PROXY

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Erster Teil unvollständig, zweiter gar nicht vorhandenLeon Kennedy Diskussion 21:23, 8. Jan. 2013 (CET)
PROXY high.jpg
PROXY
Allgemeines
Typ / Bezeichnung:

Holodroide

Produktserie:

PROXY-Droide

Technische Informationen
Geschlechtliche Programmierung:

männlich

Farbe des Photorezeptors:

Gelb

Biografische Informationen
Besitzer:

Galen Marek,Galen Marek (Klon)

Funktion(en):

Kampftrainer

Zugehörigkeit:

PROXY war der Prototyp eines PROXY-Serie-Holodroiden und gehörte Starkiller. Er unterstützte den Schüler über Jahre hinweg und begleitete diesen bei seinem Reisen zusammen mit der imperialen Pilotin Juno Eclipse.

PROXY war Jahre lang der einzige Gefährte und Freund von Starkiller und die beiden verband eine tiefe Freundschaft, obwohl der Holodroide immer wieder versuchte, seinen Besitzer in Lichtschwertkämpfen zu töten. Starkiller war vollkommen klar, das PROXY lediglich so programmiert worden war und keine böse Absicht dahinter steckte.

Geschichte[Bearbeiten]

Freund von Galen Marek[Bearbeiten]

Während Starkillers Zeit als Darth Vaders Schüler war PROXY sein ständiger und einziger Begleiter, der ihm stets zu Seite stand. Nachdem Galen älter wurde und geübt im Umgang mit der Macht sowie mit dem Lichtschwert war, programmierte Vader ein Trainingsprogramm auf PROXY, das vorsah, Marek in einem Lichtschwertkampf zu besiegen. Zudem hatte er dem Holodroiden Daten über Kampfarten verschiedener Jedi-Meister zur Verfügung gestellt, sodass Starkiller auf verschiedene Eventualitäten im Kampf gegen einen echten Macht-Benutzer vorbereitet war. Seitdem versuchte PROXY regelmäßig ihn in einen Hinterhalt zu locken, um seine Programmierung zu erfüllen.

Mission auf Nar Shaddaa[Bearbeiten]

PROXY, in Form von Obi-Wan Kenobi, greift Starkiller an.

Kurz nachdem Galen Marek von Vader den Auftrag erhielt, den Jedi-Meister Rahm Kota auf dem Planeten Nar Shaddaa ausfindig zu machen und zu exekutieren, wurde er von PROXY, in der Gestalt von Obi-Wan Kenobi, in den Fluren eines geheimen Decks auf der Exekutor attackiert. Dem Schüler war es jedoch ein leichtes, dessen Manöver zu durchschauen und ihn zu besiegen. Wenig später begaben sie sich zur Rogue Shadow, dem Transportschiff Mareks, wo sie auf Juno Eclipse trafen, die als seine private Pilotin eingestellt wurde. PROXY gab ihre Akte daraufhin wieder, indem er ihr Erscheinungsbild imitierte und alle wichtigen Informationen über sie abspielte. So war Starkiller ausreichend über Juno informiert und befahl ihr schließlich das Schiff zu starten und Kurs auf Nar Shaddaa zu nehmen. Während des Fluges übernahm der Holodroide das Aussehen des Generals Kota, der einen Angriff auf eine Produktionsstätte für TIE-Jäger führte, um ihm Informationen über den Jedi mitzuteilen.


Mission über Raxus Prime[Bearbeiten]

Darth Vader gab Starkiller den Befehl, auf Raxus Prime den Jedi-Meister Kazdan Paratus zu töten. PROXY und Juno begleiteten ihn dabei. Als sie über dem Planeten im Orbit schwebten fragte Galen Marek PROXY, ob seine Scanner etwas entdecken könnte. Dieser bejahte die Frage und wies ihn darauf hin, dass viele Droiden miteinander sprachen.

Mission auf Felucia[Bearbeiten]

Auch hier war PROXY erneut der Übermittler der Nachricht, als er die Gestalt von Darth Vader annahm und Marek seinen nächsten Auftrag erteilte. Er flog zusammen mit den beiden Anderen zum Planeten. Blieb jedoch mit Eclipse zurück, während Starkiller seinen Einsatz begann.


Quellen[Bearbeiten]

  • PROXY wurde von David W. Collins synchronisiert.
  • Der Begriff Proxy ist Englisch und bedeutet unter anderem Vollmacht oder auch Stellvertreter.
  • In der Softwareentwicklung ist ein Proxy ein Entwurfsmuster. Dies könnte der Benennung des Droiden zu Grunde gelegt worden sein, da PROXY sozusagen das Muster einer Person entwirft beziehungsweise ihr Äußeres nachbildet.