Unter Feuer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unter Feuer.jpg
Unter Feuer
Allgemeines
Originaltitel:

Battle Surgeons

Reihe:

MedStar

Autor:
Übersetzer:

Andreas Kasprzak

Cover:

Dave Seeley

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Taschenbuch

Veröffentlichung:

12. April 2011

Seiten:

384

ISBN:

ISBN 9783442268115

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

20 VSY

Ereignis:

Schlacht um Drongar

Charaktere:

MedStar – Unter Feuer ist der erste Roman der MedStar-Dilogie. Das Buch wurde von Michael Reaves und Steve Perry geschrieben und erschien im englischen Sprachraum bei Del Rey. Am 12. April 2011 erschien es im Blanvalet-Verlag ebenfalls auf Deutsch. Der Roman schildert die Geschehnisse zwei Jahre nach den Ereignissen von Episode II – Angriff der Klonkrieger (20 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Auf dem Sumpfplaneten Drongar tobt einer der blutigsten Kriege der Republik. Die Jedi-Schülerin Barriss Offee wird ausgesandt, um die Ärzte mit Hilfe der Macht dabei zu unterstützen, die Leben der Klonsoldaten zu retten. Doch während ihre Ideale mit der Wirklichkeit konfrontiert werden, kommt es zu einem Verrat von höchster Stelle. Plötzlich kämpfen sie nicht mehr nur um die Leben der Klone – jetzt steht ihr eigenes Überleben auf dem Spiel.

Handlung[Bearbeiten]

Barriss Offee wird nach Drongar geschickt, um den Ärzten und Chirurgen bei der Behandlung der Klonkrieger zu helfen und die Verladung der Pflanze Bota zu überwachen. Aufgrund der Umwelt Drongars und der Empfindlichkeit der Bota-Pflanze finden auf dem Planeten nur kleinere Gefechte mit Bodentruppen statt. Nachdem Barriss auf Drongar angekommen ist, zeigt ihr Jos Vondar die Basis. Zur Ablenkung werden in einem kleinen Amphitheater Teräs-Käsi-Turniere veranstaltet, bei dem auch Wetten abgeschlossen werden können. Jos nimmt Barriss mit zu einem solchen Turnier, nachdem sie in der Macht einen Kampf gespürt hat. In der Arena kämpft Usu Cley, der Champion der neunten Flotte der letzten zwei Jahre, gegen Phow Ji. Nach drei Sekunden steht der Sieger fest, denn Phow Ji hat gewonnen und Jos hat somit zehn Credits an Barriss verloren.

Nach einem weiteren Gefecht trifft wieder eine Gruppe Verwundeter beim Ärzte-Team ein. Barriss hilft bei der Behandlung der Klone, wo sie am dringendsten gebraucht wird, bis Zan einen Patienten aufgeben und seine Organe wieder verwenden möchte, denn der Körper des Klons war unverwundet, aber sein Nervensystem war zerstört. Barriss bat, dass sie versuchen dürfe, diesem Klon zu helfen. Sie schafft es mithilfe der Macht, sein Nervensystem wieder aufzubauen und ihn zu stabilisieren. Nach diesem Vorfall kümmert sich Barriss um die ohne „Überlebenschance“, womit sie sich einen Platz im Team verdient. Nach der Schicht sprengt ein Saboteur einen Bota-Transporter in die Luft.

Nach einem weiteren schweren Gefecht teilt Barriss die Klone in Dringlichkeitskategorien zwischen eins und sechs zur weiteren Behandlung ein. Eine weitere Kategorie nennt sich X, in der Verletzte ohne Überlebenschance eingeordnet werden, während jene Krieger in Kategorie eins überleben können, wenn sie sofort behandelt würden. Kategorie sechs bedeutete, dass der Klon leicht verletzt ist und warten kann, oder seine Verletzungen sind so stark, dass sein Überleben fraglich ist. Barriss erfüllt diese Aufgabe, da es zu viel Verwundete gibt und es zu lange gedauert hätte, sie mit der Macht zu heilen. Dabei wird sie von I-5YQ unterstützt, der auf einem Frachter, der den Kessel-Flug machte und von der Republik aufgebracht wurde, seinen Dienst verrichtet. Die Republik schickt ihn nach seiner Beschlagnahmung nach Drongar, weil er über medizinische Kenntnisse verfügt.

