Aay’han

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aay'han
Allgemeines
Hersteller:

Mon-Calamari-Schiffswerften

Klasse:

Tiefsee-Klasse Frachter

Preis:
  • 100.000 Credits (neu)
  • 80.000 Credits (gebraucht)
Technische Informationen
Länge:

45 Meter

Höchstge-schwindigkeit:

1.000 km/h (Atmosphäre)

Panzerung:

Anti-Faul-Anstrich

Nutzung
Rolle:

Frachter zur Extraktion Walon Vaus von Mygeeto und dem Großteil des Skirata-Clans 19 VSY von Coruscant

Zugehörigkeit:

Die Aay’han war ein leichter Tiefsee-Klassen-Frachter der Mon Calamari. Kal Skirata kaufte sie 21 VSY von einem rodianischen Händler auf Agamar für die Jagd auf die kaminoanische Chefwissenschaftlerin Ko Sai. Sie war 45 Meter hoch, verfügte über einen Verteidigungslaser sowie einen Torpedowerfer, konnte einen Kilometer tief tauchen und bis zu acht Crewmitglieder fassen. Die Frachträume ließen sich jedoch in weitere Kojen umbauen, sodass noch mehrere Passagiere transportiert werden konnten. Sie wurde von Mereel und Prudii aufgerüstet. Der Name der Aay’han stammt von Ordo. Er beschreibt ein abstraktes Gefühl der Mandalorianer.

Geschichte[Bearbeiten]

21 VSY kaufte Kal Skirata die Aay’han auf Agamar von einem rodianischen Händler. Kurz nach dem Aufbruch von Agamar empfing Ordo einen Hilferuf von Delta Squad. Sie waren mit ihrem Ausbildungssergeant auf Mygeeto in eine Bank eingebrochen, um Vaus rechtmäßiges Erbe zu stehlen. Bei der Flucht vom Planeten war Vau jedoch im Eis eingebrochen. Also machten Kal und Ordo sich nach Mygeeto auf, um ihn zu retten. Nach kurzem Suchen fanden sie Mird und auch Vau etwa 50 Meter unter der Eisdecke in einem Tunnel von Eiswürmern und einen nahe gelegenen unterirdischen See, in den sie mit der Aay’han tauchten und Vau durch die Eiswand freischnitten. Danach wurde sie zunächst auf Bogg V aufgerüstet. Später wird sie auf Dorumaa wieder verwendet; dieses Mal tatsächlich, um Ko Sai zu bergen. Kal und Mereel fanden mit Hilfe des 3D-Scanners ihre Forschungseinrichtung, infiltrierten sie und entführten Ko Sai. Die Einrichtung wurde nur kurze Zeit später von Ordo gesprengt. Kurz vor dem Erteilen der Order 66 wurde die Aay’han in einem Trinkwasserdepot unter der Oberfläche Coruscants stationiert, um im Falle des Falles eine schnelle Flucht zu ermöglichen, was letztendlich auch geschah. Kal hatte bereits Laseema und Besany mit Venku auf das Schiff geschickt, während er noch auf Omega Squad und Etain wartete. Da Etain jedoch am Raumhafen von einem Jedi getötet wurde, als sie versuchte, einen Klonkrieger zu verteidigen und Niner von einem Balkon stürzte, sodass Darman bei ihm blieb, kamen letztendlich nur Kal, Vau, Laseema, Besany, Venku, Atin und Corr auch bei der Aay’han an und flohen mit ihr nach Kyrimorut.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Nachdem Skirata die Aay’han 21 VSY erworben hatte, waren bereits ein 3D-Scanner, eine Verteidigungskanone, Torpedos und verschiedene Schilde installiert; ihr Antrieb war viergehäusig und die Hülle zum Tauchen bis zu einer Tiefe von einem Kilometer geeignet. Später wurde das Schiff von Mereel und Prudii aufgerüstet und mit einem grünen Antifouling-Anstrich lackiert.

Quellen[Bearbeiten]