Kishi

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kishi war ein Gebiet auf der Stadtwelt Coruscant nahe dem westlichen Raumhafen in der Pillar-Zone. Im Jahr 19,9 VSY schleppte der Frachter Spinner ohne das Wissen der Besatzung einen Bestand von Steinmilben von dem Planeten Orleon ein. Die Tiere vermehrten sich rasch und begannen, die Systeme des Schiffs anzugreifen, das daher im Landeanflug auf dem westlichen Raumhafen von Coruscant über Kishi abstürzte. Dabei entkamen einige Steinmilben und bauten eine Kolonie in diesem Stadtteil auf. Sie begannen rasch, die Bauten von Kishi zu vertilgen, und verursachten dadurch den Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung in der Pillar-Zone. Daraufhin entsandte der Jedi-Orden einige seiner Heiler, die in der Machtfähigkeit Morichro ausgebildet waren. Es gelang den Jedi, den Kreaturen mit dieser Machtfähigkeit ihre Lebensenergie zu entziehen und so den gesamten Bestand auszulöschen. Im Anschluss ließ Armand Isard, der Leiter des Republikanischen Geheimdienstes, in Karbonit gefrorene Steinmilben in großen Kanistern über Orleon abwerfen.

Quellen[Bearbeiten]