Nachdem Den Dhur einen feindlichen Droiden geborgen hat und dessen Holoeinheit überprüft, entdeckt er eine Aufzeichnung, in der Phow Ji drei separatistische Söldner mit bloßen Händen tötet. Diese Aufzeichnung zeigt er dem Ärzteteam. Nachdem Barriss das gesehen hat, stellt sie Phow Ji zur Rede. Bei diesem Gespräch gib sie sich ihren Gefühlen hin und lässt sich von ihm provozieren, wodurch sie ihn mit der Macht schlug.

Admiral Tarnese Bleyd macht jeden Monat seine Inspektionstour durch eine der RMS-Einheiten. Bei einer seiner Touren kommt er in die Einheit, in der Barriss stationiert war und trifft sich dort mit Filba, einem Hutten und Quartiermeister der Einheit, denn er ist sein Partner bei den Bota-Schwarzmarktgeschäften. Während diesem Treffen wird Filba vergiftet. Jos fällt es zu, Filba zu obduzieren und seine Todesursache festzustellen. Beim nächsten Treffen zwischen Barriss und Phow Ji möchte er sich für den Stoß in den Rücken von Barriss revanchieren. Er bewerkstelligt dies, indem er sie nach einem kurzen Kampf mit dem Gesicht voraus in ein Schlammloch stößt. Daraufhin geht er von dannen, denn er hatte seinen Punkt gemacht.

Da Jos sich in seine Assistentin Tolk le Trene verliebt hat, aber nicht zu seinen Gefühlen steht, macht er einen Spaziergang außerhalb der Basis, um seine Gedanken zu ordnen. Barriss, die ihm bei seinem Problem helfen möchte, stößt zu ihm, um ihre Hilfe anzubieten. Auf dem Rückweg werden die beiden von einem Scout der Separatisten angegriffen, der sie aber nicht töten kann, da sein Zielsystem schon von den Sporen in Drongar-Atmosphäre zerstört sind.

Durch den Wunsch, Phow Ji vor dem Mord an weiteren separatistischen Söldner abzuhalten, läuft Barriss in den Dschungel. Sie findet Phow Ji inmitten toter Separatisten. Sie fordert ihn zu Kampf heraus, aber bevor einer der beiden angreifen kann, wird Phow in den Rücken geschossen. Daraufhin rettet Barriss ihn mit der Macht und geht zurück zu ihrer Arbeit. Einige Stunden später erhält sie eine Aufzeichnung eines Droiden, der den letzten Kampf und den Tod von Phow Ji zeigt, er hatte es allein mit einer ganzen Einheit aufgenommen und als er keine Chance mehr hatte, sprengte er sich mit einem Thermalgranate in die Luft.

Einen Tag später wird die RMS-Einheit angegriffen und daraufhin evakuiert und woanders wieder aufgebaut. Bei diesem Angriff stirbt Zan Yant durch einen Granatsplitter.

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Auf Seite 76 tritt ein Verwechslungsfehler auf: Dort ist von dem Stark-Hyperraum-Krieg die Rede, der 5000 VSY stattfgefunden haben soll. Der Stark-Hyperraum-Krieg fand jedoch 44 VSY statt. Gemeint ist hier der Große Hyperraumkrieg.
  • Jos Vandar isst in der Cantina des FLEHRs die Eier des Falkenflüglers, was dahingehend bemerkenswert ist, weil die Fledermausfalken unter Naturschutz stehen und die Eier daher sehr schwer zu bekommen sind, darum sind sie auch sehr teuer und nur sehr wenige Köche haben die offizielle Lizenz zum Zubereiten. Außerdem gelten die Eier als galaktische Delikatesse[1], für Jos war es hingegen „unterm Strich keine der erinnerungswürdigeren Mahlzeiten seines Lebens.“

Covergalerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]