Buzz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Klonkrieger Buzz; für den Droiden der Separatisten, siehe Pistoeka-Demontageeinheit.
Buzz.jpg
„Buzz“
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,83 Meter

Biografische Informationen
Todesdatum:

22 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Einheit(en):

41. Elitekorps

Bewaffnung:

Z-6 Rotationsblaster

Einsätze:

Zweite Schlacht von Geonosis

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Buzz war der Spitzname eines Klonkriegers, der während der Klonkriege seinen Dienst im 41. Elitekorps der Armee der Galaktischen Republik leistete.

Biografie[Bearbeiten]

Nach der Eroberung des Planeten Geonosis unter der Führung der Jedi Ki-Adi-Mundi, Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker reiste Buzz mit der Verstärkung, die von Luminara Unduli und ihrer ehemaligen Padawan Barriss Offee gebracht wurde, in das Kriegsgebiet. Während des Angriffs der Republik auf die Waffenfabrik, in der Super-Panzer hergestellt wurden, wurden die republikanischen Truppen bei der Überquerung einer Brücke durch Kampfdroiden angegriffen, konnten sich jedoch erfolgreich gegen diese verteidigen. Kurz darauf attackierten jedoch Geonosianer das Bataillon aus dem Hinterhalt, woraufhin sich Buzz mit einem Z-6 Rotationsblaster zur Wehr setzte und mehrere der Angreifer tötete.

Nachdem die Fabrik zerstört worden war, sammelten sich die republikanischen Truppen und bereiteten eine planetenweite Suche nach dem Separatisten-Führer Poggle vor. Als dieser unauffindbar schien, entschloss sich Meisterin Unduli, selbst die Verfolgung des geonosianischen Erzherzogs aufzunehmen, wobei Buzz sie begleiten sollte. Tatsächlich konnten sie eine Spur – eine zurückgelassene Munitionskiste – finden, woraufhin Buzz Poggles wahrscheinlichstes Ziel ausmachte: Den Vortor-Tempel, welchen der Erzherzog auf direktem Wege anzusteuern schien. Als sie die Verfolgung fortsetzten, kam ein Sandsturm auf. Obwohl dieser die Navigation erschwerte, erreichten sie den Tempel, in dem sie Schutz vor dem Sturm suchten; allerdings schien Poggle verschwunden zu sein. Während Luminara die anderen Jedi informierte, erkundete der Klonkrieger die Vorhalle des Tempels. Dort wurde er schließlich von mit Gehirnwürmern infizierten Geonosianern angegriffen, denen Buzz zum Opfer fiel.

Quellen[Bearbeiten]

In seinen beiden Auftritten in der Fernsehserie The Clone Wars wurde Buzz in der englischen Fassung von Dee Bradley Baker synchronisiert, der bislang sämtlichen in der Serie auftretenden Klonkriegern seine Stimme lieh.