Ves Volette

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ves Volette
Beschreibung
Spezies:

Caamasi

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Tod:

19 VSY

Heimat:

Caamas

Beruf/Tätigkeit:

Licht-Künstler

Ves Volette war ein aus dem Dorf am Jualya-See auf Caamas stammender Caamasi, der zur Zeit der Klonkriege als einer der berühmtesten und renommiertesten Lichtkünstler galt.

Biografie[Bearbeiten]

Volettes Werke bestanden aus speziellen Kristallen, die denen ähnelten, die die Jedi in ihren Lichtschwertern verwendeten. Er schuf damit einzigartige Kompositionen aus verschiedenfarbigen Lichtern. Allerdings baute er seine Werke auch so, dass sie nicht mehr funktionierten, sollte jemand die Kristalle oder Energiezellen verändern. Er arbeitete lange Zeit mit der Zeltronerin Dejah Duare zusammen, die ihm bei der Organisation von Ausstellungen und Verkaufsgesprächen half und zu einer guten Freundin wurde. Im Jahr 19 VSY kamen dem Künstler die Gerüchte zu Ohren, das seine Heimatwelt Caamas durch den neu ernannten Imperator Palpatine zerstört worden war; tatsächlich starben an jenem Tag große Teile der Bevölkerung des Planeten. Noch am selben Tag begann Volette mit seiner nächsten Arbeit und erhielt schließlich Besuch durch den Baron Vlaçan Umber aufgesucht, welcher zu Volettes besten Kunden gehörte.

Nach dem Gespräch mit dem Baron erreichte auch dessen Frau, Kirma Umber, die Residenz des Künstlers und bat ihn in einem heftigen Gespräch darum, ihrem Mann keine Kunstwerke mehr zu verkaufen, da dieser ihre Familie sonst in die Schulden stürzen würde. Allerdings lehnte Volette dies ab, woraufhin ihn die Baroness wütend verließ. In derselben Nacht starb Volette, als er durch den Protokolldroiden der Umbers erstochen wurde - wobei dieser aus eigener Initiative handelte. Da die Umstände seines Todes noch ungewiss waren, verließ sich seine Partnerin Duare nicht auf die offiziellen Behörden, die unter der Leitung von Präfekt Pol Haus ermittelten, sondern engagierte auch noch Jax Pavan, Den Dhur und den Droiden I-5YQ, die letztendlich die Todesursache aufdeckten.

Quellen[Bearbeiten]