Schlacht von Tiems

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Tiems.jpg
Schlacht von Tiems
Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg[1]

Datum:

circa 0 NSY[2]

Ort:

Umgebung der Stadt Tiems,[1] Planet Tiems[3]

Ziel:

Befreiung von mehreren tausend Allianz-Gefangenen[1]

Ergebnis:
Kontrahenten

Allianz zur Wiederherstellung der Republik[1]

Galaktisches Imperium[1]

Kommandeure

General Carlist Rieekan[1]

Imperialer General[1]

Truppenverbände
Verluste

Truppen in der Stärke eines Regiments[1]

Truppen in der Stärke zweier Regimenter[1]

Die Schlacht von Tiems war eine militärische Auseinandersetzung des Bürgerkriegs zwischen dem Galaktischen Imperium und der Allianz zur Wiederherstellung der Republik, die um das Jahr 0 NSY in der Umgebung der Stadt Tiems auf dem gleichnamigen Planeten geführt wurde. General Carlist Rieekan führte dort eine Militäreinheit bestehend aus drei Regimentern Infanterie der Allianz-Armee an, um tausende Rebellen-Gefangene aus imperialen Gefängnissen in Tiems zu befreien. Nach der erfolgreichen Durchführung der Mission verzögerte sich allerdings die Evakuierung, da die dafür vorgesehenen Transporter von feindlichen Sternenjäger-Streitkräften aufgehalten wurden.

Rieekan sah sich gezwungen, die Landezone gegen einen numerisch überlegenen Gegner zu verteidigen, und setzte daher eine mobile Defensive ein. Da er wusste, dass sein imperialer Gegenspieler seinen Hauptangriff auf den schwächsten Punkt der Allianz-Verteidigung konzentrieren würde, gelang es Rieekan, die imperialen Truppen in eine Falle zu locken und die Hälfte von ihnen zu vernichten. Die verbliebenen imperialen Soldaten zogen sich nach Tiems zurück, um sich neu zu formieren und Verstärkungen zu erwarten. Als der imperiale General 36 Stunden später einen zweiten Angriff starten wollte, waren die Truppen der Allianz bereits evakuiert worden. Rieekans Kollege Crix Madine nutzte die Schlacht in Schulungen für neue Rebellen-Bodenkommandeure als Beispiel für den Einsatz einer mobilen Defensivtaktik.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Um das Jahr 0 NSY[2] erfuhr die Allianz zur Wiederherstellung der Republik, dass mehrere tausend ihrer Soldaten und anderem Personal vom Galaktischen Imperium in Gefängnissen[1] in der Stadt Tiems auf dem gleichnamigen Planeten[3] gefangen gehalten wurden. Daraufhin entsandte die Allianz ein Kommando bestehend aus drei Infanterie-Regimentern ihrer Armee unter dem Kommando von General Carlist Rieekan, um die Gefangenen zu befreien. Zur Unterstützung wurden mehrere Transportschiffe abbestellt, die die Truppen zum Planeten bringen und nach der Befreiung der Gefangenen wieder evakuieren sollten. Die imperialen Streitkräfte auf Tiems bestanden aus vier Infanterie-Regimentern der Imperialen Armee sowie aus weiteren vier Regimentern einheimischer Soldaten, die außerdem über Sternenjäger-Unterstützung verfügten.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Rieekans Armeeregimenter landeten auf der Oberfläche des Planeten unweit der Stadt Tiems. Die Truppen konnten die Gefängnisse lokalisieren, die dort Festgehaltenen befreien und eine Energiestation zerstören. Nach dem Abschluss der Mission zogen sich Rieekan und seine Truppen entlang der Tiemsstraße in Richtung der Landezone zurück. Allerdings waren die Transporter durch gegnerische Sternenjäger aufgehalten worden. Das zwang die Allianz dazu, ihre festgelegte Landezone gegen einen numerisch überlegenen imperialen Gegenangriff zu verteidigen, bis die Evakuierung vollzogen werden konnte. Rieekan entschied sich dafür, eine mobile Defensivtaktik einzusetzen, um die Imperialen in eine Falle zu locken.[1]

Zwischen der Stadt Tiems und der Landezone befand sich die Tiemsstraße, die rechts durch den Blauen Fluss und links durch den Goppwald umgeben wurde. Rieekan platzierte die Verteidigungslinie seiner Truppen so, dass sich diese im offenen Gelände um die Tiemsstraße herum befanden und den Wald und den Fluss zum Schutz ihrer Flanken nutzten. Sein Ziel war es, den Eindruck zu erwecken, dass seine Linie durch alle drei seiner Regimenter gehalten wurde, während in Wahrheit nur Truppen in Stärke eines Regiments die Verteidigungsstellungen bemannte. Rieekan, der mit der imperialen Militärdoktrin vertraut war, wusste, dass sein an diese Doktrin gebundener Gegner mit maximaler Stärke den schwächsten Punkt der Allianz-Stellungen angreifen würde. In diesem Fall war dies das Zentrum der Linie, da diese weder vom Fluss noch vom Wald geschützt wurde. Seine verbliebenen, etwa zwei Regimenter starken Truppen hielt Rieekan im Schutz des Waldes und des Flusses hinter seinen Linien auf beiden Seiten der Straße nahe einer kleinen Stadt versteckt.[1]

