Pho-V Jäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pho-V Jäger
Allgemeines
Klasse:

Sternenjäger

Technische Informationen
Antrieb(e):

Ionenantrieb

Energiesystem:

Fusionsreaktor

Nutzung
Zugehörigkeit:

Tyrannenarmee

Die Pho-V Jäger waren Raumschiffe, die von der Tyrannenarmee der shikaakwanischen Königin Hadiya im Zuge des Tyrannenkrieges eingesetzt wurden, um die Welten des Tython-Systems unter ihre Kontrolle zu bringen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Pho-V Jäger waren als Langstreckenjäger mit einem an der Front liegendem Cockpit konzipiert, zu dessen beiden Seiten sich je ein Flügel befand. Die Geschwindigkeit des Jäger wurde durch drei Triebwerke erreicht, wovon das größte direkt am Heck des Jägers, hinter dem Cockpit angebracht war, von dem die beiden anderen an schmalen Flügel abgingen, die zu beiden Seiten in einem etwa fünfundvierziggrad Winkel nach oben hin abstanden. Das Schiff verfügte für einen Jäger über beträchtliche Frachtkapazitäten und besaß einen eigenen Frachtraum, der im Mittelbereich des Schiffes, zwischen der Antriebssektion und dem Cockpit untergebracht war und der über mindestens eine Schlafkoje verfügte. Der Pho-V verfügte über mindestens zwei Kanonen, die an der Vorderseite des Cockpits angebracht waren.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Pho-V Jäger wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt von einer der Fürstenfamilien auf dem Planeten Shikaakwa entwickelt. Während des Tyrannenkrieges erlangte der Kampfjäger erstmals große Bekanntheit, als er von der Tyrannenkönigin Hadiya in deren Streitkräfte eingegliedert wurde und als zuverlässiger Angriffsjäger in vielen Einsätzen des Krieges zum Tragen kam. Während der Entscheidungsschlacht des Krieges kämpften der Raumjäger im Orbit von Tython gegen die Streitkräfte der Je'daii. Während des Kampfes stürzten mehrere der Jäger auf den beiden Monden des Planeten, Bogan und Ashla ab. Nach dem Ende des Krieges und der Niederlage der Tyrannenarmee verschwand der Jäger einige Zeit von der Bildfläche, erlangte jedoch kurzfristig wieder Aufmerksamkeit, als einer der auf Bogan abgestürzten Jäger von den auf den Mond verbannten Daegen Lok und Xesh zwei Jahrzehnte später entdeckt und wieder flugtauglich gemacht werden konnte, wodurch den beiden die Flucht von dem Mond gelang. Im Zuge der Rakata-Invasion des Tython-Systems trat der Jäger wieder verstärkt auf und wurde unter anderem bei der Invasion von Ska Gora eingesetzt.

Quellen[Bearbeiten]