Teräs Käsi

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teräs Käsi war eine waffenlose Nahkampfform, neben anderen Kampfformen die Grundlage des Kampfstils der Prätorianergarde bildete.

Quellen[Bearbeiten]

Teräs Käsi, auch als Stahlhände[1] bezeichnet, ist eine waffenlose Kampfkunst, die auf dem Planeten Bunduki entwickelt wurde und ihre Bekanntheit durch die Epicanthix erlangte. Da bei dieser Kampfart ohne Waffen gekämpft wird, ist sie ideal zur Ergänzung von Lichtschwerttechniken geeignet. Sie ruft bei Gegnern meist Erstaunen hervor, da Gegner ohne Waffen häufig unterschätzt werden. Selbst erfahrenen Jedi-Meistern fällt es schwer, diese Technik abzuwehren.

Geschichte[Bearbeiten]

Zan und Zu Pike wenden Teräs Käsi gegen Sturmtruppen an.

Die Geschichte des Teräs Käsi führt auf den Planeten Bunduki und die Jünger von Palawa zurück. Es ist umstritten, ob diese Sekte die Kampfkunst selbst entwickelte, doch beinahe alle, die sie erlernten, reisten nach Bunduki, um unter den Angehörigen dieser Gruppe unterrichtet zu werden. Der Name „Teräs Käsi“ bedeutet übersetzt soviel wie „Stählerne Hände“, was auf die Kraft und den anzurichtenden Schaden durch Anwender der Technik zurückzuführen ist. Auf Bunduki, Äslajä, werden regelmäßig Wettkämpfe veranstaltet.[2]

Technik[Bearbeiten]

Teräs Käsi ist eine spezielle Kampfkunst, die nur wenige beherrschen, und Meister dieser Kunst, die ihr Wissen weitergeben können, findet man nur selten. Die Anwendung des Teräs Käsi basiert in erster Linie auf den Fähigkeiten und der Stärke des Kämpfers.[2] Beim Teräs Käsi gibt es verschiedene Kampfpositionen, die zumeist nach wilden, starken sowie gefährlichen Tieren, wie z.B. Rancor, Banthas, Wampas oder Drachenschlangen benannt sind. Die Anlehnungen stammen daher, dass auch die Bewegungen selbst auf Angriffstaktiken dieser Raubtiere zurückzuführen sind.[3] Bekannte Techniken sind: „aryx-slash“, „nexu-grin“ und „rancor-rising“.[4] Sera Plinck ist eine Kampfkunst, die Teräs Käsi ähnlich ist.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die finnischen Worte teräs und käsi bedeuten „Stahl“ und „Hand“.