Republikanisches Diplomatie-Korps

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Republikanisches Diplomatie-Korps war ein diplomatischer Dienst der Galaktischen Republik, dessen Ziel es war Konflikte ohne militärisches Eingreifen zu lösen. Das Korps arbeitete dabei eng mit den Abgeordneten des Galaktischen Senats und dem Rat der Schlichtung des Jedi-Ordens zusammen.

Quellen[Bearbeiten]

Das Republikanisches Diplomatie-Korps, auch Diplomatischer Dienst der Republik genannt, war eine diplomatische Organisation der Regierung der Galaktischen Republik, dessen Ziel es war Senatoren, Abgeordnete und Botschafter der Republik sowie Jedi-Gesandte bei ihren Friedensmissionen zu unterstützen und diplomatische Beziehungen zu anderen Planeten, Systemen oder Organisationen – auch jenseits der Grenzen der Republik – zu unterhalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Organisation existierte bereits während des Großen Galaktischen Krieges. Um 3643 VSY befand sich Minister Plennid und Botschafter Averdon vom Diplomatischen Korps der Republik auf Nar Shadaa, um Beziehungen mit Bareesh Fenn’ak Torill vom Huttenkartell aufzubauen. Zur gleichen Zeit entsendete der Senat den mirialanischen Sonderbotschafter Tre Nareves mit dem Auftrag, Stimmen der Landbevölkerung von Tatooine für die Republik zu gewinnen. Während der Klonkriege arbeitete Davim Cross, der Vater des späteren imperialen Agenten Jahan Cross, erst für das Diplomatische Korps der Republik und anschließend als Diplomat des Imperialen Senats für den Diplomatischen Korps des Imperiums.

Quellen[Bearbeiten]