Neshtovar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neshtovar
Allgemeines
Regierungssitz:

Tahv auf Kesh[1]

Anführer:

Izri Dazh[1]

Mitglieder:

Zhari Vaal[1]

Historische Informationen
Auflösung:

zwischen 5000 VSY und 4975 VSY[2]

Abspaltung(en):

Adari Vaals Widerstandsbewegung[2]

Zugehörigkeit:

Vergessener Stamm der Sith[1]

Die Neshtovar waren die religiösen Anführer der Keshiri sowie die legislative Kraft auf dem Planeten Kesh, bis sie von dem Vergessenen Stamm der Sith entmachtet wurden.

Glaube[Bearbeiten]

Die Neshtovar predigten, dass Götter mit dem Namen Himmelsgeborene ihre Heimat Kesh sowie alles Leben darauf erschaffen haben, während sie gegen die dunkle Macht Otherside kämpften. Sie wurden in der Schlacht verletzt und bluteten die Erde, die zu einem Planeten wurde und die Keshiri erschuf. Obwohl dieser Glaube von einigen Wissenschaftlern angezweifelt wurde, behielten die Neshtovar ihre Position innerhalb der Keshiri-Gesellschaft und ließen ihre Feinde als Häretiker vertreiben.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Als aristokratische Gruppierung war es ein Privileg der Neshtovar, auf den reptiloiden Uvaks reiten zu dürfen. Dies brachte ihnen ihre Rollen als Überbringer von Nachrichten und Friedenswächter ein. Im Laufe der Zeit sprachen sich einige Keshiri, unter anderem die Geologin Adari Vaal, gegen den Glauben der Neshtovar aus, da sie die Schöpfungsgeschichte aufgrund ihrer Forschungen für einen Mythos hielten. Izri Dazh, der Anführer der Neshtovar, bezichtigte sie der Ketzerei und verbannte sie aus der Hauptstadt Tahv, damit sie seine Macht nicht weiter untergraben konnte. Adari traf jedoch bei ihrer Flucht auf die schiffbrüchige Besatzung der Omen und war die erste Keshiri, die mit den gestrandeten Sith Kontakt aufnahm. Nachdem sie der Kommandant Yaru Korsin überzeugt hatte, die Crew zu den restlichen Keshiri zu führen, kehrte sie nach Tahv zurück und lockte die Neshtovar zur Absturzstelle in den Takara-Bergen. Izri Dazh proklamierte die Sith anschließend aufgrund ihrer außerirdischen Herkunft zu Himmelsgeborenen und ernannte Adari zur Vermittlerin.[1]

In den folgenden Jahren übernahmen die Sith immer mehr Macht von den Neshtovar, ließen sich als Götter verehren und zwangen viele Keshiri zur Sklavenarbeit. Nach Dazhs Tod gründete Adari eine Widerstandsbewegung, der sich die meisten ehemaligen Neshtovar anschlossen. Die Rebellion verlief jedoch erfolglos, bis es den Keshiri gelang, die Uvaks der Sith zu stehlen und damit zu fliehen.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]