Dryden Vos

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dryden Vos
Beschreibung
Spezies:

Fast-Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Hell[2]

Haarfarbe:

Blond[2]

Augenfarbe:

Blau[2]

Körpergröße:

1.92 Meter[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

10 VSY,[1] First Light[2]

Zugehörigkeit:

Crimson Dawn[2]

Dryden Vos war ein männlicher Fast-Mensch, der ungefähr 10 Jahre vor der Schlacht von Yavin für die Verbrecherorganisation Crimson Dawn arbeitete. Obwohl er nach außen hin als Anführer der Gruppierung auftrat, war er in Wirklichkeit selbst ein Untergebener von Maul. Nachdem Vos Tobias Beckett, Han Solo und den Wookiee Chewbacca für den Diebstahl von Coaxium rekrutiert hatte und Solo ihn hintergehen wollte, kam es auf Vos’ Yacht zu einem Kampf bei dem Vos von seiner Untergebenen Qi’ra getötet wurde.

Biographie

Die frühesten Berichte über Vos beschrieben ihn als einen gnadenlosen Vollstrecker. Innerhalb der Organisation Crimson Dawn bildete er das öffentliche Gesicht und zeigte sich als kultivierter Mann mit einer Vorliebe für Luxus. Vos besaß eine persönliche Raumyacht, die First Light, auf der er Feiern unterhielt und seine seine Geschäfte leitete. In seinen Privaträumen befand sich außerdem eine Sammlung wertvoller Kuriositäten, die Vos im Laufe seines Lebens erworben hatte.[1] 10 Jahre vor der Schlacht von Yavin rekrutierte Vos den Gesetzlosen Tobias Beckett für den Diebstahl von Coaxium, einem wertvollen Hyperraumtreibstoff. Becketts Versuch das Coaxium auf Vandor von einem der Transportzüge zu stehlen schlug jedoch fehl, da die Gruppe um Enfys Nest ihm die Ladung streitig machte. Bei der Mission starben Becketts ursprüngliche Crewmitglieder – seine Geliebte Val und der Ardennianer Rio – doch die neu dazugekommenen Han Solo und Chewbacca schlossen sich Beckett an, als dieser zu Vos zurückkehrte, um ihm Bericht zu erstatten. An Bord der First Light ließ Vos die Gruppe zunächst warten, da er noch im Gespräch mit dem Regionalgouverneur Diles Anevi war. Er tötete diesen jedoch mit einem seiner Kyuzo-Petare, während seine Untergebene Qi’ra Han Solo begrüßte, den sie noch aus ihrer gemeinsamen Jugend auf Corellia kannte. Vos zeigte sich über den Tod von Val und Rio betrübt, erinnerte Beckett jedoch auch daran, dass er Fehlschläge nicht tolerierte, zumal er sich selbst jemand höher gestellten rechtfertigen musste. Allerdings konnten Beckett und Solo ihn überzeugen, sie noch einmal mit der Aufgabe zu betrauen, das Coaxium zu beschaffen. Dieses Mal wollten sie den noch nicht raffinierten Rohstoff aus einer Mine auf Kessel besorgen, die unter der Leitung der Pykes stand, mit denen Crimson Dawn eine fragile Allianz pflegte. Um sicherzugehen, dass sie die Mission auch wirklich ausführen würden, schickte Vos Qi’ra mit ihnen, während er sich mit der First Light nach Savareen begeben würde, wo das instabile Coaxium raffiniert werden sollte. Becketts Gruppe wurde jedoch vor Vos’ Ankunft von Enfys Nest überrascht, die mit ihren Anhängern das Coaxium für eine Rebellion gegen das Imperium verwenden wollte. Solo entwickelte einen Plan, um Vos zu hintergehen und weihte Beckett und die anderen darin ein. Kurz darauf begaben sich Solo, Qi’ra und Chewbacca an Bord der First Light und erklärten Vos, dass Beckett auf Kessel gestorben war. Sie überbrachten ihm die Kiste mit dem Coaxium, das dieser für eine Fälschung hielt. Vos enthüllte, dass Beckett ihn über den Verrat von Solo und Qi’ra informiert hatte und bat ihn herein. Mit diesem Wissen hatte Vos seine Männer zu Enfys Nest nach draußen geschickt, um das echte Coaxium sicherzustellen. Tatsächlich hatte Solo jedoch damit gerechnet, von Beckett hintergangen zu werden und das echte Coaxium mitgebracht. Dafür hatte Vos die meisten seiner Wachen fortgeschickt, die von Enfys Nest und ihrer Gruppe überwältigt wurden. An Bord der First Light erschoss Beckett die letzten Wachen von Vos, da er als einziger einen Blaster bereit hatte. Anschließend ließ er Chewbacca die Kiste mit dem Coaxium hinaustragen und verließ das Schiff. Nach Becketts Verschwinden kämpften Vos und Solo miteinander, wobei der Corellianer keine Oberhand über Vos gewinnen konnte. Allerdings mischte sich auch Qi’ra in den Kampf ein und brachte Solo zu Fall. Vos verhöhnte Solo und erinnerte ihn daran, dass Qi’ra auf seiner Seite stand, als diese sich plötzlich gegen Vos wandte und ihn mit einem aufgehobenen Vibroschwert angriff. Da Vos einen seiner Petare bereits nach Solo geschleudert hatte, konnte er sich lediglich mit dem anderen Petar verteidigen, der jedoch von Qi’ra kurz darauf zerstört wurde. Ohne zu zögern tötete sie daraufhin Vos.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Dryden Vos war ein gnadenloser Mann, der Fehler nicht tolerierte und für gewöhnlich mit dem Tod bestrafte. Nach außen hin zeigte er sich jedoch kultiviert und mitfühlend was seine Untergebenen betraf.[2] Er verstand die Kampfkunst Teräs Käsi und lehrte diese Qi’ra, nachdem sie Teil seiner Organisation wurde. Generell bevorzugte er den Nahkampf und trug keine Blaster mit sich. Als Fast-Mensch besaß Vos ein menschenähnliches Äußeres, das sich hauptsächlich durch Schlieren im Gesicht unterschied, die stärker hervortraten, wenn sich sein Puls beschleunigte. Seine Augen nahmen ebenfalls eine rötliche Färbung an, abhängig von seiner Kreislauftätigkeit und seinen Adrenalinwerten. Zudem besaß Vos eine Daumenkralle an seinen Händen im Gegensatz zu Menschen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Dryden Vos wird im Film Solo von Paul Bettany gespielt.