Choreamnos

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Choreamnos.jpg
Choreamnos
Allgemeines
Heimatwelt:

ursprüngliche Heimatwelt unbekannt, auf Endor eingeführt[1]

Ernährungstyp:

Herbivor[1]

Beschreibung
Hautfarbe:

Beige[2]

Haarfarbe:

Blau[2]

Die Choreamnos,[1] auch Baumziegen genannt,[2] sind eine auf Endor lebende Tierart. Sie stammen nicht von dort, wurden jedoch eingeführt und bewohnen die Wälder des Mondes.[1] Baumziegen haben blaues Fell, das den Großteil ihres Körpers bedeckt, während ihre Gesichtshaut einen hellen Beigeton aufweist. Sie benutzen ihre vier[2] mit starken Klauen bewehrten Gliedmaßen, um sich an der Unterseite von Ästen festzuklammern und Rinde oder Laub zu fressen.[3] Choreamnos verbringen ihr gesamtes Leben in dieser Position. Die streng riechenden[1] Tiere schlafen den größten Teil des Tages und bewegen sich beinahe ausschließlich, um zu fressen.[3] Sie erscheinen träge, aber wenn sie sich bedroht fühlen, erklimmen sie den höchsten Punkt in ihrer Reichweite. Die Spezies der Baumziegen ist in zwei Geschlechter geteilt, doch sowohl männliche als auch weibliche Tiere haben Bärte und gekrümmte Hörner. Lediglich Baumziegenhirten können den Unterschied zwischen den beiden Geschlechtern erkennen.[1]

Tiere, deren Beschreibung der der Choreamnos entspricht, wurden auf Endor eingeführt, als das Menagerieschiff Starhunter Dhelba dort etwa 800 Jahre vor der Schlacht von Yavin abstürzte. Zahlreiche Bewohne des Mondes hielten Herden der Wesen als Quellen für Fleisch und Milch.[1] Als sich die Ewok Latara im Jahr 3 NSY den Reisenden Jindas anschloss, schlugen diese bei einer von Choreamnos bewohnten Baumgruppe ein Lager auf. Die Jindas, eine umherziehende Künstlertruppe, gab den Baumziegen eine Vorstellung. Dabei assistierte Latara dem Zauberer Trebla bei einem Levitationstrick, doch eine Ziege fraß das Seil, an dem sie hing, und die Ewok stürzte ab. Währenddessen nutzten zwei Duloks, die von ihrem König Gorneesh beauftragt worden waren, einen Ewok als Aufpasser für seine Kinder zu entführen, Hörner, um sich als Choreamnos zu tarnen. Lataras Absturz vereitelte jedoch ihren ersten Entführungsversuch.[2] Im Jahr 12 NSY wurden die Tiere in einem Artikel des Professors Mankuskett, des Chair of Metagrowth and Polymorphism an der Universität von Sanbra, über die Bewohner des Waldmondes erwähnt.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Amy Pronovost, die Mitautorin des Hyperspace-Artikels Castaways of Endor, erwähnte in einem Beitrag in den Jedi Council Forums, dass die Bezeichnung „Choreamnos“ aus der Kombination von „Choloepus“, der lateinischen Bezeichnung der Zweifinger-Faultiere, und „amnos“, einem griechischen Wort für Lamm, entstand. Da sie jedoch „Choloamnos“ als schwer auszusprechen empfand, modifizierte sie den ersten Teil des entstandenen Wortes. Provonost beschrieb die Kreaturen damit als „Faultier-Ziegen“. Zudem gab sie die Aussprache des Wortes als „Cho-ray-am-nos“ an.
  • In englischen Quellen werden die Choreamnos auch als „blasé tree goats“ bezeichnet, wobei „blasé“ die Bedeutung von „unbeeindruckt“ oder „gleichgültig“ hat. Mit der deutschen Übersetzung „Blasebaumziege“ aus Das große Star Wars Universum von A-Z geht diese Bedeutung verloren.