Coyerti (Spezies)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coyerti
Allgemeines
Heimatwelt:

Coyerti

Lebensraum:

Dschungel

Die Coyerti sind eine intelligente Spezies, die auf dem gleichnamigen Planeten Coyerti im Mittleren Rand der Galaxis heimisch ist. Die biologische Vielfalt ihrer von Dschungeln und Sumpfgebieten bedeckten Heimatwelt hat mit den Coyerti eine zähe und anpassungsfähige Spezies hervorgebracht, die gegenüber den meisten Giften eine natürliche Immunität oder Resistenz besitzt. Für viele andere Toxine sind sie in der Lage, innerhalb kürzester Zeit Heilmittel zu entwickeln. Die Coyerti sind weder besonders fortschrittlich, noch haben sie ein Verständnis für Technologie. Ihrer speziellen Biologie bedingt, sind sie während der Paarungszeit für eine komplette Mondphase gegenüber äußeren Einflüssen schutzlos ausgeliefert. Ihre melodische Sprache besteht aus einem hohen Trillern und Klickgeräuschen.

Als Bewohner einer Welt mit üppiger Flora und Fauna fühlen sich die Coyerti mit der Natur sehr verbunden. Während des Galaktischen Bürgerkriegs setzten sie sich gegen die zunehmende Zerstörung und Vergiftung ihrer Heimat durch das Imperium zur Wehr. Dies machte sie zu inoffiziellen Verbündeten der Rebellen-Allianz, gleichwohl es keine vertragliche Vereinbarung gab.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Galaktischen Bürgerkriegs unterhielt das Imperium auf Coyerti im Rahmen eines großangelegten Biowaffenprogramms einen militärischen Forschungsaußenposten, wo es über einen Zeitraum von insgesamt zehn Jahren verschiedene Toxine entwickelte und erprobte. Die einheimische Bevölkerung setzte sich gegen die imperiale Besatzung zur Wehr, was dazu führte, dass das Imperium über Jahre hinweg unnachgiebig Truppen nach Coyerti entsandte und die Spezies an den Rand der Ausrottung trieb. Einige Zeit vor der Schlacht von Hoth marschierte die Twilight-Kompanie – eine Infanterieeinheit der Rebellen-Allianz – auf Coyerti ein, um die imperialen Truppen zurückzuschlagen und die einheimische Spezies während ihrer Paarungszeit zu schützen. Die Rebellen kämpften hierbei an zwei Fronten. Während der Großteil der Kompanie die imperialen Truppen in ein Gefecht verwickelte, unternahm eine vierköpfige Einheit unter der Führung von Sergeant Hazram Namir den langen Fußmarsch zur Biowaffen-Verarbeitungsanlage. Nach der Vernichtung der Anlage verließen die Rebellen den Planeten, um ihren Rückzug aus dem Mittleren Rand fortzusetzen.

Quellen[Bearbeiten]