Bria Tharen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BriaTharen ERC.jpg
Bria Tharen
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Kupfer

Augenfarbe:

Blaugrün

Körpergröße:

1,57 Meter

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

29 VSY

Todesdatum:

0 VSY

Heimat:

Corellia

Zugehörigkeit:

Bria Tharen wurde bekannt als eine frühe und engagierte Mitgründerin der Rebellen-Allianz. Darüber hinaus war sie Han Solos erste große Liebe, welche sich nach einem Streit jedoch auflöste. Nachdem Bria im Jahr 0 VSY erfolgreich in den Besitz der geheimen Pläne des Todessterns gekommen war, nahm sie eine Giftkapsel ein und starb schließlich an den Folgen des Giftes.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Bria Tharen wurde im Jahr 29 VSY im Süden des Planeten Corellia geboren. Ihre Eltern waren stolze Besitzer einer Handelsgesellschaft, wodurch Bria in privilegierten Verhältnissen heranwuchs. In ihren jungen Jahren entwickelte sie ein großes Interesse an Geschichte und Archäologie. Ihr Traum war es in der Universität von Coruscant zu studieren, um irgendwann einmal ein Museum betreiben zu dürfen. Früh sollte Bria mit dem Oberschichtenmann Dael Levare verheiratet werden, was sie jedoch ablehnte, nachdem sie erfahren hatte, dass dieser sie betrog, und weiter ihren Studien nachging.

Sklave auf Ylesia[Bearbeiten]

Als Pilgerin wollte sie abgelegene Welten erforschen und auskundschaften, um sich ein gewisses Grundwissen der Archäologie anzueignen, was ihr beim Eintritt in Coruscants Universität als hilfreich erschien. Nachdem Dael Levare sie betrogen hatte, besuchte sie eine Erweckungspredigt eines ylesianischen Missionars. Mit einem Schiff machte sie sich auf den Weg nach Ylesia, ein Planet, dessen Volk sehr kulturell und religiös eingestimmt ist. Der Umstand, dass der Planet von den Hutts kontrolliert wurde, führte dazu, dass seit jeher alle Pilger versklavt und in Kolonien mit der Verarbeitung von Gewürzen beschäftigt wurden. Selbst die Priester des Planeten standen unter der Herrschaft der Hutts. Täglich wurde von den Priestern eine Zeremonie abgehalten, die den Pilgern ein anderes Leben versprach. Dieses Ritual, welches als sogenannte Erhöhung bekannt wurde, machte Bria und die anderen Pilger süchtig.

Im folgenden Jahr verrichtete sie unter der Bezeichnung Pilgerin 921 schwere körperliche Arbeit in einer Gewürzfabrik, immer angetrieben von der Sucht der Erhöhung. Dort arbeitete sie in der Ebene, in der das beste Gewürz fabriziert wurde, wobei sie sich aufgrund der scharfen Glitzerstimfäden oft an den Händen verletzte. Schließlich traf sie auf den jungen Gewürzpiloten Han Solo, der sich unter dem Decknamen Vykk Draygo auf dem Planeten aufhielt. Han fand Gefallen an der jungen Pilgerin und arrangierte, dass sie statt der Arbeit in der Fabrik die Kunstsammlung des Hohepriesters Teroenza betreuen durfte. Schließlich gelang es Han Solo sogar, ihr eine Aufnahme zuzuspielen, in der Teroenza zugab, dass die Erhöhung kein religiöses Ritual war.

Beziehung mit Han Solo[Bearbeiten]

Gemeinsam mit dem Togorianer Muuurgh, der als Bewacher für den Hohepriester diente und auch auf einen Schwindel der t'landa Til um Teroenza hereingefallen war, planten Han und Bria die Flucht von Ylesia. Als Bria mit Teroenzas Bediensteten Ganar Tos verheiratet werden sollte, raubten sie einige Kunstwerke aus Teroenzas Sammlung. Dabei löste Han den Alarm aus, was sie zur Flucht zwang und sie in eine Schießerei verwickelte. Letztlich gelang es ihnen, zu entkommen und die Talisman, das private Schiff des Priesters, zu stehlen. Mit dem gestohlenen Schiff des Priesters flogen sie zuerst zur zweiten Kolonie, wo sich Mrrov, die seit langem gesuchte Partnerin von Muuurgh, befand. Anschließend begaben sie sich nach Togoria, dem Heimatplaneten von Muuurgh und seiner Freundin. Dort blieben die frisch verliebten Han und Bria bis zur Hochzeit von Muuurgh und Mrrov. Zwar hatte Bria immer wieder einen starken Drang die Erhöhung zu verspüren, doch war sie festen Willens, gegen die Sucht anzukämpfen.

Auf dem nahe bei Corellia gelegenen Planet Tralus verkauften sie das Schiff des Priesters und reisten mit einem Verkehrsschiff von Corellia weiter. Dort besuchten sie Brias Familie, die auf Corellia lebte. Die Familie war sehr überrascht über Brias unerwartete Rückkehr, da sie sich längst mit dem Gedanken abgefunden hatten, dass Bria tot sei. Nachdem Han auf Corellia die gestohlenen Kunstwerke des Priesters verkauft hatte, flog er zusammen mit Bria weiter nach Coruscant.

