 zu übertragen. Anschließend setzte er diese ein um die Laserstrahlen zu unterbrechen, wodurch die Twilight nach Millius Prime durchbrechen Drol zerstören konnte. Jaybo beobachtete sie erneut mit seinem Fernglas und blieb in Funkkontakt mit den Jedi. Nach ihren Erfolg teilten sie ihm mit, dass die Droiden-Sternenjäger zwar zerstört worden waren, es Jaybo und den anderen Personen auf Iego aber nun möglich war den Planeten zu verlassen.

Quellen[Bearbeiten]

Jaybo1.jpg
Jaybo Hood
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Rot

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,40 Meter

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

32 VSY[1]

Heimat:

Iego

Jaybo Hood war ein Mensch, der zur Zeit der Klonkriege im Alter von zehn Jahren die Stadt Klippenspitze auf dem Planeten Iego anführte. Er trug oft eine Tunika aus einfachem Nerf-Fell.

Biografie[Bearbeiten]

Jaybo Hood wurde auf Iego geboren. Seine Eltern starben jedoch einige Jahre nach seiner Geburt.

Die Konföderation unabhängiger Systeme hatte vor der Klonkriege auf Iego einen Stützpunkt errichtet, ihn jedoch schon vor Kriegsbeginn wieder aufgegeben. Dabei ließen sie jedoch ihre Kampfdroiden zurück. Jaybo gelang es in neunmonatiger Arbeit, die Droiden umzuprogrammieren, sodass ihm nun eine größere Gruppe B1-Kampfdroiden und vier Vulture-Klasse Droiden-Sternenjäger als Diener zur Verfügung standen. Einige der Droiden stattete er mit Scheinwerfern aus und mindestens einen mit einem Musikspieler. Darüber hinaus brachte er zwischen den Beinen von zwei der Droiden-Sternenjäger eine Hängematte an. Allerdings war es ihm, genauso wie der restlichen Bevölkerung von Iego, nicht möglich den Planeten zu verlassen, denn jedes Schiff, das dies versuchte, wurde zerstört. Insgesamt starben 50 Personen bei Versuchen, den Orbit von Iego zu erreichen, darunter auch Taquito, ein Freund von Jaybo. Unter den Einwohner wurde angenommen, dass ein Geist namens Drol dafür verantwortlich war.

Im Jahr 22 VSY kamen die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker mit ihren Schiff, der Twilight, und ihren Astromechdroiden R2-D2 nach Iego und landeten bei Klippenspitze. Als Anakin beim Verlassen des Schiffes von Jaybos Droiden begrüßt wurde, griff er diese an, da er sie für einen Teil der Droidenarmee der Separatisten hielt und zerstörte 18 Stück, bevor er merkte, dass die Droiden unbewaffnet waren und sich nicht zur Wehr setzten. Als er seinen Angriff einstellte, wiesen ihn die verbliebenen Droiden darauf hin, dass Jaybo Hood mit ihnen sprechen wollte. Wenig später kam dieser zu den Jedi. Er warf ihnen zwar vor, die Droiden zerstört zu haben, war aber nicht längerfristig böse auf sie. Jaybo setzte sich auf seine Hängematte und ließ die Jedi, nach dem er ihnen erzählt hatte, wie er an die Droiden gekommen war, berichten, warum sie gekommen waren. Als die Jedi sagten, dass sie dringend Reeksawurzeln benötigten, entgegnete Jaybo, dass es für sie nun nicht mehr dringend sein, da sie nicht an Drol vorbeikommen würden und erklärte den Jedi, wer Drol war. Dennoch zeigte Jaybo den Jedi eine Schlucht, wo die Wurzel wuchs und gab ihnen Hinweise, wie man sie am sichersten erreichen konnte, begleitete sie aber nicht mit nach unten.

Jaybo Hood blickt der Twilight hinterher.

Als die Jedi erfolgreich wieder aus der Schlucht kamen, führte er sie zurück zur Stadt. Dort wiesen er und der Quarren Amit Noloff die Jedi noch einmal darauf hin, dass das Verlassen des Planeten tödlich enden würde und Noloff zeigte ihnen eine Holoaufnahme von Taquitos Tod. Dennoch betraten die Jedi ihr Schiff und versuchten, den Planeten zu verlassen. Jaybo beobachtete ihren Abflug mit seinem Elektrofernglas. Das Schiff wurde zwar von Drol angegriffen, es gelang den Jedi aber, nach Iego zurückzukehren. Dort trafen sie sich mit den wichtigsten Personen aus Klippenspitze im dortigen Ratsgebäude. Sie berichteten, dass Drol kein Geist sei sondern eine Laserwaffe der Separatisten. Nachdem sie von einem anwesenden Engel erfuhren, dass die Separatisten diese vom Mond Millius Prime vertrieben hatten, nahm Anakin an, dass sich der Laser dort befand und Obi-Wan entwickelte einen Angriffsplan. Er bat Jaybo, ihm seine Droiden-Sternenjäger zu überlassen. Jaybo stimme dem zu. Obi-Wan wies ihn an, die Kontrolle der Droiden zu R2-D2 zu übertragen. Anschließend setzte er diese ein um die Laserstrahlen zu unterbrechen, wodurch die Twilight nach Millius Prime durchbrechen Drol zerstören konnte. Jaybo beobachtete sie erneut mit seinem Fernglas und blieb in Funkkontakt mit den Jedi. Nach ihren Erfolg teilten sie ihm mit, dass die Droiden-Sternenjäger zwar zerstört worden waren, es Jaybo und den anderen Personen auf Iego aber nun möglich war den Planeten zu verlassen.

Jaybo blieb jedoch auf Iego und wenig später merke er, dass im Thicket, einer Raumregion im Orbit von Iego, ein Teil von Drol wieder in Betrieb war, weshalb er Anakin und Obi-Wan bat, ihm erneut zu helfen. Nachdem die Jedi auf Iego eintrafen, besprach Jaybo mit ihnen die Situation, doch ein Sondendroide der Republik konnte in der Region nicht ungewöhnliches feststellen. Als Jaybo jedoch anmerkte, dass auch die Sondendroiden, die die Bewohner von Iego gestartet hatten, nicht bemerkt hatten, ließ Obi-Wan ein bemanntes Schiff die Suche aufnehmen, wodurch eine Munificent-Klasse Fregatte aufgespürt wurde. Jaybo begab sich zusammen mit den Jedi an Bord der Fregatte, wo sie einen IG-86-Attentäterdroide fanden und ausschalteten. Jaybo hoffte, die Überreste des Droiden zu behalten, jedoch bestand Anakin darauf, sie für weitere Untersuchungen mitzunehmen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. In der Episode Das Geheimnis der Monde, die im Jahr 22 VSY spielt, wird Jaybo als zehnjähriger Junge bezeichnet. Geonosis and the Outer Rim Worlds legt jedoch nahe, dass die Einwohner von Iego möglicherweise nicht altern, von daher besteht die Möglichkeit, dass Jaybo deutlich vor 32 VSY geboren wurde.

Quellen[Bearbeiten]

Jaybo Hood wurde in englischen Original von Das Geheimnis der Monde von David Kaufman gesprochen.