Kyber-Tempel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Tempel der Whills

Der Kyber-Tempel, auch Tempel der Whills genannt, war ein Gebäude in der Heiligen Stadt auf dem Wüstenmond Jedha. Der Tempel wurde jahrtausendelang von den Wächtern der Whills verteidigt. Unter dem Tempel verliefen zahlreiche Tunnel in denen Kyberkristalle wuchsen. Als sich die Piraten Hondo Ohnaka und Quadoro mit dem Antiquitätenhändler Dok-Ondar in die Tunnel begaben, fanden sie 2.034 Statuen aus Kyber vor, die die Tunnelwände säumten. Aufgrund einer Erinnerung an seine Eltern, die eine solche Statue besessen hatten, wollte Ondar eine spezifische Statue mitnehmen. Allerdings wurden sie von den Wächtern angegriffen und Quadoro starb durch einen Schuss in die Brust. Hondo und Ondar konnten sich bis zu einem Tunnelausgang durchkämpfen, wurden dort allerdings von Chirrut Îmwe am Gehen gehindert. Als Ondar dem Wächter seine Beweggründe erklärte, ließ er die beiden jedoch mit der Statue gehen. Der Tempel wurde später vom Imperium geplündert und die Wächter gezwungen, auf der Straße zu leben. Kurz vor der Schlacht von Yavin wurde der Tempel und die gesamte Stadt in einem Testlauf des Todessterns zerstört.

Quellen[Bearbeiten]

Laut Doug Chiang stellt der Tempel auf Jedha in Rogue One symbolisch als „Stimmgabel“ für die Helle Seite das Gegenstück zu Darth Vaders Schloss auf Mustafar dar.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]