Nachtjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nighthunter.jpg
Nachtjäger
Allgemeines
Heimatwelt:

Dxun

Klasse:

Reptilien

Lebensraum:

Dschungel

Ernährungstyp:

karnivor

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

2 Meter (Länge)

Besondere Merkmale:

machtsensitiv

Bekannte Individuen:

Crant

Nachtjäger sind machtsensitive, gefährliche Raubtiere. Sie gelten als Mutanten, welche aus den Maalraas von Dxun entstanden sind, wodurch ihre Ähnlichkeit zu diesen begründet ist.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit ihren langen Krallen, den fangzahnbewährten Mäulern und ihrer dämonischen Erscheinung, sind Nachtjäger gefürchtete Bestien und Raubtiere. Sie variieren im Einzelnen jedoch stark hinsichtlich ihrer Erscheinung, und einzelne Exemplare wurden in unterschiedlichen Farben und Formen vorgefunden. Die meisten sind haarlos und verfügen über eine gepanzerte Haut, die ihnen einen Ganzkörperschutz gewährleistet. Diese gepanzerte Haut, welche übersät ist mit winzigen Schuppen, kann selbst Blasterbeschuss standhalten.

Nachtjäger sind grundsätzlich machtsensitiv und verfügen über die Fähigkeit, Macht-Tarnung einzusetzen, womit sie sich gegenüber ihren Opfern unsichtbar machen können. Weshalb sie machtsensitiv sind und wie es dazu kam, ist jedoch ein Rätsel, das bisher nicht gelöst wurde. Nighthunter sind für gewöhnlich feindselige Wesen, doch manche gehen eine Verbindung zu Individuen intelligenter Lebensformen ein und akzeptieren diese als eine Art Familienmitglied. Dies ist jedoch nur möglich, solange der Nachtjäger noch sehr jung ist oder von dieser speziellen Person gerettet wurde. Sobald ein Nachtjäger eine Person ersteinmal akzeptiert hat, ist die Verbindung äußerst stark, und auch Freunde und Partner der Person werden anschließend oft von der Kreatur akzeptiert.

Ihren Nachwuchs beschützen und umsorgen Nachtjäger mit großer Fürsorge. Sie greifen jeden an, der sich ihren Jungen nähert und auch nur annähernd feindlich anmutet. Die Jungen erreichen ihre ausgewachsene Länge von durchschnittlich zwei Metern innerhalb der ersten zwei Lebensjahre und werden insgesamt etwa fünfzig Jahre alt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Nachtjäger gingen aus einer anderen Spezies hervor, und da sie eine gefährliche Brut darstellten, entschied die Galaktische Republik, sie auszurotten. Allerdings konnten viele von ihnen auf diverse Raumschiffe gelangen und somit der Ausrottung entgehen. Hierdurch gelangten sie auf unterschiedliche Planeten in der Galaxis. Auf diese Exemplare wurden Kopfgelder in hohen Summen ausgesetzt, die viele Kopfgeldjäger neugierig machten, doch nur wenige konnten tatsächlich gefangen und getötet werden. Es wurde davon ausgegangen, dass eine Gruppe Piraten es den Nighthuntern ermöglichte, auf einer unerforschten Welt anzusiedeln. Sie wurden seither nur noch selten gesichtet.

Ein Jedi und späterer Inquisitor namens Valin Draco geriet während der Klonkriege, nach der Schlacht von Parein II 4, auf dem vierten Mond von Paerein II in einen Kampf mit einem Nachtjäger. Nachdem er ihn beinahe tötete, pflegte er ihn wieder gesund, machte ihn zu seinem treuen Begleiter und gab ihm den Namen Crant. Im Normalfall sind Nachtjäger allerdings nahezu unmöglich zu bändigen, obgleich sie hervorragende Späher und Leibwächter abgeben.

Quellen[Bearbeiten]