Rat der Moffs

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Split-arrows.png

Artikel trennen
Dieser Artikel enthält Abschnitte, die in einen eigenen Artikel ausgelagert werden sollten.
alles aus den Legacy-Comics sollte in Hoher Rat der Moffs ausgegliedert werden.
Bei Rückfragen siehe Diskussionsseite.— Moddi Kummerkasten 16:22, 12. Feb. 2013 (CET)
Der Rat im Jahr 137 NSY.

Der Rat der Moffs war eine parlamentähnliche Institution des Galaktischen Imperiums, in der die letzten Moffs des Imperiums versammelt waren und das Imperium verwalteten. Als militärischer Oberbefehlshaber war ihnen Großadmiral Pellaeon formal unterstellt, auch wenn dieser im Laufe der Geschichte oft wichtige Entscheidungen in seinem Sinne – und oft gegen den Willen des Rates – umsetzte.

Geschichte[Bearbeiten]

19 NSY wurde eine Sitzung des Rates von Pellaeon einberufen, um über die Kapitulation des Imperiums zu verhandeln. Damals gab es nur noch acht Moffs in den Restwelten. Einige Moffs glaubten anfangs zuerst, Pellaeon mache Scherze, stimmten jedoch seinen Ausführungen, dass es keine Chance mehr gebe, dass die Neue Republik zusammenbricht, und stimmten dem Friedensvertrag zu.

Der Rat entschied sich zu Anfang des Yuuzhan-Vong-Krieges, die Neue Republik nicht zu unterstützen, denn zu jenem Zeitpunkt waren die Restwelten von den Yuuzhan Vong ignoriert worden. Admiral Pellaeon hielt sich jedoch nicht an den Beschluss des Rates und unterstützte die Republik bei der Schlacht von Ithor und tat damit den ersten Schritt einer Allianz zwischen der Republik und den Restwelten.

Mitglieder[Bearbeiten]

Während der Caamas-Dokument-Krise[Bearbeiten]

Während des Yuuzhan-Vong-Krieges[Bearbeiten]

Während des Neuen Imperiums[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]