Colo-Klauenfisch

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colo Klauenfisch DB.jpg
Colo-Klauenfisch
Allgemeines
Heimatwelt:

Naboo[1]

Lebensraum:

Meere, Seen[2]

Ernährungstyp:

karnivor[1]

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

40 Meter[1]

Besondere Merkmale:

fluoreszierende Elemente

Der Colo-Klauenfisch ist ein Raubtierart, die in den Ozeanen des Planeten Naboo lebt. 32 Jahre vor der Schlacht von Yavin entkamen die Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi mit dem Gungan Jar Jar Binks nur knapp einem Colo-Klauenfisch, als sie mit einem Bongo den Planetenkern durchquerten.[3]

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit einer Körperlänge von bis zu 40 Metern zählt der schlangenartige Colo-Klauenfisch zu den größten Raubfischen, die in den Ozeanen Naboos vorkommen. Er lebt in den tiefen Regionen nahe des Planetenkerns und versteckt sich in den dortigen Tunnelsystemen, wo er zum Teil für mehrerer Stunden regungslos ausharrt, bis ein Beutetier in Reichweite kommt, woraufhin er hervorschnellt und seine Beute packt.[1] Ein hervorstechendes Merkmal der Klauenfische sind die beiden Klauen, die an beweglichen Armen sitzen und direkt hinter dem langen, zahnbesetzten Kiefer des Tieres entspringen.[1] Mit Hilfe dieser Brustklauen packt der Fisch seine Beutetiere und hält sie fest,[4] bis er mit seinen giftigen Reißzähnen zubeißt. Weil sein Kiefer stark dehnbar ist, kann der Fisch sogar Beute verspeisen, die größer als sein Kopf ist. Die schwache Magensäure im Inneren des Tiers verdaut die Opfer langsam. Die Colo-Klauenfische besitzen einen lang gestreckten Körper, der auf dem Rücken mit fluoriszierenden Stacheln, die Beute anlocken, und anderen leuchtenden Elementen bedeckt ist.[2] Zu den wenigen natürlichen Feinden des Klauenfischs zählt das Sando-Aquamonster.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Colo-Klauenfisch.jpg
Colo-Klauenfisch
Allgemeines
Heimatwelt:

Naboo

Klasse:

Fische

Lebensraum:

Meere

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

bis zu 40 Meter lang

Durchschnittliches Gewicht:

2,1 Tonnen[1]

Besondere Merkmale:

Große Klauen hinter dem Kopf

Der Colo-Klauenfisch gehört zu einer Raubfischart, die eine immense Größe erreichen können. Aufgrund dessen steht der Colo-Klauenfisch an der Spitze der Nahrungskette von Naboo. Das Ökosystem von Naboo ist sehr ausgewogen an Nährstoffen und Sonnenlicht, wodurch es sehr viel Plankton gibt, der ein artenreiches Leben auf dem Planeten ermöglicht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Colo-Klauenfische sind sehr lange, schlangenartige Tiere, die an der Spitze ihrer länglichen Kiefer Auswüchse haben, um damit ihre Beute zu ködern. Außerdem haben sie leuchtende Hautmuster, die ebenfalls Beute anlocken. Die Beute wird durch Kreischbänder, die an Hals und Kopf anliegen und ein auf hydrosonischem Wege ausgestoßenes unheimliches Kreischen verursachen, verwirrt und die giftigen Fangzähne und Brustklauen hinter dem Kopf vollenden dann das Werk. Der Colo-Klauenfisch hat eine spreizbare Kinnlade und sehr dehnfähige Haut und ist damit imstande, Beute zu verschlingen, die größer ist als sein eigener Kopf. Da der Colo seine Beute nur sehr langsam verdaut muss er sie mit seinen giftigen Zähnen betäuben. Einzig junge Opee-Killerfische sind in der Lage, sich, wenn sie noch leben, aus dem Bauch eines Colos herauszufressen.

Es wurde schon häufiger von koordinierten Angriffen dieser Monster auf Gungansiedlungen berichtet. Nur Abwehrfelder der Gungans halten solche Tiere zurück, werden aber auch manchmal von ihnen durchbrochen. Größer als der Colo-Klauenfisch ist nur das Sando-Auqamonster, vor dem auch ein ausgewachsener Colo-Klauenfisch fliehen sollte.

Im Jahr 32 VSY zur Zeit der Schlacht von Naboo entkamen Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi und Jar Jar Binks einem dieser gefräßigen Fische mit ihrem Bongo nur deshalb, weil ein riesiges Sando-Monster Appetit auf den Fisch hatte.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]