Schatten des Imperiums (Roman)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt eine spezielle Bedeutung des Begriffes, für weitere Bedeutungen siehe Schatten des Imperiums.
Schatten des Imperiums.jpg
Schatten des Imperiums
Allgemeines
Originaltitel:

Shadows of the Empire

Autor:

Steve Perry

Übersetzer:

Thomas Ziegler

Cover:

Drew Struzan

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

VGS

Ausgabe:

Hardcover

Veröffentlichung:

September 1996

Seiten:

372

ISBN:

ISBN 3802524357

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY/4 NSY

Schatten des Imperiums ist ein eigenständiger Star-Wars-Roman, der von Steve Perry geschrieben und im September des Jahres 1996 von VGS in Deutschland veröffentlicht wurde. Der Roman schildert die Geschehnisse unmittelbar nach den Ereignissen von Das Imperium schlägt zurück (3 NSY bis 4 NSY) und ist Teil des Schatten des Imperiums-Projekts.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Darth Vader bereitet alles vor, um Luke Skywalker in seine Gewalt zu bringen. Er kann nicht ahnen, dass er nur eine Schachfigur in einem Spiel ist, das Xizor, den dunklen Prinz der Unterweltorganisation „Schwarze Sonne“, an die Spitze der Macht bringen soll.

Während Luke von einer Gruppe Kopfgeldjäger unter Führung der Replikantin Guri verfolgt wird, kämpft Prinzessin Leia um das Leben Han Solos, der immer noch in einen Karbonitblock eingefroren ist. Als die Situation ausweglos erscheint, setzt sie alles auf eine Karte – und bittet Xizor um seine Hilfe. Fasziniert von seinem raubtierhaften Charisma, provoziert Leia so ein Spiel auf Leben und Tod...

Handlung[Bearbeiten]

Auf der Suche nach Solo[Bearbeiten]

Leia Organa und Chewbacca warten in einer Bar in Mos Eisley auf Lando Calrissian, welcher Informationen über den Verbleib von Boba Fett und dem in Karbonit eingefrorenen Han Solo besitzt. Dieser befindet sich wohl auf Gall, einem vom Imperium kontrollierten Planeten. Mit dieser Information begeben sie sich zu Luke Skywalker, welcher auf Tatooine dabei ist, seine Jedi-Kräfte zu üben und sich ein Lichtschwert zu bauen, um dasjenige zu ersetzen, welches er in der Wolkenstadt im Kampf mit Darth Vader verloren hat. Zusammen begeben sie sich mit dem Millennium Falken und Lukes X-Flügler zum Gasriesen Zhar, wo sie mit der Renegaten-Staffel zusammen treffen. Dash Rendar, ein Schmuggler und der Informant Calrissians, erwartet sie dort bereits. Ein Plan, nach dem die Renegaten-Staffel mit Luke die Sternenzerstörer im Orbit ablenken sollen, damit der Falke und die Outrider, Rendars Schiff, Han von der Sklave I befreien können, schlägt fehl und Fett kann entkommen. Dabei kann Skywalker einem Mordanschlag nur mithilfe der Macht entkommen. Um weiteren Anschlägen zu entgehen und weiter trainieren zu können, begibt sich Luke zurück nach Tatooine, während Leia, Chewbacca und Lando versuchen, Kontakt mit dem Verbrechersyndikat Schwarze Sonne aufzunehmen.

Xizors Intrige[Bearbeiten]

Prinz Xizor genießt das Vertrauen des Imperators. Dieser lässt ihn sogar eine Holokonferenz mit Darth Vader beiwohnen, in der Xizor erfährt, dass der junge Pilot, der den ersten Todesstern zerstörte, Vaders Sohn ist. Darauf lässt er von Guri, einem weiblichen Droiden, jegliche Informationen über diesen Skywalker zusammentragen. Nach einer Audienz bei Vader wird er noch im inneren Bereich des Palastes von einem Attentäter angegriffen, welchen er jedoch mit Leichtigkeit besiegt. Nur Vader würde so etwas wagen, weshalb Xizor darüber nachdenkt, Vader auch einige Attentäter auf den Hals zu jagen. Diesen Gedanken verwirft er jedoch wieder; stattdessen hat er einen Plan, der Vader auf lange Sicht die Missgunst des Imperators einbringen soll. Dazu muss er nur Skywalker umbringen, und es so aussehen lassen, als wäre dies Vaders Idee gewesen. Sollte ihm dies gelingen, sähe es so aus, als hätte Vader den direkten Befehl des Imperators missachtet, Skywalker lebend zu ihm zu bringen.