Eines Morgens verließ Bria abrupt den Planeten, ohne sich zuvor von Han zu verabschieden. Sie hinterließ ihm lediglich einen Abschiedsbrief und Geld, damit sich Han seinen Traum, in die imperiale Akademie einzutreten, erfüllen konnte. Bria hatte noch immer schwere Entzugserscheinungen zu beklagen und suchte deshalb einen Ort der Einsamkeit auf. Während ihrer Abgeschiedenheit war Bria auch an einer corellianischen Widerstandsbewegung gegen das Imperium beteiligt. Zuerst bildete sie eine rebellische Gruppe, bestehend aus einigen Werktätigen der Korvette der Marauder-Klasse, woraus ein stolzes, aber rücksichtsloses, Geschwader hervorging, die Rote Hand.

Gründung der Rebellen-Allianz[Bearbeiten]

Bria war sehr bemüht, eine große Allianz gegen das Imperium aufzubauen und zu umwerben. Dazu ging sie in die Wolkenstadt, wo sie die Widerstandsleiter dringend dazu aufforderte, ein Bündnis mit anderen Widerstandsgruppen einzugehen. Ihre Wege führte sie weiter nach Kashyyyk, der Heimatwelt der Wookiees. Auch auf Teth verhandelte sie mit Winfrid Dagore, der Anführerin einer Widerstandsbewegung. Schließlich wurde das Abkommen von Corellia unterzeichnet und Bria kommandierte die Rote Hand auf vielen Missionen. Mit der Vergeltung führten sie bald einen Angriff auf das Sklavenschiff Joch des Heloten durch, der sehr erfolgreich verlief. Einen Monat später traf sie sich mit ihrem Vorgesetzten Pianat Torbul, der ihr zu ihren Siegen gratulierte. Bria schlug ihm eine Offensive auf Ylesia vor, was dieser sich überlegen wollte, wenn Tharen einen guten Plan ausarbeiten würde.

Als Bria Lavval flog sie mit der Königin des Imperiums nach Nar Shaddaa, um sich mit den Hutts zu treffen. Während der Reise traf sie auf Lando Calrissian und es kam heraus, dass sie beide Han Solo kannten. Aber auch der Kopfgeldjäger Boba Fett befand sich auf dem Schiff. Er wollte das hohe Kopfgeld, das Teroenza auf Bria ausgesetzt hatte, eintreiben. Bria wurde gefangen genommen und ihre Begleiter Darnov, Feltran und Treeska getötet. Schließlich stieß auch noch Calrissian hinzu, der sich mit Bria verabredet hatte. Er wurde von Fett überrascht, ebenfalls festgenommen und sollte danach Fett bei der Flucht helfen. Aber noch bevor er mit seinen Geiseln das Schiff verlassen konnte, wurde die Königin des Imperiums von Weltraumpiraten angegriffen. Die Anführerin der Piraten, Drea Renthal, war einst die Geliebte von Lando und konnte Boba Fett schließlich davon überzeugen, ihr die Gefangenen zu verkaufen. Renthal brachte Bria und Lando anschließend nach Nar Shaddaa, wo Bria hoffte, auf Han zu stoßen.

Sie handelte mit dem Hutten Jabba einen Plan aus, wonach sich die Rebellensoldaten mit den Schmugglern zusammenschließen sollten, um gemeinsam die Gewürzfabriken auf Ylesia zu zerstören. Somit wollte sie die Sklavenarbeit auf dem Planeten endgültig beenden. Dieser Handel führte auch dazu, dass sich Han und Bria nach nun zehn Jahren wiedersahen und Seite an Seite kämpften. Noch immer verband die beiden die Liebe der alten Tage, doch Bria verschwand nach der gewonnenen Schlacht von Ylesia ein zweites Mal spurlos. Mit ihr gingen auch sämtliche Reichtümer des Planeten, da sie immerhin die kostspielige Rebellen-Allianz finanzieren musste. Die Schmuggler und insbesondere Han Solo waren sehr wütend, als sie erfuhren, dass sie nicht für ihre Arbeit entlohnt werden würden.

Im Jahr der Schlacht von Yavin gelang es Bria und ihrem Geschwader, in den Besitz der geheimen Pläne des Todessterns zu kommen, während diese nach Toprawa gesendet werden sollten. Anschließend leitete sie das wertvolle Gut weiter zum nächstgelegenen Schiff, der Tantive IV, wo sie zu Prinzessin Leia Organa von Alderaan gelangten. Wenig später wurden Bria und ihre Rebellenspione von den Streitmächten des Imperiums überrannt. Bria wusste, dass sie schlimme Folter über sich ergehen lassen müsste, sollte sie vom Imperium festgenommen werden. Diese Vorstellung wollte sie nicht wahr werden lassen und schluckte eine Gifttablette, an deren Wirkung sie schließlich starb.

Quellen[Bearbeiten]