Ashka Boda

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashka Boda
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdatum:

19 VSY

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Ashka Boda war ein menschlicher Jedi, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Er arbeitete als Chronist in den Archiven im Jedi-Tempel auf dem Planeten Coruscant.

Biografie[Bearbeiten]

Ashka wurde im Jedi-Tempel auf Coruscant ausgebildet und stieg in den Rang eines Jedi-Ritters auf. Gemeinsam mit der Jedi-Meisterin Yaddle zählte Ashka Boda zu den Hütern der Jedi-Archive auf Coruscant, wo er ebenfalls Wächter zahlreiche Holocrone war. Zur Zeit der Krise um die Konföderation unabhängiger Systeme und ihren Anführer Graf Dooku unternahm er mit seinem Kollegen Jabidus Inspra sowie drei weiteren Jedi eine Mission zur einer Enklave auf dem Planeten Gree, um den Grund für Dookus Anwesenheit bei den Gree zu ermitteln. Im Zuge der Großen Jedi-Säuberung wurde Boda von Getreuen des Imperators gefangen genommen und in einem Kerkerschiff zu Palpatine gebracht, welcher ihn tötete und das Tedryn-Holocron an sich nahm.

Quellen[Bearbeiten]