Jedi-Chronist

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tionne Solusar, eine Chronistin des Neuen Ordens

Der Jedi-Chronist zählte ebenso wie der Jedi-Bibliothekar und der Jedi-Archivar zu den Jedi-Wissenshütern einer Gruppierung unter den Jedi-Gesandten. Jedi-Chronisten, oder auch Jedi-Historiker, bildeten im Jedi-Orden den Rat des Ersten Wissens. Sie konzentrierten sich auf das Studium der Geschichte und reisten auf der Suche nach Artefakten oft mit dem Erkundungs-Korps, um außerdem unentdeckte Teile der Galaxis zu erforschen.[1]

Bekannte Chronisten des OrdensBearbeiten

Einer der ersten Jedi-Chronisten war der Draethos Odan-Urr, der Begründer der Großen Jedi-Bibliothek auf Ossus. Mehr als tausend Jahre lang sammelte er Artefakte und Lehrbücher, auch die der Sith, um sie vor dem Missbrauch durch Anhänger der dunklen Seite zu bewahren. Als der gefallene Jedi Exar Kun die Herausgabe eines Sith-Holocrons verlangte, weigerte sich Odan-Urr und wurde von Kun getötet.[2] Während des Jedi-Bürgerkrieges diente Meister Dorak als Chronist in der Enklave auf Dantooine und saß zudem im dortigen Rat. Dorak bereitete seinen Padawan Deesra Luur Jada darauf vor, als Chronist seine Nachfolge anzutreten, allerdings starb Dorak, bevor er Jadas Ausbildung beenden konnte. Jada gelang es dennoch sein Training zu vervollständigen und er half während des Krieges dabei, wertvolle Daten zu beschaffen.[3] Im Zuge des Großen Galaktischen Krieges und seiner Entscheidungsschlacht auf Coruscant im Jahr 3653 VSY mussten die Jedi den Tempel auf dem Hauptstadtplaneten aufgeben und bauten eine neue Zufluchtsstätte auf dem Planeten Tython. Der Hohe Rat beauftragte Meister Gnost-Dural damit, die Datenbanken zu rekonstruieren und eine Zeitlinie der Geschehnisse vor dem Kriegsausbruch zu erschaffen.[4] Nach der Ruusan-Reform war Chefbibliothekar und Verwalter des Ersten Wissens Restelly Quist ein bekannter Chronist, der im Tempel unterrichtete. Die Jedi-Chronisten waren besonders im goldenen Zeitalter der Republik in großen Zahlen vertreten, darunter der Corellianer Thame Cerulian, der ein großes Interesse am Studium der Sith-Holocrone zeigte.[1] Die letzte Chronistin und Chefbibliothekarin des Alten Ordens war Meisterin Jocasta Nu, die dreißig Jahre lang die Archive beaufsichtigte, bis zu ihrem Tod im Jahre 19 VSY.[5] Obwohl er kein wirklicher Chronist war, begann Luke Skywalker als erster Jedi des neuen Ordens Artefakte und Texte zu sammeln.[6] Seine Schülerin Tionne Solusar wurde aufgrund ihres Interesses an Mythen und Legenden der alten Jedi zur Chronistin des Neuen Ordens und schrieb das Buch Jedi vs. Sith – The Essential Guide to the Force.[5]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Die Dienerin Brianna kann ebenfalls Chronistin werden, wenn man im Spiel Knights of the Old Republic II – The Sith Lords den Pfad der hellen Seite wählt. Sie übernimmt laut Kreia Atris’ Posten.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten