Kinyen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kinyen(hinten) und Malastare.jpg
Kinyen
Astrographie
Region:

Expansionsregion

System:

Kinyen-System

Raster-Koordinaten:

L-15

Monde:

1

Beschreibung
Landschaft:

Wälder, Savannen, Berge, Seen

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

terrestrisch

Gravitation:

Standard

Gesellschaft
Ureinwohner:

Gran

Einwohnerzahl:

30 Millionen [1]

Regierung:

Monarchie (König der Grans)

Zugehörigkeit:

Kinyen ist ein idyllischer, erdähnlicher Planet. Es gibt, vor allem auf der Südhalbkugel, viele grüne, grasbewachsene Hügel mit kleinen Städten. Kinyen ist die Heimat der Grans.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Planet hat eine vielfältige Landschaft, so lassen sich dichte Wälder, weite Savannen und hohe Berge finden. Die Schönheit des Planeten hat die Grans stark mit ihrem Heimatplaneten verbunden. Die Ureinwohner von Kinyen, die Grans, sind eine friedliche Spezies mit einem umfangreichen ethnischen Kodex, so verabscheuen sie unter anderem Gewalt, Sklaverei und Verbrechen. Die Grans hatten auch eine enge Beziehung zu ihren meist großen Familien, weshalb sie die Städte meistens auf einen engen Raum konzentrierten, damit Familien und Verwandten möglichst nahe beieinander wohnen konnten. Diese Städte wurden von kleinen Lokalregierungen regiert, die sich aus Mitgliedern der einflussreichsten Familien zusammensetzten. Der Hauptteil der Bevölkerung lebte in diesen Städten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grans errichteten auf ihrem Heimatplaneten ein gut funktionierendes Wirtschaftssystem und eine ausgeprägte Zivilisation. Außerdem kolonisierten sie die Planeten Malastare und Hok.

Über mehrere Jahrhunderte konnten sich die Grans auf Malastare zur vorherrschenden Spezies durchsetzten. Ein Großteil der Wirtschaft, Politik und Industrie wurde von den Gran kontrolliert. Weil die Grans aber anfingen, die Ureinwohner von Malastare, die Dugs, zu versklaven, erklärten die Grans von Kinyen, dass unerlaubtes Emigrieren von Kinyen ab sofort unter Strafe steht und Außenweltler nur noch in abgesonderten „Alienvierteln“ leben dürfen. Außerdem wurden die Grans von Malastare als unechte Grans erklärt. Mit dieser Politik isolierte sich Kinyen weitestgehend vom Rest der Galaxis.

Unter dem Imperium verloren die Grans weiter an Einfluss. Wegen mehrerer Proteste gegen das Imperium auf dem Planeten zerstörte das Imperium eine Stadt, was die Regierung zur Zusammenarbeit mit dem Imperium zwang. Trotzdem unterstützten einige Grans heimlich die Rebellen-Allianz mit Hilfslieferungen, da sie einen gewaltsamen Kampf ablehnten.

Kinyen trat der Neuen Republik irgendwann zwischen 4 NSY und 9 NSY bei.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Das PC-Spiel Rebellion platziert Kinyen fälschlicherweise im Farrfin-Sektor in den Kernwelten.