Um 13:30 Uhr lokaler Zeit erteilte der imperiale General seinen Truppen den Befehl zum Angriff auf die Stellungen der Allianz. Das erste und das dritte Regiment griffen die Flanken der Allianz-Linie an und banden damit die dort stationierten Bataillone. Das zweite Regiment attackierte wie von der Doktrin gefordert das Zentrum der Linie, während das vierte Regiment in Reserve blieb, um eventuelle Durchbrüche auszunutzen. Die Allianz-Truppen hielten ihre Stellungen in erbitterten Kämpfen für mehr als zwei Stunden, um den Einsatz der Falle zu ermöglichen. Die Soldaten an den Flanken hatten die Aufgabe, ihre Verteidigungspositionen zu halten, während sich die Truppen im Zentrum nach einer gewissen Zeit in die hinter ihren Stellungen befindliche Stadt zurückziehen sollten.[1]

Auf Rieekans Befehl hin begann das Zentrum seiner Truppen mit einem gut organisierten Rückzug in Richtung der Landezone, an der sie sich eingruben. Sowohl das zweite als auch das dritte imperiale Regiment folgten den Truppen der Allianz und gerieten so direkt in Rieekans Falle. Die im Wald und am Flussufer versteckten Regimenter der Allianz griffen die Imperialen an beiden Flanken an, während die Bataillone, die sich zurückgezogen hatten, den Gegner frontal attackierten. Die Allianz-Truppen konnten den Gegner so umzingeln und beide Regimenter beinahe vollständig vernichten.[1]

Die wenigen überlebenden Imperialen flohen in Richtung Tiems, um Verstärkung abzuwarten. 24 Stunden später traf eine Division einheimischer Soldaten in Tiems ein. Der imperiale Kommandant wagte jedoch für weitere zwölf Stunden keinen zweiten Angriff, da er eine Aufklarung des Wetters abwarten wollte, damit seine Attacke durch Luftstreitkräfte von einer lokalen Basis unterstützt werden konnte. Diese Zeit nutzten Rieekans Armeegruppe, um sich mitsamt der befreiten Gefangenen von dem Planeten zurückzuziehen.[1]

Folgen[Bearbeiten]

General Rieekans Einsatzbericht verdeutlichte, dass die Schlacht nicht ohne die gut ausgebildeten, hoch motivierten und gut angeführten Soldaten der Allianz hätte gewonnen werden können, da diese sich stundenlang gegen überlegene imperiale Kräfte behauptet und so den Aufbau der Falle ermöglicht hatten. Zusätzlich erwies sich Rieekans detailliertes Wissen um die imperiale Militärdoktrin und darauf, dass sein Gegner diese anwenden würde, als entscheidend, da er so einen Hinterhalt legen konnte, in den der imperiale Kommandant mit Sicherheit geraten würde.[1]

General Crix Madine, Kommandant der Spezialeinheiten der Rebellen-Allianz, nutzte die Schlacht als Lehrbeispiel für mobile Verteidigungen in Einführungen für neue Bodenkommandeure der Allianz. Er analysierte dabei den Schlachtplan und forderte seine Zuhörer auf, die Schlacht von Tiems zu studieren und ihre Lehren in ihren eigenen Einsätzen einzusetzen. Dabei war es Madine besonders wichtig, dass die neuen Absolventen lernten, dass für einen Sieg nicht die vollständige Zerstörung der feindlichen Truppen nötig war, sondern es ausreichte, den gegnerischen Kommandanten durch den Einsatz überlegener Taktiken und Strategien in Furcht zu versetzen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 Handbuch der Rebellenallianz
  2. 2,0 2,1 Das offizielle Star Wars Fact File (C: RIE1) gibt an, General Carlist Rieekan befehlige erst nach der Zerstörung Alderaans Rebellentruppen im Feld und habe nach der Schlacht von Tiems das Oberkommando über die Truppen der Allianz als Nachfolger des nach der Blockade von Yavin vermissten Jan Dodonna inne. Die Schlacht von Tiems muss demzufolge ungefähr im Jahr 0 NSY stattfinden.
  3. 3,0 3,1 The Essential Atlas and Galactic Cartography: Official Discussion auf TheForce.net

Die Schlacht von Tiems wurde im sechsten Kapitel „Bodenkampf“ im Handbuch der Rebellenallianz erstmals erwähnt. In dem Handbuch wird Tiems nur als Name der Stadt angegeben, in deren Nähe die Schlacht stattfindet. 19 Jahre später wurde in The Essential Atlas ein Tiems-System erwähnt, das auf einen Planeten namens Tiems hinweist. Jason Fry, der Autor von The Essential Atlas, gab später an, dass – da das Handbuch den Namen des Planeten nie erwähnte und der Name „Schlacht von Tiems“ nach einem größeren Konflikt klinge – Tiems als Name der Stadt, des Planeten und des Systems festgelegt werden sollte.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Tiems, yes, city of Tiems on planet of same name. Thinking is the Rebel Sourcebook had ample opportunity to name a planet but didn't, and „Battle of Tiems“ implies a larger conflict, so Tiems it is. Both admittedly judgment calls, but the Atlas demanded a bunch of those.”
  2. The Essential Atlas and Galactic Cartography: Official Discussion auf TheForce.net