Ring-Sol Ambase

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ring-Sol Ambase.jpg
Ring-Sol Ambase
Beschreibung
Spezies:

Kynachi

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Silbern

Biografische Informationen
Heimat:

Kynachi

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Padawan(e):

Nuru Kungurama

Zugehörigkeit:

Ring-Sol Ambase war ein Kynachi und Jedi-Meister des Jedi-Ordens während der Klonkriege.

Biografie[Bearbeiten]

Ring-Sol Ambase stammte von Kynachi, lebte aber nicht lange auf seiner Heimatwelt, sodass sich seine Haarfarbe durch das einheimische Essen nicht zu gold änderte, sondern in einem Silberton blieb. Auf einer Mission mit Dooku fand er in einer Rettungskapsel Kung'urama'nuruodo, einen Chiss, dem er den Namen Nuru Kungarama gab und in den Orden aufnahm. Nachdem dessen Meister Lanchu Skaa, ein Freund von Ambase, in der Schlacht von Geonosis gefallen war, nahm er ihn als seine Padawan an. Als in dem Wrack des separatistischen Schlachtschiffes Malevolence im Jahr 22 VSY die Überreste eines von KynachTech Industries auf Kynachi hergestellten technologischen Bauteils fand, gelang es Ambase als erster, diese als solche zu identifizieren. Seine Erkenntnisse teilte er umgehend dem Obersten Kanzler Palpatine mit, der ihn auf Grund seiner Abstammung darum bat, eine kleine Einheit Klonkrieger nach Kynachi zu begleiten um die Wahrheit über die Loyalitäten des Planeten herauszufinden. Kurz bevor er abflog, begab sich Ambase noch einmal in den Jedi-Tempel, um sich von seinem Padawan zu verabschieden. Danach traf er im Hangar die restlichen Mitglieder seines Teams und hob kurz darauf ab.

Doch während des Fluges ließ Ambase die Empfindung nicht los, dass er seinen Padawan immer noch spürte, doch sah er das als eine Irritation durch die Macht an. Während des Fluges versuchte er zudem, seine Truppen besser einzuschätzen. Doch als sie bei Kynachi eintrafen, wurde ihr getarntes Schiff bereits erwartet und von konföderierten Streitkräften angegriffen. Da sie auf einem unbewaffneten Frachtschiff unterwegs waren, besaßen sie kaum Möglichkeiten zur Verteidigung, weshalb Ambase schnell einsah, dass ihr einziger Ausweg in den Rettungskapseln bestand. Als sie diese erreicht hatten, begab sich Ambase schnell in eine der Kapseln. Kurz bevor sie starteten, sah er jedoch einen der Klone, der seinen Padawan mit sich trug. Doch bevor er Fragen stellen konnte wurde sein Padawan in die andere Kapsel bugsiert und sie starteten in Richtung Kynachi. Doch Ambase erreichte die Planetenoberfläche nur bewusstlos, da der Aufprall und ein Gasaustritt in der Kapsel ihn in eine tiefe Bewusstlosigkeit fallen ließen. Kurz nachdem sie gelandet waren, wurden er und die Klonkrieger durch feindliche Droiden attackiert und gefangen genommen - was er jedoch nicht bei Bewusstsein miterleben konnte. Kurze Zeit später wurde er dem Kopfgeldjäger Cad Bane ausgeliefert, der ihn in einem speziellen Behälter von Kynachi wegbrachte und so einen Auftrag von Darth Sidious ausführte. Seinem Padawan und den Klonen gelang es allerdings noch, die Fabrikanlagen von KynachTech zu zerstören.

Quellen[Bearbeiten]