Auf Rodia gelingt es Lando, Kontakt mit der Schwarzen Sonne herzustellen. Nach einer relativ langen Wartezeit erscheint Guri als Vertreter der Verbrecherorganisation und bietet an, Leia nach Coruscant und direkt in Xizors Palast mitzunehmen. Zusammen mit Chewbacca wird sie dort von Xizor empfangen. Von dessen Pheromonen verführt, steht sie kurz davor sich mit ihm einzulassen, als Chewbacca sie wieder auf den Boden zurückbringt. Während Leia Xizor ablenkt, gelingt Chewbacca die Flucht.

Jagd nach Luke Skywalker[Bearbeiten]

Nach einem weiteren Anschlag auf Skywalkers Leben erreicht diesen eine Nachricht von Koth Melan, einem bothanischen Spion. Der eigentlich an Leia gerichteten Nachricht nach, verfügt Koth über dringende Informationen für die Rebellen-Allianz. Da Leia Melan unmöglich schnell genug treffen kann, fliegt Skywalker selbst nach Bothawui. Dort leitet er einen Angriff auf einen Frachter, welcher geheime Informationen über ein geheimes Bauprojekt des Imperiums in Form des Zweiten Todessterns an Bord haben soll. Trotz heftiger Verluste können die Rebellen die Informationen sicherstellen und begeben sich nach Kothlis, um die Informationen zu entschlüsseln. Genau in dem Moment der Entschlüsselung dringen jedoch einige Kopfgeldjäger in das sichere Haus ein und entführen Skywalker.

Luke gelingt die Flucht, während gleichzeitig Calrissian in die Basis der Kopfgeldjäger eindringt. Auf den Hilferuf Chewbaccas hin begeben sich beide nach Coruscant, um Leia zu retten. Sie dringen durch die Kanalisation in Xizors Palast ein. Jedoch treffen sie bei ihrer Flucht mit der befreiten Leia auf Xizor und Guri, sodass ihnen die Flucht nur mithilfe eines Thermaldetonators gelingt, denn sie in den Kellerbereich werfen, wodurch der gesamte Palast innerhalb von fünf Minuten einstürzen wird. Knapp gelingt es ihnen an Bord des Falken zu gelangen, welcher von den Droiden C-3PO und R2-D2 gesteuert wird.

Auch Darth Vader bekommt Xizors Intrigen zu spüren. Dem Anführer der Schwarzen Sonne gelingt es mehrfach, den Sith vom Imperator fernzuhalten. So muss Vader etwa eine vermutete Rebellenbasis zerstören. Vader vermutet, dass Xizor in dieser Zeit versucht, ihn beim Imperator in Misskredit zu bringen. Ebenfalls auf Xizors Initiative hin wird Vader vom Imperator nach Kothlis geschickt, um Skywalker gefangen zu nehmen. Jedoch findet dieser Beweise, dass Xizor Skywalkers Tod befohlen hat. Dem Falleen ist es gelungen, mit seinem Raumschiff aus seinem Tempel zu fliehen, um sich anschließend auf seinen Himmelsdom zurückzuziehen. Dort mobilisiert er sofort seine Flotte, um die Rebellen aufzuhalten. Gerade als diese nicht mehr an ihre Flucht glauben, kommt ihnen überraschenderweise die Exekutor, Vaders Supersternzerstörer, zu Hilfe, welche sowohl Xizors Flotte, als auch dessen Himmelsdom zerstört, somit Xizors Ende besiegelt und die Flucht der Rebellen ermöglicht.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Covergalerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Leia erhält in diesem Roman sowohl ihre Verkleidung als Boushh, als auch den Thermaldetonator, mit dem sie Jabba bedroht.
  • Im Roman werden an mehreren Stellen Ausschnitte aus den Filmen aus einer anderen Perspektive wiedergegeben.